Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Landrat Gebhard Kaiser, Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer mit den Geschäftsführern und einem Notar
(Bildquelle: Christian Wucherer)
 
Kempten
Freitag, 2. August 2013

Medizinische Versorgung gesichert

Kliniken Kempten-Oberallgäu haben fusioniert

In trockenen Tüchern ist die Fusion der Kliniken in Kempten, Immenstadt, Sonthofen und Oberstdorf: Mit ihrer Unterschrift beim Notar besiegelten die Geschäftsführer Andreas Ruland und Michael Osberghaus sowie die Aufsichtsratsvorsitzenden  Gebhard Kaiser und Dr. Ulrich Netzer den Zusammenschluss zu einem gemeinsamen Unternehmen. Nach dem Eintrag ins Handelsregister wird die Fusion zum „Klinikverbund Kempten-Oberallgäu gGmbH“  rückwirkend zum 1. Januar 2013 wirksam.  „Die formale Vernetzung unserer Häuser sichert langfristig die wohnortnahe medizinische Versorgung auf einem hohen Niveau zu wirtschaftlichen Rahmenbedingungen“, sagte Klinikverbundchef  Ruland. Medizinische und wirtschaftliche Ressourcen könnten künftig noch effizienter genutzt werden.

Oberbürgermeister Dr. Netzer sprach von einer „epochalen Unterschrift“ als erfolgreichen  Abschluss für gemeinsame jahrelange Anstrengungen. Dank der Fusion zu einem Unternehmen habe man  wesentliche Strukturverbesserungen der Kliniken im Oberallgäu und in Kempten erfolgreich abgeschlossen. „Mit dem Sanierungstarifvertrag im Oberallgäu, der Einhäusigkeit in Kempten und der jetzigen Fusion haben die Kliniken ihre Hausaufgaben gemacht“, unterstrich Landrat Gebhard Kaiser. Nun seien die Krankenkassen gefordert, die jährlichen Tarifsteigerungen bei den Personalkosten  auszugleichen.

Die Vorbereitungen für den Zusammenschluss hatten alle Beteiligten über viele Monate in Atem gehalten. So wurde mit Hochdruck  an gesellschafts- und steuerrechtlichen Inhalten sowie  am juristischen Feinschliff gearbeitet. Zudem hatten viele Behörden und Gremien ein Mitspracherecht: das Gesundheitsministerium, die Regierung von Schwaben, das Kartellamt, das Finanzamt und natürlich die Betriebsräte, die sich für die Belange der Mitarbeiter einsetzten. Zu den Vorbereitungen gehörte nicht zuletzt die Verlängerung der Erbpachtverträge für die Kliniken Immenstadt, Sonthofen und Oberstdorf bis zum Jahr 2047.

Mit den Ergebnissen zeigten sich auch die Personalvertreter und die Gewerkschaft Verdi zufrieden. Wie berichtet, wurde kürzlich ein Personalüberleitungsvertrag vereinbart. Dieser besagt, dass es künftig einen gemeinsamen Betriebsrat gibt, die Tarifbindung weiterhin gilt  und keiner der 2450  Beschäftigten durch die Fusion schlechter gestellt wird.  „Damit stehen wir zu unserer  Verantwortung als einer der größten Arbeitgeber in der Region“, betonten Ruland und Osberghaus.


Tags:
klinik fusion oberallgäu sonthofen immenstadt oberstdorf medizin krankenhaus



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Rentner erwacht in Lindenberg mit Platzwunde am Kopf - Betrunken aus dem Bett gefallen und verletzt
Samstagabend wurde ein betagter Mann in Buchloe von Angehörigen verletzt neben seinem Bett vorgefunden. Der Rentner war aus dem Bett gefallen und hatte sich dabei ...
Immenstadt: Hund beißt Jogger in den Oberschenkel - Verletzter Mann in ärztlicher Behandlung
Am Sonntagabend joggte ein 55-jähriger Mann von Freibrechts in Richtung Akams. Hierbei wurde er zunächst von einem herrenlosen Hund angebellt. Nachdem der ...
24 Millionen Besucher in der Breitachklamm - Neue Rekordmarke in der tiefsten Schlucht Mitteleuropas
Sechs Nullen stehen hinter der Zahl 24, denn so viele Gäste haben die Breitachklamm seit der Eröffnung 1905 besucht. Der 24.000.000. Besucher dieser tiefsten ...
BürgerBündnis Oberallgäu benötigt noch Unterschriften - Überparteiliche Bürgerbewegung braucht Unterstützung
Das neu gegründete BürgerBündnis Oberallgäu nimmt im März zum ersten Mal an der Wahl zum Kreistag teil. Um zur Wahl zugelassen zu werden, ...
Bombenkommando in Mindelheimer Altstadt - Umfangreiche Absperrmaßnahmen nach Bombendrohung
Die Suizidandrohung eines 38-jährigen Mannes sorgte am Sonntagabend für umfangreiche Absperrmaßnahmen der Polizei in Teilen der Mindelheimer Altstadt. ...
"Nordic Weekend" in Oberstdorf verläuft reibungslos - Großveranstaltung kommt ohne nennenswerte Polizeieinsätze aus
Zum Nordic Weekend in Oberstdorf vom 24. bis 26.01.2020 fanden sich über die drei Veranstaltungstage insgesamt rund 16.000 Zuschauer ein, welche die Wettbewerbe in ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Eros Ramazzotti
Un Altra Te
 
Green Day
Back in the USA
 
Tina Naderer
gecrasht
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum