Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Firstresponder der Johanniter-Unfall-Hilfe Allgäu
(Bildquelle: Allgäuhit / Alexander Fleischer)
 
Kempten - Kempten/Allgäu
Dienstag, 23. August 2016

Unterthingauer hat nachhaltige Idee zur Hilfe in Osteuropa

Schulmöbel und Krankenhausinventar finden neues Zuhause

Die Außenstelle der Kemptener Maria Ward-Mädchenrealschule in Lenzfried wurde zum Ende des vergangenen Schuljahres geschlossen. Die Frage, wohin mit dem überflüssig gewordenen Schulinventar stellte sich den Verantwortlichen dabei gar nicht erst. Denn schließlich kennen sie Michael Struck von den Johannitern. Er organisiert im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe den Transport von ausrangierten Möbeln, Geräten und vielen anderen nützlichen Dingen zu ausgewählten Empfängern in Südosteuropa.

Michael Struck aus Unterthingau ist seit vielen Jahren ehrenamtlich bei den Johannitern im Regionalverband Allgäu tätig. Dort ist er zum einen als Regionaljugendleiter aktiv und hat als solcher engen Kontakt zu den Aktiven im Schulsanitätsdienst. Zum anderen fährt er seit mehr als zehn Jahren beim Johanniter-Weihnachtstruckern mit, wenn diese um die Weihnachtszeit Tausende von Hilfspaketen mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln nach Rumänien, Bosnien und Albanien bringen. Aus der Kombination dieser beiden Tätigkeiten ging ein hervorragendes Netzwerk hervor, von dem nun alle Seiten profitieren.

„Wenn an Schulen oder in Krankenhäusern Möbel oder Geräte aussortiert werden, wenden sich die Leute mittlerweile häufig von sich aus an mich“, freut sich Michael Struck. „Da heißt es dann: „Du Michel, mir ham da was…“ Im aktuellen Fall der Maria Ward-Realschule sorgte er dafür, dass die LKW am Vormittag anrollten, von einem Dutzend ehrenamtlicher Helfer der Johanniter mit Stühlen, Tischen, Bänken, Overheadprojektoren, Fernsehgeräten samt Video- und DVD-Playern und vielem mehr beladen und dann Richtung Rumänien geschickt wurden. Dort werden die Sachen mit Hilfe zuverlässiger, langjähriger Partnerorganisationen vor Ort an verschiedene Schulen verteilt. „Hierzulande gelten die elektrischen Geräte als veraltet – dort unten freut man sich an den Schulen sehr darüber“, weiß Struck. „Wir bekommen nach jeder Lieferung Rückmeldung von den Verantwortlichen vor Ort, dass die Dinge angekommen sind und wo genau sie verteilt wurden. Sehr oft sind auch Fotos dabei.“

Nicht nur Schulmöbel sind sehr gefragt. Auch der Bedarf an Krankenhausbetten, Rollatoren, Rollstühlen, Gehhilfen, Schienen, Krücken, Toilettenstühlen, Baby-Windeln und dergleichen ist groß. „Solche Dinge verteilen wir an Krankenhäuser in Südosteuropa, denn dort sind sie Mangelware.“

„Im Lauf der vergangenen fünf Jahre haben wir rund 13 LKW-Ladungen mit allen möglichen Hilfsgütern unterm Jahr in die Zielländer geschickt.“ Bei dieser Aufgabe arbeitet Michael Struck eng mit seinem Johanniter-Kollegen Lorand Szüszner zusammen, der vom Regionalverband Mittelfraken aus für die Auslandshilfe der Organisation zuständig ist. „Ich sehe eine unserer Hauptaufgaben als Johanniter im Dienst am Nächsten,“ erklärt Michael Struck. „Mit dieser Art von Engagement erfüllen wir diesen Anspruch perfekt.“

(pm)


Tags:
johanniter idee allgäu hilfe



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Ideen für Kaufbeurer Umweltpreis 2020 jetzt einreichen - Diesjähriger Fokus: Plastikvermeidung und Plastikverwertung
Die Stadt Kaufbeuren lobt im Jahr 2020 wieder den Kaufbeurer Umweltpreis aus. In diesem Jahr liegt der Fokus auf Plastikvermeidung und Plastikverwertung. Vorschläge ...
Tat vor Ort 2.0 bei der Firma Bosch - Unterstützung für ehrenamtliche Tätigkeiten der Mitarbeiter
Die Firma Bosch unterstützt seine Mitarbeiter, wenn sich diese außerhalb der Arbeitszeit ehrenamtlich einsetzen. Per Bewerbungsverfahren können sie dann ...
Kooperation: bigBOX Allgäu und humedica - Becherpfand wird künftig für Hilfsprojekte gespendet
Die Besucher der bigBOX ALLGÄU können bei Veranstaltungen ihr Becherpfand nun zugunsten der vielfältigen gemeinnützigen Projekte von humedica e.V. ...
Über 1.000 Messebesucher zur Allgäuer Festwoche befragt - Erfreuliche Ergebnisse der Besucher- und Ausstellerbefragung
Die Allgäuer Festwoche ist das Fest der Allgäuer. Die Hälfte der Aussteller kommt von dort, 81 Prozent der Besucher aus Kempten und einem Umkreis bis 50 ...
Kaufbeuren lebt Demokratie - „Haus der Demokratie“ im Ostallgäu geht zu Ende
Wenn er auf die vergangenen Wochen zurückblickt, kann Kilian Herbschleb von zahlreichen interessanten Diskussionen berichten, die er und seine Kollegen mit ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tina Naderer
Bleibst du bei mir
 
Jamie Lawson
Wasn´t Expecting That
 
Katy Perry
Never Really Over
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum