Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Bild vom Einsatzort: Rauch dringt aus dem Mehrfamilienhaus in Kempten ins Freie
(Bildquelle: Feuerwehr Kempten)
 
Kempten
Samstag, 17. Oktober 2015

Rauchmelder als Lebensretter in Kempten

Gerät warnte vor Brand in Mehrfamilienhaus

Gegen halb sechs Uhr morgens wurden Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Bodmanstraße durch ein lautes Piepsen aus dem Schlaf gerissen. Glücklicherweise, denn das Geräusch wurde durch einen Rauchmelder verursacht. Wie die Bewohner feststellen konnten kam es in dem Gebäude zu einem Kellerbrand, worauf hin sie die Feuerwehr alarmierten und das Gebäude gerade noch aus der Erdgeschosswohnung verlassen konnten.

Offenbar handelt es sich bei diesem Feuer um Brandstiftung. Eine aktuellere Meldung finden Sie HIER.

Für die vier Bewohner des zweiten Obergeschosses war dies jedoch durch das Treppenhaus nicht mehr möglich, da die Rauch- und Hitzeentwicklung hier bereits zu groß war. Sie hatten sich in einen sicheren Raum zurückgezogen und machten sich am offenen Fenster bemerkbar. Beim Eintreffen der Feuerwehr wenige Minuten später war Rauch aus einem Kellerfenster wahrnehmbar, die Haustüre war bereits so heiß geworden dass sie mit bloßen Händen nicht mehr anzufassen war. Während sich die Mannschaft des ersten Löschfahrzeugs sofort daran machte in den Keller vorzudringen und den Brand zu bekämpfen wurde die Familie aus dem zweiten Obergeschoss mit dem Korb der Drehleiter in Sicherheit gebracht. Der Brandherd konnte dann schnell von einem Trupp unter Atemschutz ausgemacht und erfolgreich bekämpft werden. Andere Trupps suchten das Gebäude noch nach weiteren Personen ab und sorgten mit einem Hochleistungslüfter dafür dass das Haus vom Rauch befreit wurde. Der Inhalt des Kellerraums und sogar dessen Tür wurden durch den Brand fast vollständig zerstört, und auch die Hauptanschlussleitungen für Strom und Gas, die sich in diesem Raum befanden, wurden stark mit Hitze belastet, weswegen der Bereitschaftsdienst der Energieversorger hinzugezogen wurde.

AllgäuHIT-Bildergalerie
Brandstiftung Kempten
 
       

Bei der Begehung des Gebäudes im Rahmen der Aufräumarbeiten zeigte sich dann deutlich dass der Rauchmelder den Bewohnern das Leben gerettet hatte. In der gesamten Erdgeschosswohnung waren teils massive Ruß- und Rauchspuren vorhanden, obwohl das Feuer selbst gar nicht bis hierhin gekommen war. Außerdem war der Brand kurz davor auf das hölzerne Treppenhaus und somit auf das ganze Gebäude überzugreifen. Nur durch die rechtzeitige Alarmierung der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden, was letztendlich nur durch den Rauchmelder möglich war, da im Schlaf Rauch und Brandgeruch nicht wahrgenommen werden können. Der Slogan "Rauchmelder - Lebensretter" hatte sich hier eindeutig bewahrheitet. Wie zuverlässig diese Geräte  sind zeigte sich dann auch im Treppenhaus, wo der Rauchmelder immer noch in Betrieb war, obwohl sein Gehäuse durch die enorme Hitzebelastung bereits geschmolzen war.

Im Einsatz waren ca. 70 Kräfte der Feuerwehr Kempten aus der Hauptwache, von der Löschgruppe Stadtweiher sowie aus St.Mang mit insgesamt 12 Fahrzeugen. Die Brandwache dauerte bis in den späteren Vormittag an. Noch während des Einsatzes rückten die Kameraden aus St.Mang zu zwei weiteren Alarmen ab, bei denen jeweils Papiercontainer brannten. Die Versorgung der Einsatzkräfte mit warmen Getränken wurden von Kräften der Johanitter Unfallhilfe bereitgestellt.


Tags:
rauchmelder feuerwehr allgäu brand



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Rauchmelder löst Feuerwehreinsatz in Buchloe aus - Eingesetzte Feuerwehr kann keinen Brand feststellen
Aus einem noch unbekannten Grund wurde in Buchloe ein Rauchmelder ausgelöst. Die Feuerwehr rückte an, um dann festzustellen, dass es keinen Brand gibt. Die ...
Brand in Kutschen-Museum in Hinterstein - Kriminalpolizei bittet um Hinweise
In der Nacht auf Sonntag den 19.01.2020 wurde ein Brand im Kutschen-Museum in Hinterstein gemeldet. Dabei ist ein Pavillon komplett abgebrannt. Der Kriminaldauerdienst ...
Unterallgäu: Frau verstirbt nach Unfall an Verletzungen - 65-Jährige war beim Unfall nicht angeschnallt und stark alkoholisiert
Eine 65-jährige Pkw-Fahrerin kam auf der Strecke zwischen Zaisertshofen und Tussenhausen alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab, so dass ihr Pkw schließlich auf ...
ERC Sonthofen peilt nächstes 6-Punkte-Wochenende an - Bulls treffen auf Miesbach und Passau
Die Verzahnungsrunde mit den Bayernligisten ist in vollem Gange und der ERC Sonthofen ist optimal gestartet: Nach zwei verdienten Siegen gegen den HC Landsberg (7:3) und ...
ECDC Memmingen trifft auf Weiden und Riessersee - Indians wollen weiter an der Spitze bleiben
Mit dem EV Weiden empfangen die Indians am Freitag (20 Uhr) den Tabellenzehnten am Hühnerberg. Um 20 Uhr sollen die nächsten Zähler eingefahren werden, ...
Garagenbrand in Langenargen - Feuer richtet Schaden in Millionenhöhe an
In Langenargen (Landkreis Ravensburg) kam es in der Nacht zu einem Brand einer größeren Garage. Dabei wurden mehrere hochwertige Oldtimerfahrzeuge ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
One Direction
Perfect
 
Sunrise Avenue
Heartbreak Century
 
Russell Dickerson
Every Little Thing
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum