Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Zentrale der Allgäuer Hilfsorganisation humedica in Kaufbeuren
(Bildquelle: humedica e. V.)
 
Kaufbeuren
Montag, 29. September 2014

Kaufbeurer Hilfsorganisation startet Ebola-Hilfe

humedica schickt Hilfsgüter und Einsatzkräfte

Die Allgäuer Hilfsorganisation humedica aus Kaufbeuren bringt heute ein mit 45 Tonnen Hilfsgütern beladenes Charterflugzeug vom Flughafen München aus auf den Weg nach Monrovia, die Hauptstadt Liberias. Die Güter werden dort dringend zur Behandlung bereits erkrankter Menschen benötigt, darüber hinaus eingesetzt, um die weitere Ausbreitung der Ebola-Epidemie zu stoppen.

Den Flieger begleiten werden zwei humedica-Einsatzkräfte, die im Rahmen einer bereits bestehenden Projektarbeit einer Partnerorganisation eingesetzt werden. "Wir haben es mit einer furchtbaren Krankheit zu tun, die mittlerweile immer schwieriger zu kontrollieren ist", konstatiert humedica-Geschäftsführer Wolfgang Groß. "Unsere Planungen für diesen Hilfsgüterflug laufen bereits seit einigen Wochen. Leider benötigen die besonderen Umstände auch eine besonders intensive Vorbereitungszeit; jetzt sind wir froh, dass die wichtige Lieferung auf den Weg gebracht werden kann."

Insgesamt 45 Tonnen an Hilfsgütern konnte humedica in den vergangenen Tagen zusammenstellen. Die Lieferung basiert auf einer spezifischen Bedarfsliste des Gesundheitsministeriums von Liberia, die gemeinsam mit UN-Mission für Liberia entwickelt wurde. Etwa vier Tonnen der Fracht wurden von der befreundeten Organisation action medeor e. V. (Tönisvorst) gespendet. Auch der Flughafen München trägt seinen Teil zur Hilfe bei, indem er auf die Abfertigungsentgelte und die Landegebühren verzichtet.

Der Charterflug mit einer McDonnell Douglas MD 11-F startet heute Mittag mit leichter Verspätung. Als Passagiere werden die beiden humedica-Einsatzkräfte, Koordinator Raphael Marcus (München) und Ärztin Sabine Kirchner (Stollberg) den Flug begleiten. Aus Berlin  anreisen wird die Botschafterin der Republik Liberia, Ihre Exzellenz Frau Ethel Davis, um den  Start dieser besonderen Form der Hilfe für Ihr Land zu beobachten und anschließend auch die Zentrale von humedica in Kaufbeuren zu besuchen.

Die Einsatzkräfte werden nicht nur die Abwicklung des Hilfsgüterfluges überwachen, sondern in Liberia auch den Kampf des humedica-Projektpartners Medical Teams International (MTI) gegen die weitere Ausbreitung von Ebola unterstützen. Die US-amerikanische Organisation engagiert sich bereits seit Monaten in mehr als 90 Krankenhäusern des Landes im Bereich der Aufklärung, Prävention und etabliert gleichzeitig Strukturen und Standards gegen die Seuche,  eine wichtige Hilfe für das am Boden liegende Gesundheitssystem Liberias.

"Unser Einsatz ist bewusst breiter aufgestellt", erklärt Wolfgang Groß. "Wir werden im Rahmen einer Seefracht mehr Hilfsgüter schicken und auch der Einsatz weiterer medizinischer Kräfte wird diskutiert. Der jüngste Hilferuf der liberianischen Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf dokumentiert die verzweifelte Lage im Land und die Notwendigkeit breit angelegter Hilfsmaßnahmen. Ich kann die aktuellen Appelle meiner Kollegen anderer Organisationen nur unterstreichen und insbesondere politische Verantwortungsträger und um noch intensiveres Eingreifen bitten."

Zur Umsetzung der beschriebenen Hilfe und weiterer Maßnahmen erbittet humedica
dringend konkrete Spenden auf das Konto:
humedica e. V.
Stichwort "Ebolahilfe "
IBAN DE35 7345 0000 0000 0047 47
BIC BYLADEM1KFB
Sparkasse Kaufbeuren
oder unter: www.humedica.org/spende


Tags:
humedica ebola hilfe allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Unterstützung für Altusrieder Pfarreiengemeinschaft - Allgäuer Gemeinde wird unterstützt durch indischen Mitbruder
Neue Unterstützung erhält der kommissarische Leiter der Pfarreiengemeinschaft (PG) Altusried James Mukalel - weithin als Pater Jakob bekannt – bis zum ...
Schluss mit dem Schulstress im Allgäu - Gratis-Ratgeber und Woche der offenen Tür
Fast die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler leidet oft oder sehr oft unter Stress; vor allem, wenn es Zeugnisse gibt. Anlässlich der ...
Obergünzburg: Frau von Autofahrer erfasst - Schwerverletzte 70-jährige ins Krankenhaus gebracht
Eine 70-jährige Frau wurde in Obergünzburg beim Überqueren der Straße von einem Autofahrer erfasst. Der Fahrzeugführer übersah die ...
8. Integrationskonferenz im Landratsamt Oberallgäu - Zunehmend bessere Integration im Oberallgäu
Im Oberallgäu leben mehr als 14.400 Migranten aus 130 Staaten. 923 davon sind geflüchtete Menschen. Sie alle sollen bestmöglich in das soziale und ...
Schwere Misshandlung eines Säuglings - Vater sitzt in Untersuchungshaft
Am gestrigen Sonntag zeigte eine diensthabende Ärztin des Klinikums Memmingen bei der Polizei die Einlieferung eines knapp fünf Monate alten Säuglings mit ...
Tödlicher Verkehrsunfall bei Königsried (Ostallgäu) - Frontaler Zusammenprall mit einem Baum nach Eisglätte
Eine Frau ist bei einem Verkehrsunfall in Königsried (Ostallgäu) gestorben. Die 79-jährige saß auf dem Rücksitz und war wohl als einzige nicht ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Iggy & The German Kids
So Hard
 
Julian le Play
Millionär
 
Mark Forster
Chöre
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum