Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Polizeifahrzeug
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Kempten
Montag, 24. Februar 2014

1,5 Kilo Kokain im Spind

Vor rund einer Woche sind im Spind des Leiters der Allgäuer Drogenfahndung bei der Kriminalpolizei Kempten eineinhalb Kilogramm Kokain entdeckt worden. Nach einem Ehestreit, zu dem die Polizei gerufen wurde, war der Mann suspendiert worden. Bei der Räumung waren die Drogen entdeckt worden. Jetzt spekulieren Medien woher diese Drogenmenge mit Schwarzmarktwert von rund 250.000 Euro stammt, schließlich waren bei Durchsuchungsaktionen in den vergangenen Jahren hauptsächlich kleinere Fische ins Netz gegangen.

Jetzt wird spekuliert: Kempten gilt seit Jahren als Hochburg der kalabrischen Mafia "Ndrangheta", das unterstrich der Südkurier in einem Zeitungsartikel am vergangenen Wochenende. Ein Kenner beschrieb der regionalen Zeitung vom Bodensee: "Im Allgäu ist alles zu kriegen - Geradezu überflutet wird Kempten von Kokain". Auch Haschisch, Heroin oder synthetische Sachen - Kein Problem offenbar. Doch wie kam der Chef der Drogenfahndung im Allgäu an die bei ihm aufgefundende Menge von 1,5 Kilo Kokain. Für den Eigengebrauch ist eine solche Menge deutlich zu viel. Zwar war die Vernichtung von Drogen eine Hauptaufgabe des Kriminalbeamten, doch bei der letzten Durchsuchungsaktion (AllgäuHIT berichtete) waren bei knapp über 30 Haus- und Wohnungsdurchsuchungen nur 15 Gramm Marihuana und 15 Gramm Kokain entdeckt worden - Weit entfernt von 1,5 Kilogramm. 

Der Südkurier setzt seinen Stachel mitten ins Herz der Allgäuer Polizei: Die Fahndungserfolge in den vergangenen Jahren seien überschaubar gewesen. Polizeibeamte, die sich engagiert hätten, seien mehr oder weniger aufs Abstellgleis abgeschoben worden. Der Verdacht in Polizeikreisen: Hätten sie einen Verräter aus eigenen Reihen vielleicht ertappen können? Kooperationen seien ebenfalls nicht erwünscht gewesen, heißt es in dem Zeitungsbericht weiter. "Man habe in Kempten alles im Griff", so ein Zitat von Ermittlern aus Nachbarstädten.

Polizeipräsident Hans-Jürgen Memel spricht in der Augsburger Allgemeinen vom "gravierensten Fall seit seinem Dienstbeginn vor fast 20 Jahren". Momentan gingen die Kollegen beim Polizeipräsidium Schwaben Süd-West von einem Einzeltäter aus. 


Tags:
drogen spind kriminalbeamter kokain


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Madonna
Material Girl
 
G-Easy
Provide (feat. Chris Brown & Mark Morrison)
 
Riton x Oliver Heldens feat. Vula
Turn Me On
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum