Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

American Football: Allgäu Comets siegen zum Heimauftakt mit 26:7
27.05.2013 - 08:11
Die Allgäu Comets starteten mit dem Kick Off in die Partie gegen die Frankfurt Pirates. Durch einen Kick bis in die Endzone begann der Angriff der Gäste an der eigenen 20 Yard Linie.
Durch das nass-kalte Wetter konnten die Gäste am Anfang wenig Raumgewinn erzielen und auch die Pässe konnten nicht gefangen werden. Durch einen Punt-Fake kamen die Gäste weit über das Feld in die Hälfte der Comets. Nun legten die Gäste einige Meter zu Fuß zurück und standen kurz vor der Endzone. Doch die Verteidigung hielt stand und auch das Fieldgoal konnte geblockt werden. Und was für ein Start für die Comets. Nach einem 12 Yard-Pass von Shane Jackson fing Christian Zens den Ball und legte 60 Yards bis kurz vor die Endzone zurück. Doch die Pirates-Defense war hellwach und konnte einen Pass abfangen und weit nach vorne tragen. Doch gleich den zweiten Pass der Pirates konnte Linebacker Max Fikentscher abfangen und 50 Yards in die Endzone der Gäste tragen. Stefan Hafels verwandelte den Extrapunkt zur 7:0 Führung. Doch der Angriff der Frankfurter wollte noch nicht recht laufen und so trennte man sich durch einen Punt vom Ball. Doch die Offense konnte aus der Feldposition kein Kapital schlagen und auch das Fieldgoal ging knapp vorbei. Doch der nächste Angriff der Pirates endete schnell. Ein Fumble, welcher von den Kemptener gesichert wurde und nach dem Abpfiff noch ein persönliches Foul, brachte die Allgäuer bis an die 10 Yard Linie. Doch auch diesmal konnten die Allgäuer nur ein Fieldgoal durch Stefan Hafels erzielen. Die Gäste setzten weiterhin auf das Passspiel, doch dies fruchtete bei diesem Wetter nicht. Und so konnte Matthias Horwath die nächste Interception für die Comets verbuchen. Nun lief es langsam auch im Angriff. Shane Jackson konnte einige Pässe anbringen und den letzten in der Endzone auf Christian Hafels. Stefan Hafels traf wie gewohnt den Extrapunkt zum 17:0. Im folgenden Angriff schien die Comets Defense hellwach zu sein, doch einen kleinen Fehler nutzten diese eiskalt aus und verkürzten mit Extrapunkt auf 17:7. Dies war auch zugleich der Halbzeitstand.

In der Halbzeitpause fand die Spendenübergabe an die Körperbehinderte Allgäu statt. Joachim Hössl überreichte Armin Gallasch und Michael Berner den Spendenscheck in Höhe von 550,- Euro. Danach heizten die Jungs von Losamol Mundart den Zuschauern noch einmal ein, was bei einer Temperatur von 5 Grad auch bitter notwendig war.

Nach der Halbzeit ging der Regentanz weiter. Nasse Bälle flogen durch die Luft und konnten nur selten gefangen werden. Das Laufspiel brachte ab und an einen Raumgewinn und so wechselte das Angriffsrecht hin und her bis ins vierte Quarter. Die Defense der Comets war nun hellwach. Sie zwangen die Pirates wieder mal zum Punt und Orlando Webb konnte diesen weit zurücktragen. Zwei Yards vor der Endzone verlor Kevin Conrath den Ball und die Gäste konnten diesen sichern. Die Verteidigung lies sich diese Chance nicht nehmen und so gelang Marco Haslach der Safety zum 19:7. Den folgenden Return konnte Kevin Conrath weit in die gegnerische Hälfte tragen und nun wollte es auch wieder im Angriff laufen, allerdings nur zur Fuß. Kevin Conrath kämpfte hier um jeden Meter bis kurz vor die Endzone. Die letzten Zentimeter überbrückte Shane Jackson selbst. Wie gewohnt verwandelte Stefan Hafels den Extrapunkt zum Endstand von 26:7.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum