Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 

Politiker für Erhalt des Bundeswehrstandorts
30.07.2011 - 14:47
Staatssekretär Dr. Gerd Müller und Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer setzen sich erneut gemeinsam für den Erhalt und den Ausbau der Sanitätseinheit in Kempten ein.
In einem Schreiben an den Inspekteur des Sanitätsdienstes verweisen beide auf die Vorteile des Standortes Kempten.

Neben der hervorragenden Grundstruktur bietet der Standort an der Kaufbeurer Straße mit einem Areal von 16 ha das notwendige Umfeld zur Erweiterung. Die moderne Schießanlage in der Riederau und die Nähe zum Standortübungsplatz in Bodelsberg sind weitere Pluspunkte. Das Sanitätsregiment in Kempten verfügt darüber hinaus über eine langjährige bewährte Kooperation mit dem Roten Kreuz und den Johannitern sowie eine über 15 jährige Zusammenarbeit mit dem örtlichen Klinikum.

Die endgültige Standortentscheidung wird im Oktober fallen. Müller und Netzer kündigten im Vorfeld ein weiteres Gespräch mit dem Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr in Berlin an. Neben dem Erhalt des Sanitätsregiments geht es um die zukünftige Verwendung des Kreiswehrersatzamtes und die Zukunft des Facharztzentrums am Standort Kempten. (pm)

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum