Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Diese Barbe hat in der Iller dank der Fischwanderhilfen den weiten Weg von Altusried bis Kempten zurückgelegt.
(Bildquelle: Tobias Epple)
 
Kempten
Montag, 29. Oktober 2018

Fische mit blauen Punkten vor den Toren Kemptens

Fischereifachberatung weist Wanderhilfen an der Iller nach

Die Anlage großer Umgehungsbäche, der sogenannten Wanderhilfen oder Fischtreppen, an der Iller hat sich gelohnt: Ein Team der Fischereifachberatung des Bezirk Schwaben konnte in der Nähe von Kempten erstmals nachweisen, dass Fische über die an Staustufen eingerichteten Wanderhilfen den viele Kilometer langen Aufstieg an der Iller tatsächlich bewältigen können.

Um herauszufinden, ob flussaufwärts wandernde Fische wie Barbe und Nase die mit Unterstützung der Fischereifachberatung angelegten Fischtreppen annehmen, wurden seit 2014 alle aufsteigenden Fische an fünf Iller-Staustufen mit blauen Punkten markiert. Auftraggeber des Projekts sind die Bayerischen Elektrizitätswerke (BEW). Unter den Fischen, die nun im Rahmen einer Fischbestandsaufnahme nordwestlich von Kempten überprüft wurden, war eine Barbe, die laut ihrer Markierung unterhalb der Illerstufe 4 bei Altusried losgeschwommen und somit mindestens 16 km die Iller flussauf geschwommen war. Ein weiterer Fisch, ein Flussbarsch, startete seine Wanderung sogar unterhalb Illerstufe 6 bei Legau, brachte also 28 Kilometer und die drei Wanderhilfen der Staustufen bei Legau, Fluhmühle und Altusried hinter sich.

Gewässerbiologe Tobias Epple, der seine Doktorarbeit über das Monitoring zwischen Altusried und Lautrach schreibt, zeigt sich hoch erfreut über den Nachweis: "Der ökologische Zustand der oberen und mittleren Iller ist, wenn man die Vorgaben der europäischen Wasserrahmenrichtlinie zugrunde legt, derzeit als 'nicht gut' eingestuft. Grund dafür ist, dass wandernde Fischarten fehlen. Dass die Iller über die neu gebauten Fischtreppen wieder durchwandert werden kann, ist zur Stärkung der heimischen Wanderfischarten unerlässlich." Im Gebiet der unteren Iller gebe es noch Restbestände dieser Fischarten.

"Wir hoffen nun, dass die ersten Fische bald im sogenannten 'Seifener Becken' ankommen und es zu einer erfolgreichen Wiederbesiedlung kommt", erklärt Dr. Oliver Born, Fischereifachberater für den Bezirk Schwaben. Der Fischbestand im Seifener Becken bei Immenstadt ist derzeit ebenfalls noch als "nicht gut" eingestuft. Auch dort sollen die Investitionen in die Gewässerstruktur der Iller bald ihre Früchte tragen - und den gelungenen Erstnachweisen noch viele weitere Fische folgen, damit die Iller einen ökologisch "guten" Zustand erreicht.(pm)


Tags:
Kempten Tore Wanderhilfen Fische



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zwei Verkehrsunfälle aufgrund Glätte - Fahrzeuge kommen von der Fahrbahn ab
Am Freitag gegen 11:30 Uhr kam es zwischen Walzlings und Kimratshofen aufgrund des Schneefalls zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw mit Sattelanhänger. Dieser kam ...
Nach dem Ostallgäu: Wasserstoff auch ins Oberallgäu - Oberallgäu wird 1 von 5 Modellregionen für Wasserstoff in Deutschland
„Dank eines sehr guten Gesamtkonzeptes haben wir uns als eine von fünf Modellregionen in Deutschland unter einer Vielzahl von Bewerbungen durchgesetzt“, ...
Piraten lassen Wölfen keine Chance - ESV Buchloe gewinnt in Bad Wörishofen klar mit 6:0
Einen zu keiner Zeit gefährdeten 6:0 (1:0, 3:0, 2:0) Auswärtserfolg landeten die Buchloer am Freitagabend im Lokalderby gegen den EV Bad Wörishofen. Die ...
Niederlage in Dresden für den ESVK - Verschlafener Beginn und schlechte Chancenverwertung verantwortlich für 5:1 Niederlage
Beim heutigen Auswärtsspiel bei den Dresdner Eislöwen musste Trainer Andreas Brockmann neben den verletzten Spielern Joey Lewis, Daniel Oppolzer und Philipp de ...
Außenspiegel von Auto in Kempten abgetreten - Kemptener Polizei bittet um Zeugen
Wie nachträglich bekannt wurde, wurde im Zeitraum von Donnerstag, den 05.12.2019, gegen 17:00 Uhr und Freitag, den 06.12.2019, gegen 08:00 Uhr ein Honda Civic in ...
Spektakulärer Bergwachteinsatz in den Allgäuer Alpen - 33-Jähriger Bergsteiger gerät in Notlage
Bereits am Mittwoch begab sich ein 33jähriger Bergsteiger zu Fuß und alleine von Spielmannsau Richtung Kemptner Hütte. Aufgrund der tiefwinterlichen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Shawn Mendes
There´s Nothing Holdin´ Me Back
 
Harry Styles
Lights Up
 
Frans
If I Were Sorry
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum