Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Dieses Bild soll den getöteten Erhan A. aus Kempten zeigen
(Bildquelle: facebook)
 
Kempten
Dienstag, 16. August 2016

Allgäuer Dschihadist in Syrien getötet

Der aus dem Allgäu stammende Islamist Erhan A. ist vermutlich tot. Zumindest berichten das verschiedene Medien unter Berufung auf den Bayerischen Rundfunk. Gegenüber dem BR hatte der Anwalt des Getöteten dessen Tod bestätigt. Die Familie sei unterrichtet worden, hatte er dem öffentlich-rechtlichen Sender gesagt.

Demnach ist Erhan A. bei Kämpfen in Syrien getötet worden. In sozialen Medien war in entsprechenden Kanälen auch ein Foto des Leichnams gezeigt worden. Konkret sei der Kemptener Islamist in den Bergen Latakias ums Leben gekommen, heißt es. Eine offizielle Bestätigung wird es vermutlich nie geben. Sicherheitsexperten sprechen aber davon, dass im Falle einer solchen „Zur-Schaustellung“ durchaus davon ausgegangen werden könne, das A. tatsächlich verstorben sei.

Erhan A. hatte vor zwei Jahren für große Aufmerksamkeit gesorgt. Nach islamistischen Äußerungen in einem Interview mit dem SZ-Magazin machte Bayerns Innenminister kurzen Prozess. Er schob den offenbar radikalisierten jungen Mann aus dem Allgäu in die Türkei ab. Von dort dürfte er sich nach Syrien abgesetzt und sich dem so genannten IS angeschlossen haben. Dieses Ziel hatte er schon einmal verfolgt, wurde aber von seinen eigenen Eltern zurückgeholt. Neben Verwandten trauern auch Freunde um den wie sie sagen „Bruder und Märtyrer“ aus Kempten. Gegen die Ausweisung hatte der jetzt getötete A. geklagt. Allerdings ohne Erfolg. Erst im Februar war diese durch den Bayerischen Verwaltungsgerichtshof bestätigt worden.

Erhan A. war nicht der einzige Allgäuer Islamist
Schon im Jahr 2012 machte das Allgäu Schlagzeilen: David G. aus Kempten war in Syrien gefallen. Der zum Islam konvertierte Jugendliche hatte sich vom Allgäu aus in das Kriegsgebiet abgesetzt und dort zusammen mit anderen Dschihadisten gekämpft. Auch Bilder seiner Leiche waren später im Internet aufgetaucht. Boxtrainer und auch Familienangehörige konnten sich seine Radikalisierung nicht erklären. Er sei bis zu seiner plötzlichen Begeisterung für den Islam ein netter Junge gewesen, hatten sie damals gesagt. Anschließend habe er sich zurückgezogen, viel gebetet und auch seinen Lieblingssport Boxen nicht mehr ausgeübt.


Tags:
erhana syrien islamist allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Taylor Swift
Love Story (Taylor´s Version)
 
Sam Smith
Diamonds
 
Ed Sheeran
Cross Me (feat. Chance the Rapper & PnB Rock)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall bei Hergatz
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Auto landet in Stetten in Bach
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum