Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Brodeln nach Verwandschaftsaffäre in der SPD: Heeb fordert Rücktritt von Güller
23.05.2013 - 07:55
Der ehemalige Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Allgäu-Bodensee Manfred Heeb fordert in der Verwandtenaffäre den Rücktritt des schwäbischen SPD-Vorsitzenden.
Harald Güller hatte zugegeben 2009 seinen Stiefsohn in seinem Büro beschäftigt zu haben. Dies war damals schon illegal, denn dabei handelt es sich rein rechtlich bereits um ein Verwandschaftsverhältnis. Zwei Monate war der 30-jährige Stiefsohn bei Güller angestellt um die Bürokommunikation und die Adresseverwaltung auf den neuesten Stand zu bringen.

Arbeitgeberbrutto zzgl. Sozialausgaben soll das Gehalt insgesamt 7.400 Euro - also 3.700 Euro brutto pro Monat - betragen haben. Diesen Betrag hat Güller nach eigenen Angaben bereits zurückgezahlt.

Heeb fordert Güller dennoch zum Rücktritt auf. Er solle Platz für einen Neuanfang machen. Der Traum, dass bei der SPD die guten und bei der CSU die bösen seien, sei geplatzt, so Heeb in einer Rundmail.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum