Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Die Kriminalpolizei Kempten hat die Jahresbilanz 2013 veröffentlicht
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kempten
Mittwoch, 23. April 2014

Zunahme von Einbrüchen und Internet-Straftaten

Mehr Einbrüche und mehr Straftaten im Internet – das ist das Ergebnis der Jahresbilanz der Kriminalpolizei in Kempten. Demnach haben die Beamtinnen und Beamten im Jahr 2013 insgesamt 1.423 Straftaten bearbeitet, das entspricht einem Plus von 4,6 Prozent. Die erreichte Aufklärungsquote liegt bei 68,8 Prozent und liegt somit um gut 4 Prozent über dem gesamtbayrischen Durchschnitt.

Bei den Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz gibt es im Allgäu einen leichten Rückgang, 184 Fälle gab es im Zuständigkeitsbereich. Mit einer Aufklärungsquote von 92,9% konnten fast alle Rauschgiftdelikte aufgeklärt werden.

Im Zuständigkeitsbereich der Kripo sind im Bereich der Eigentumskriminalität die Deliktszahlen von 119 Fällen im Jahr 2012 auf 259 Delikte im Jahr 2013 gestiegen. Dies ist zwar eine Steigerung um mehr als das Doppelte, die aber in den extrem niedrigen Eigentumskriminalitätszahlen im Jahr 2012 ihren Grund findet, denn im Vergleich der letzten Jahre waren die Zahlen noch nie so niedrig wie 2012.

Vergangenes Jahr ereigneten sich mehrere Einbruchserien in Vereinsheime oder Geschäfte, welche die Deliktszahlen nach oben schnellen ließen und trotz hohem Ermittlungsaufwand nicht alle oder nur nach einer Vielzahl von Taten geklärt werden konnten. Die einzelnen Serien wurden teilweise durch überregionale Täter begangen, wodurch nur sehr schwer Ermittlungsansätze gefunden werden konnten.

Beim Einbruch in Wohnungen ist die Zahl entgegen dem Bayernweiten Trend um 4 Delikte auf gesamt 28 im Jahr 2013 gesunken. Auffällig ist, dass die Einbrüche in allen kreisfreien Städten im Bereich des Polizeipräsidiums rückläufig sind und eindeutig eine Verlagerung der Tatorte von der Stadt aufs Land feststellbar ist. Meist waren Häuser in Ortsrandlage oder gar alleinstehende Häuser die Angriffsobjekte.

Auch die Raubdelikte sind im Jahr 2013 um 4 Fälle auf gesamt 17 Delikte zurückgegangen, was einem Minus von 18 % entspricht.

Bei den Straftaten gegen das Leben liegt die Anzahl der Delikte wie im Vorjahr bei 19, hierunter fällt auch der Mord an einer 63-jährigen Frau in Kempten im Dezember vergangenen Jahres. Die Ermittlungen der Kripo zu dem Fall sind noch nicht abgeschlossen. Die Ermittlungsgruppe hat bisher mehr als 100 Ermittlungsspuren bearbeitet und rund 130 Personen vernommen.

Die starke Zunahme (2012: 113 / 2013: 174) bei den Sexualdelikten im Jahr 2013 beruht zum überwiegenden Teil auf die Ermittlung eines Beschuldigten, der über Soziale Netzwerke Kontakt zu Kindern und Jugendlichen aufnahm und die se aufforderte, sich nackt auszuziehen und sexuelle Handlungen vorzunehmen. In Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt (LKA) und den Computerspezialisten der Kripo Kempten (RBA) konnten etwa 100 Geschädigte ermittelt werden, obwohl der Beschuldigte Vorkehrungen gegen seine Identifizierung vornahm. Daneben war ein weiteres "Großverfahren" mit über 50 Anzeigen wegen Erwerb und die Verbreitung von kinderpornografischen Bildern und Videos bei der KPI Kempten anhängig.

Im Jahr 2013 war eine starke Verlagerung vom klassischen Betrug zum Internetbetrug festzustellen. Die hohe Anzahl von Straftaten, die dabei aus dem Ausland begangen wurden, hatte zur Folge, dass von 238 Fällen des Computerbetrugs nur 75 in die Statistik eingeflossen sind. Bei den restlichen Fällen handelte es sich um Straftaten mit Tatort im Ausland, die nicht in der Statistik erscheinen. In direktem Zusammenhang mit Computerkriminalität standen auch die meisten der 12 Fälle von Geldwäsche, die im Jahr 2013 bearbeitet wurden. Die Täter wurden dabei als Finanz- oder Warenagenten tätig und erhielten auf ihre Konten Zahlungen von gehackten Onlinekonten oder Waren, die mit missbräuchlich genutzten Daten von Zahlungskarten bezahlt wurden. Anschließend leiteten sie das Geld oder die Waren ins Ausland weiter.

 

 


Tags:
Allgäu Kempten Kriminalpolizei Bilanz


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Starley
Arms Around Me (Bad Paris Remix)
 
Des´ree
Life
 
Lauv & Troye Sivan
i´m so tired...
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Motorradunfall in Gunzesried-Säge
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum