Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Der Neptunbrunnen in Kaufbeuren
(Bildquelle: Kaufbeuren Marketing)
 
Kaufbeuren
Mittwoch, 31. Dezember 2014

Kaufbeurer Bürgerentscheid zu emotional

Oberbürgermeister und Stadtrat müssen sachlich bleiben

Mit der Zulassung eines Bürgerbegehrens durch den Stadtrat sind die offiziellen Stellen der Stadt zur Neutralität verpflichtet. Dies betrifft auch Äußerungen des Oberbürgermeisters in seiner Funktion. Deshalb können OB und Stadtverwaltung in die aktuelle Diskussion um den Eisstadionbau nur sehr begrenzt eingreifen. Für die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt gelten die Gebote der Sachlichkeit und Parität.

Derzeit wird vermehrt die Forderung erhoben, die Stadtverwaltung möge weitere Informationen herausgeben, um die kontrovers und auch emotional geführte Diskussion um das Eisstadion zu versachlichen.

Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seinen öffentlichen Sitzungen am 01. und 29.07.2014 auf der Grundlage umfangreicher und veröffentlichter Sitzungsvorlagen die kommunal-, beihilfe- und baurechtlichen Aspekte eines Eisstadionneubaus abgewogen. Dem Stadtrat und der Öffentlichkeit lagen vor der Entscheidung über den Neubau eines Eisstadions am 29.07.2014 damit alle relevanten Informationen vor. Die Verwaltung erarbeitet auf der Basis dieses Beschlusses die weiteren Planungsgrundlagen. Insbesondere aufgrund der Sperrwirkung des Bürgerbegehrens sind diese jedoch nicht soweit gediehen, als dass gegenüber den Grundlagen im Juli 2014 zusätzliche oder vertiefende Informationen innerhalb der Verwaltung zu dem Projekt vorliegen würden.

Aus rechtlicher Sicht sind hier Art. 18 a Abs. 15 der Bayerischen Gemeindeordnung (GO), der das Sachlichkeitsgebot beim Handeln der Stadt oder deren Organe in amtlicher Funktion und das Paritätsprinzip festschreibt, sowie die Satzung zur Durchführung von Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden in der Stadt Kaufbeuren (BBS) zu beachten:

Nach § 21 Abs. 2 BBS können die Stimmberechtigten unter Beachtung des Art. 18 a Abs. 15 GO über den Gegenstand und über die vom Stadtrat mehrheitlich festgelegten und von den Vertretern eines Bürgerbegehrens vertretenen Auffassungen zum Bürgerentscheid unterrichtet werden. Über Form und Inhalt einer solchen Information entscheidet der Stadtrat (§ 21 Abs. 2 Satz 2 BBS).

§ 21 Abs. 3 BBS regelt weiter, dass in Veröffentlichungen und Veranstaltungen der Stadt die vom Stadtrat mit Beschluss festgelegten und die von den Vertretern eines Bürgerbegehrens vertretenen Auffassungen nur im gleichen Umfang und unter Beachtung des Sachlichkeitsgebots dargestellt werden dürfen. (Beispiel: In der ersten halben Stunde einer Informationsveranstaltung wird die mehrheitliche Auffassung des Stadtrats dargelegt, in der zweiten halben Stunde die Auffassung der vertretungsberechtigten Personen des Bürgerbegehrens.)

Da es dem Stadtrat vorbehalten ist, über die Art und Weise der von der Stadt durchzuführenden Information zu entscheiden, ist die Durchführung von städtischen Informationsveranstaltungen vor dem für den Bürgerentscheid festgesetzten Termin nicht mehr möglich. Gleiches gilt für die Veröffentlichung von Ausarbeitungen oder Sachberichten, die den Geboten der Sachlichkeit und gleichzeitig Parität entsprechen müssen.

Nach unserer Kenntnis plant jedoch der ESV Kaufbeuren eine Informationsveranstaltung. Ferner steht es selbstverständlich anderen Personen, Organisationen oder den Parteien frei, Informationsveranstaltungen durchzuführen oder eine andere Art der Bürgerinformation zu wählen. Eine Bindung an die Vorgaben des Art. 18 a Abs. 15 GO oder der BBS besteht in diesen Fällen nicht.


Tags:
stadt bürgerentscheid stadtrat pflichten



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Immenstadt: Hund beißt Jogger in den Oberschenkel - Verletzter Mann in ärztlicher Behandlung
Am Sonntagabend joggte ein 55-jähriger Mann von Freibrechts in Richtung Akams. Hierbei wurde er zunächst von einem herrenlosen Hund angebellt. Nachdem der ...
BürgerBündnis Oberallgäu benötigt noch Unterschriften - Überparteiliche Bürgerbewegung braucht Unterstützung
Das neu gegründete BürgerBündnis Oberallgäu nimmt im März zum ersten Mal an der Wahl zum Kreistag teil. Um zur Wahl zugelassen zu werden, ...
Sieg und Niederlage für Memminger Indians Damen - Gemischte Bilanz am Topspielwochenende
Eine gemischte Bilanz gab es für die Frauen der Memminger Indians am Wochenende. Während die Allgäuerinnen am Samstag gegen Ingolstadt einen ...
Bombenkommando in Mindelheimer Altstadt - Umfangreiche Absperrmaßnahmen nach Bombendrohung
Die Suizidandrohung eines 38-jährigen Mannes sorgte am Sonntagabend für umfangreiche Absperrmaßnahmen der Polizei in Teilen der Mindelheimer Altstadt. ...
Demonstration von Landwirten in Mindelheim - Protestierende können sich mit Michaela Kaniber austauschen
Am 26.01.2020 fand in der Zeit von 08.30 Uhr bis 12.30 Uhr eine „stille“ Demonstration von Landwirten vor dem Forum Mindelheim statt, der rund 250 Landwirte ...
Ravensburg: Wohnungsbrand durch Föhn - Brandverursacherin versuchte Matratze mit Föhn zu trocknen
Beim Trocknen einer Matratze geriet am Samstagnachmittag eine Wohnung in der Uferstraße in Ravensburg komplett in Brand. Bei dem Feuer wurden zwei Personen leicht ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tina Naderer
gecrasht
 
The FAIM
Summer Is a Curse
 
Tiësto & Mabel
God Is A Dancer
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum