Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Forum in Kempten
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kempten
Dienstag, 18. Oktober 2016

Gold für Kempten

Die Stadt Kempten wird als erste bayerische Stadt für ihre Klimaschutzpolitik mit dem European Energy Award in Gold ausgezeichnet

Als erste Stadt in Bayern wurde Kempten mit dem European Energy Award (eea) in Gold ausgezeichnet. Am Festakt im schweizerischen Luzern, wo neben Kempten noch 35 weiteren europäischen Kommunen der eea in Gold verliehen wurde, nahmen für die Stadt Kempten der Beauftragte des Kemptener Stadtrats für Landwirtschaft, Umwelt- und Klimaschutz Richard Hiepp sowie Baureferent Tim Koemstedt teil. Bereits im Vorfeld hatten sich die eea-Organisatoren beeindruckt von den Klimaschutzaktivitäten der zweitgrößten Stadt in Schwaben gezeigt. Oberbürgermeister Thomas Kiechle stellt dazu fest: „Ich sehe es als große Ehre an, dass Kempten als erste Stadt in Bayern den eea in Gold erhalten hat. Diese Auszeichnung betrachte ich gleichzeitig als Verpflichtung, unser umfassendes Engagement für den Klimaschutz mit gleicher Intensität fortzusetzen und gerade auch mit Blick auf kommende Generationen nachhaltig und verantwortungsbewusst zu handeln.“

Seit 2011 nimmt die Stadt Kempten am European Energy Award teil. Es handelt sich dabei um ein europaweites Betreuungsprogramm und Managementsystem für kommunale Energie- und Klimaschutzpolitik. Ziele werden gesetzt, Projekte gestartet und deren Umsetzung überwacht. So lautet das eea-Konzept. Bereits 2012 konnte der damalige Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer den European Energy Award entgegen nehmen, nachdem 60 Prozent aller möglichen Maßnahmen realisiert worden waren. Vier Jahre später sind es bereits 78 Prozent – 75 Prozent sind für die Auszeichnung in Gold nötig.

Mit der Verabschiedung des „Masterplans 100 % Klimaschutz“ hatte sich Kempten 2012 ein ehrgeiziges Ziel gesetzt, nämlich die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 Prozent zu reduzieren. Der Masterplan bildet seitdem den Rahmen für sämtliche Projekte und Aktivitäten. Und von denen gibt es jede Menge, wie die externen eea-Prüfer bei ihrer Arbeit lobend feststellten: seien es die Energieberatung und die Energieeffizienz-Angebote für Unternehmen, Kampagnen wie „Sanieren mit GRIPS“ für Hausbesitzer oder Initiativen zur Förderung der Radverkehrs.

Dass sich in Kempten beim Thema Klimaschutz so viel bewegt, ist nach Ansicht von Dr. Hans-Jörg Barth vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu, der Kempten im eea-Verfahren betreut, in hohem Maße Thomas Weiß zu verdanken. „Mit ihm besitzt die Stadt einen sehr engagierten Klimaschutzmanager.“ Und das kommunale Energiemanagement, das einen möglichst energieeffizienten Betrieb der städtischen Gebäude zum Ziel hat, sei bei Hans Räth ebenfalls in allerbesten Händen, fügt der eza!-Experte Barth hinzu.

Reichlich eea-Punkte sammelte die Stadt unter anderem auch mit ihrem kommunalen Unternehmen Allgäuer Überlandwerk, das den Ausbau erneuerbarer Energien kräftig vorantreibt und deshalb als Vorzeigeunternehmen in der Branche gilt. Positiv auf die European Energy Award-Wertung wirkte sich zudem die Fernwärmeversorgung zahlreicher Kemptener Unternehmen und Haushalte durch den Zweckverband Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) aus. Letzterer befindet sich ebenfalls in öffentlicher Hand.

Auf diesen Lorbeeren ausruhen kann und wird sich Kempten freilich nicht. In vier Jahren steht der nächste Besuch der internationalen eea-Auditoren an. Sie werden dann untersuchen, ob Kempten bei seinen Klimaschutzbemühungen weiter vorangekommen ist. Barth: „Stillstand gibt es beim Thema Energie nicht – und damit auch nicht beim European Energy Award.“


Tags:
Gold Stadt EEA Kempten



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Graffitisprayer in Kempten geschnappt - Zahlreiche Gegenstände bei Streifzug beschmiert
In der Nacht von Samstag auf Sonntag gelang es der Polizei in Kempten zwei junge Männer im Alter von 25 und 27 Jahren auf frischer Tat beim Graffiti Sprühen im ...
Anmeldetermine für Leutkircher Kindergärten - Alle Informationen für Eltern
Für die Kindergärten in Leutkirch-Stadt sowie für die Kindergärten in den Leutkircher Ortschaften wurden Anmeldetermine im Zeitraum 20. – 24. ...
Wieder höhere Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen - Neuschnee birgt viele Gefahren vor allem in den hohen Lagen
Besonders im Allgäu gab es größere Neuschneemengen und somit auch eine größere Gefahr für Lawinen. Weiterhin gilt, den Triebschnee ...
Brand in Kutschen-Museum in Hinterstein - Kriminalpolizei bittet um Hinweise
In der Nacht auf Sonntag den 19.01.2020 wurde ein Brand im Kutschen-Museum in Hinterstein gemeldet. Dabei ist ein Pavillon komplett abgebrannt. Der Kriminaldauerdienst ...
Betrunkene Autofahrerin geht auf Streifenbeamte los - Widerstand, Beleidigung und Einweisung in die Psychiatrie
Am frühen Freitagabend meldeten Pkw-Fahrer auf der Autobahn, BAB A 7, ein schlangenlinienfahrendes Fahrzeug in nördlicher Fahrtrichtung. Eine Streife konnte ...
Frontalzusammenstoß bei Immenstadr - 65-Jähriger überseiht entgegenkommendes Auto
Am Freitag, gegen 05.45 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Pkw-Fahrer die Staatstraße 2006 von Immenstadt aus kommend in Fahrtrichtung Rettenberg. Auf Höhe der ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Bruce Hornsby
The Way It Is
 
Bette Midler
From A Distance
 
Lionel Richie
Say You, Say Me
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum