Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Kempten, Rathausplatz
(Bildquelle: Stadt Kempten)
 
Kempten
Montag, 27. Juli 2015

Seniorenzentrum Marienheim in Kempten als beispielhaftes Bauprojekt vorgestellt

Energieeffizientes Bauen und Sanieren

Generalsanierung und Neugestaltung des AllgäuStift Seniorenzentrums Marienheim in Kempten im Rahmen eines dena-Modellvorhabens:

Hierbei muss gegenüber dem Standard-KfW-Effizienzhaus 70 der Energiebedarf 30 % unter den Mindestanforderungen der EnEV 2009 liegen. Dies bedeutet eine deutliche Erhöhung der baulichen und technischen Anforderungen und impliziert hohe Ansprüche an die Ausführung und Qualitätssicherung.

Die Sanierung erfolgte in drei Bauabschnitten, der dritte und letzte Bauabschnitt wurde Ende 2014 abgeschlossen. Gestaltung und Funktionalität standen bei der Planung und Umsetzung besonders im Fokus. Primäre Intention war die Realisierung einer zeitgemäßen Architektur, die Ästhetik und optisch ansprechende Detaillösungen mit funktioneller Flexibilität und Technik auf dem neuesten Stand verbindet. Hierbei lag die besondere Herausforderung darin, bestehende Strukturen aufzubrechen, sie zu öffnen, um einen gestalterischen und funktionellen Wandel zu ermöglichen und dies auch technisch und statisch einwandfrei umzusetzen.

 

Energiekonzept Gebäude:

Das energetische Sanierungskonzept basiert auf dem Passivhausgedanken mit einer umlaufenden, hochwärmegedämmten und luftdichten Gebäudehülle, um den Endenergiebedarf in Kombination mit
der Anlagentechnik maximal zu senken und passive Wärmegewinne maximal zu nutzen. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Detailanschlüsse hinsichtlich der Wärmebrückenminimierung und der
Luftdichtheit gelegt. Durch das Vieraugenprinzip, welches einen erhöhten Planungs- und Bauleitungsaufwand des Modellvorhabens mit sich brachte, wurde sichergestellt, dass sich die berechneten Energiekennzahlen auch in der Realität einstellen.


Energiekonzept Technik:
Für eine Reduktion der Lüftungswärmeverluste sorgen semizentrale
Lüftungsanlagen, die hinsichtlich des Wärmerückgewinnungsgrads und
der minimierten Stromaufnahme durch das PassivhausInstitut zertifiziert
sind. Der durch die Gebäudehülle und die Lüftungstechnik minimierte
Endenergiebedarf für Heizung und Warmwasser wird mittels solarer
Unterstützung weiter reduziert und der verbleibende Wärmebedarf durch
eine regenerative Nahwärmeversorgung gedeckt. Die Wärmeübergabe
erfolgt im Wesentlichen durch niedertemperierte Flächenheizungen. Um
Verteilungsverluste zu reduzieren, wurden die Verteilsysteme optimal gedämmt.


Tags:
bauprojekt sanierung energie seniorenzentrum



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Green Deal: Ulrike Müller fordert Forststrategie - Europaabgeordnete definiert in diesem Zusammenhang drei Prioritäten
Ulrike Müller pocht auf technologie-offene Mobilitätslösungen und kollektive Verantwortung für Nachhaltigkeit von Lebensmitteln   Die ...
Auszeichnung für "Green Ways to Work" - eza!-Projekt erhält Auszeichnung in Augsburg
Der Förderverein KUMAS – Kompetenzzentrum für Umwelt e.V. zeichnet jedes Jahr drei vorbildliche Projekte aus. In diesem Jahr fiel die Wahl der Jury unter ...
"Check dein Dach" im Landkreis Lindau - Solarpotenzialkataster wird als großer Erfolg eingestuft
Um den Ausbau der erneuerbaren Energien, insbesondere der Photovoltaik zu fördern, hat der Landkreis Lindau die Kommunen im vergangenen Jahr mit der Einrichtung ...
Landrat Weirather dankt langjährigen Ehrenamtlichen - Mitglieder des Roten Kreuz und Malteser im Unterallgäu geehrt
Was wäre das Unterallgäu ohne die Ehrenamtlichen beim Roten Kreuz oder beim Malteser Hilfsdienst? Mit dieser Frage leitete Landrat Hans-Joachim Weirather die ...
Erneuter Rekordhaushalt für den BFV - Zum zweiten Mal in Folge über 20 Millionen Euro
Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wird im Haushaltsjahr 2020 zum zweiten Mal hintereinander die 20-Millionen-Euro-Grenze durchbrechen und damit eine neue ...
IHK & HWK: Innovationsregion Schwaben - Wirtschaftskammern treffen sich mit Wirtschaftsminister Aiwanger
Die Spitzen der schwäbischen Wirtschaftskammern, IHK und HWK, haben sich mit dem Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger auf zahlreiche Modellprojekte ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Eros Ramazzotti
Siamo
 
Welshly Arms
Learn To Let Go
 
Felix Jaehn & Mesto
Never Alone [feat. VCATION]
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum