Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild
(Bildquelle: AllgäuHIT | Christoph Fiebig)
 
Kempten
Dienstag, 27. Oktober 2020
Ein Bericht von Sebastian Szinek

Hamsterkäufe im Allgäu gehen wieder los

Im Frühjahr 2020, während der ersten CoVid-19 Welle, fingen viele Personen an Dinge zu hamstern z.B.: Nudeln, Klopapier, Dosenmahlzeiten und haltbare Lebensmittel. Nach der Urlaubszeit begannen die Coronazahlen wieder zu steigen und die Maßnahmen wurden wieder verschärft. Aufgrund dieser Maßnahmen haben die Personen erneut Angst bekommen, dass es zu einem weiteren Lockdown kommen könnte. Deshalb haben wir nachgefragt: Fangen die Leute wieder an zu hamstern? Dazu sprach Radio AllgäuHIT mit Katharina Kunkel, die Leiterin des Rewe Markts in Kempten Sankt Mang.

Radio AllgäuHIT: Wie sieht es aus bei Ihnen? Gibt es schon wieder Hamsterkäufe und wenn ja, was kaufen die Leute am meisten ein?
Katharina Kunkel:
Ja es hat wieder angefangen. Die Leute kaufen viel mehr, vor allem Toilettenpapier.

Radio AllgäuHIT: Gibt es viele Probleme mit Leuten, die keine Maske tragen wollen?
Katharina Kunkel:
Nicht so viele, aber vereinzelt. Wirklich ganz wenig, man spricht die Leute darauf an, die meisten haben Verständnis und ziehen die Maske dann auf und wenn nicht verlassen sie auch den Laden. Wenn man sie darauf anspricht, dass man jeweils nur eine Packung von etwas kaufen soll, dann haben die meisten auch Verständnis. Wir hatten nur einen Fall, bei dem wir die Polizei rufen mussten.

Radio AllgäuHIT: Für das Unternehmen könnte man aber glauben, dass die Hamsterkäufe wirtschaftlich gar nicht so schlecht sind, oder?
Katharina Kunkel:
Nein, schlecht ist das nicht, aber wir haben auch viel mehr Arbeit damit. Man muss immer nach den Lücken gucken, man muss immer versuchen die Ware aufzufüllen, dass wir keine leeren Regale haben und man macht nicht arg viel mehr Umsatz, weil der bricht ja irgendwann wieder ein.

Radio AllgäuHIT: Wie stehen Sie zu den Hamsterkäufen?
Katharina Kunkel:
Das ist irgendwie ein bisschen ansteckend. Wenn man an der Kasse sitzt und sieht, dass die Kunden ganz viel kaufen bzw. ganz viel hamstern, dann kriegt man auch direkt Panik und meint man müsse jetzt nach der Arbeit, wenn sie Feierabend haben, auch sofort zum Einkaufen gehen und mithamstern. Das ist uns jetzt wirklich vermehrt aufgefallen, dass die Mitarbeiter sich da etwas anstecken lassen.

Radio AllgäuHIT: Wollen sie allen Hörern noch etwas mitgeben?
Katharina Kunkel:
Also aus unserer Sicht sind die Hamsterkäufe nicht notwendig, es ist ausreichend Ware vorrätig und wir wollen keine Panik verbreiten. Also: Nicht Hamstern bitte!

 


Tags:
Hamsterkäufe Allgäu Einkaufen Coronavirus


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Katy Perry feat. Juicy J
Dark Horse
 
Nathan Trent
Timeline
 
Tina Naderer
Bleibst du bei mir
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Geldautomat in Sulzberg gesprengt
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
LKW fährt sich bei Sonthofen fest
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schlange vor Covid-Testzentrum
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum