Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Kempten
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kempten
Dienstag, 4. August 2015

Proteste gegen Stellenabbau von Telekom Ausbildungsplätzen in Kempten

Zahl der Ausbildungsplätze soll drastisch reduziert werden

Die Deutsche Telekom will die Anzahl der Ausbildungsplätze drastisch reduzieren. Vom drohenden Kahlschlag betroffen sind zudem auch weitere Arbeitsplätze. Derzeit sind 608 Beschäftigte in der Ausbildung aktiv. Bei Umsetzung der würden davon lediglich 335 Stellen bestehen bleiben.

In Kempten  gibt es  zu Zeit 74 Auszubildende, EQ Praktikanten und Dual-Studierende, sowie 7 Beschäftigte, deren Arbeitsplätze von diesem Plänen gefährdet sind.

Am Mittwoch, den 05.08.15 findet dazu um 18 Uhr eine Protestaktion der Beschäftigten in Kempten am Telekom-Gelände, Bahnhofsplatz 35, 87435 Kempten statt.  Unter dem Motto „Mahnwache für die Ausbildung“ nehmen Auszubildende, Beschäftige und Interessenvertreter an einer Mahnwache vor dem Telekomgebäude teil.  

Die Deutsche Telekom bildet zurzeit bundesweit etwa 2900 Auszubildende, EQ Praktikanten und  dual Studierende jährlich aus. Im Februar dieses Jahres gab die Telekom die Planungszahlen für die nächsten Jahre bekannt, nach denen diese Anzahl drastisch auf nur noch 1662 Ausbildungsplätze reduziert werden soll.

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) weist die Pläne zum Stellenabbau bei Telekom Ausbildung als „vollkommen  unverantwortlich“  zurück  und  fordert  das  Unternehmen auf, sich in den Verhandlungen über die Ausbildungsquote endlich zu bewegen. „Die geplante Reduzierung der Ausbildungsplätze bei der Deutschen Telekom und die damit verbundene Absenkung der Ausbilderstellen ist für ein Unternehmen mit großer sozialer Verantwortung, deren größter Anteilseigner nach wie vor der deutsche Staat ist, einfach nicht tragbar und nachvollziehbar “, kritisiert Thim Albrecht,  Vorsitzender des ver.di Landesfachbereichsjugendfachkreises  09, Telekommunikation und IT,  Bayern. „Die geplanten Maßnahmen gefährden nicht nur die Zukunft vieler junger Menschen und Beschäftigter, sie stellen außerdem das Erreichen wichtiger Unternehmensziele, wie zum Beispiel den geplanten Netzausbau der Telekom, in Frage.“ Lt. ver.di werden dadurch nicht nur Zukunftschancen für junge Menschen vernichtet, sondern bedroht sind auch die Arbeitsplätze der Ausbilder.


ver.di fordert stattdessen eine deutlich höhere Anzahl von Ausbildungsplätzen, sowie ein umfassendes Maßnahmenpaket zu Struktur und Inhalten der Ausbildung, um die sich ständige weiterentwickelnde Welt der Technik mit gut und zukunftsorientiert ausgebildeten Menschen auf- und ausbauen zu können. Albrecht stellt klar: „Wir werden es nicht kampflos hinnehmen, wenn der Konzern den jungen Menschen die Zukunft verweigern möchte und seiner sozialen Verantwortung nicht nach kommt“. 


Tags:
protest telekom ausbildung verdi



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel im Allgäu - Diskussion durch die Initiative der IHK Schwaben
Schulpartnerschaften, P-Seminare oder Elternabende – die Gymnasien in Kempten und dem Oberallgäu tun vieles, um ihre Schüler und deren Eltern davon zu ...
ECDC Memmingen mit enormen Siegeswillen - Auswärtssieg in Weiden für den ERC Sonthofen
In der DEL2 konnte der ESV Kaufbeuren als auch die Ravensburg Towerstars einen Sieg am Wochenende einfahren. Der ECDC Memmingen konnte zweimal nach einem 2:0 ...
Überraschung geglückt! Füssen gewinnt in Deggendorf - EVF ringt Deggendorfer SC mit 6-3 nieder
Dem EVF ist die Überraschung geglückt, er hat auch das zweite Spiel gegen den letztjährigen Zweitligisten Deggendorf gewonnen. In einer ...
Viele Chancen, späte Tore: Indians besiegen Weiden - Memminger gewinnen neuntes Heimspiel in Folge
Der ECDC Memmingen hat auch sein neuntes Heimspiel in Folge gewinnen können und bleibt damit Tabellenführer der Oberliga-Süd. Gegen den EV Weiden mussten ...
Arbeitssieg bringt den nächsten Heimdreier - ESV Buchloe schlägt den TSV Farchant mit 5:0 und feiert den siebten Heimsieg in Serie
Der ESV Buchloe hat sich auch im siebten Heimspiel der Saison keine Blöße gegeben und den nächsten Sieg eingefahren. Gegen den dezimiert angereisten TSV ...
ESVK unterliegt in Weisswasser mit 1:4 - ESVK kommt nach schwachem Start nicht mehr zurück in das Spiel
Am heutigen Freitagabend gastierte der ESV Kaufbeuren am 25. Spieltag der DEL2 bei den Lausitzer Füchsen. Dabei musste Trainer Andres Brockmann verletzungsbedingt ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Kyd the Band x Elley Duhé
Easy
 
George Ezra
Paradise
 
Glasperlenspiel
Das Krasseste
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum