Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Symbolfoto
(Bildquelle: Markus Heinrich)
 
Kaufbeuren
Dienstag, 3. September 2019

Kaufbeuren wird DFB-Stützpunkt

Im Zuge des Blum-Cups wurde die Ernennung bekanntgegeben

Am vergangenen Wochenende fand in Kaufbeuren der erste internationale Blum-Cup statt. Ein Turnier der U14-Mannschaften, bei dem Mannschaften aus Österreich, der Schweiz und auch aus Luxemburg teilgenommen haben. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Kaufbeuren zu einem DFB-Stützpunkt ernannt.

Zwei Tage Spitzenfußball in Kaufbeuren: Der erste Internationale Blum-Cup der SpVgg Kaufbeuren brachte einige der besten Nachwuchsmannschaften Europas in die Stadt. Das sorgte für ein volles Haus am Sportpark Haken, den das SVK-Team in eine Event-Arena verwandelt hatte. Die Zuschauer erlebten einige Überraschungen. So war etwa für den FC Bayern München schon vor dem Finale Endstation. Auch andere Schwergewichte des Nachwuchsfußballs zollten dem hohen Niveau des Turniers Tribut und schieden vor dem Endspiel aus, etwa RB Leipzig oder die Nationalmannschaft von Luxemburg. Im Finale stand mit Rapid Wien ein Team, das in der Gruppenphase des U14-Turniers eine überragende Leistung gezeigt hatte. Im Endspiel bekamen es die Österreicher mit dem FC Augsburg zu tun, der sich im Turnierverlauf immer weiter gesteigert hatte und sich am Ende auch von dem Spitzenteam aus Österreich nicht stoppen ließ. Der FCA sicherte sich mit einer tollen Vorstellung und unter dem Jubel der zahlreichen Fans mit 3:0 den Sieg und ist somit erster Titelträger des Internationalen Blum-Cups. Zum besten Torwart des Turniers wählten die Trainer Niklas Rohleder von RB Leipzig. Den Pokal für den besten Spieler des Internationalen Blum-Cups durfte Nikolaus Wurmbrand von Rapid Wien in Empfang nehmen. Den kleinen Leistungsvergleich am ersten Tag des Turnierwochenendes gewann die Nationalmannschaft von Luxemburg.

Namensgeber Florian Blum von der Blum Fahrzeugeinrichtungen GmbH aus Kaufbeuren war von dem Turnierverlauf so angetan, dass er noch bei der Siegerehrung eine Neuauflage im nächsten Jahr mit erhöhtem Budget ankündigte. Das wird auch Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse gerne gehört haben, der sich als Schirmherr ebenfalls begeistert zeigte, vom Engagement der SpVgg Kaufbeuren und natürlich vom dargebotenen Fußball und dem Rahmenprogramm. Ein weiterer Grund zur Freude war für den OB die Eröffnung des neuen DFB-Stützpunktes kurz vor dem Finale des Blum-Cups. Der Deutsche Fußballbund werde ab sofort Talente ab der U11 aus dem Allgäu bei der SpVgg Kaufbeuren sichten und in Kaufbeuren ausbilden, kündigte Oskar Kretzinger an, der DFB-Stützpunkt-Koordinator für Westbayern. „Wir werden dafür sorgen, dass die Kinder heimatnah gefördert werden und im Anschluss den Weg in ein Bundesliga-Leistungszentrum gehen können.“ Für die SpVgg Kaufbeuren sei dies Auszeichnung und Chance zugleich, sagte Wolfgang Ressel vom Vereinsvorstand. „Es macht uns riesig stolz und wir werden alles dafür tun, ein guter Gastgeber zu sein.“

Auf drei Spielfeldern rangen die 15 Teams beim Blum-Cup um die Gruppensiege und das Weiterkommen in der K.o.-Phase. Für die beiden Mannschaften der SpVgg Kaufbeuren reichte es dazu nicht. Dabei hätte durchaus Zählbares herauskommen können. Gegen den 1. FC Nürnberg oder Jahn Regensburg etwa verloren die Kaufbeurer am Ende nur denkbar knapp mit einem Tor Unterschied. „Für uns war das aber eine enorm wichtige Erfahrung, es gibt nicht oft die Gelegenheit, sich auf internationalem Niveau zu messen“, sagt SVK-Jugendleiter Toni Pisanu. Wie eng es dabei zuging zeigt die Tatsache, dass in der Finalrunde die Mehrzahl der Spiele erst in teils epischen Elfmeter-Duellen entschieden wurde. Wien setzte sich so gegen die SpVgg Unterhaching durch, der FC Augsburg kegelte vom Punkt den FC Bayern München im Viertelfinale aus dem Turnier. RB Leipzig verlor das Elfer-Duell im Viertelfinale gegen Jahn Regensburg, der FC Ingolstadt setzte sich ebenfalls erst vom Punkt im Viertelfinale gegen die die Young Boys Bern durch. In den Halbfinals wussten die Jungs aber, was die Stunde geschlagen hatte. Rapid Wien legte los wie die Feuerwehr und ließ Regensburg beim 4:0 nicht den Hauch einer Chance. Der FCA legte ebenfalls einen starken Auftritt hin und siegte gegen den FC Ingolstadt mit 4:0. Die Augsburger nahmen den Schwung aus dem Halbfinale mit ins Endspiel, sicherten sich nach einem starken Beginn der Wiener mit zunehmender Spielzeit den Zugriff auf die Partie und dominierten sie schließlich auch. 3:0 hieß es am Ende für die Fuggerstädter, die ihren Erfolg ausgelassen feierten.

Beste Stimmung herrschte nach dem Schlusspfiff auch beim Organisationsteam der SVK. „Es war eine Menge Arbeit, aber das hat sich gelohnt“, bilanzierte Jugendleiter Toni Pisanu. „Unsere Gäste haben heute gezeigt, wie Nachwuchsfußball aussehen sollte, schnell, kombinationsstark aus der eigenen Hälfte heraus, spielerische Lösungen statt langer Bälle; das ist es, was wir auch bei der SpVgg Kaufbeuren unseren Talenten vermitteln, so stelle ich mir Fußball vor.“ Dass die SpVgg Kaufbeuren nun auch DFB-Stützpunkt ist, sei eine „Ehre und Auszeichunung“, sagt Pisanu. Der Jugendleiter freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem DFB.

Prächtig war auch die Stimmung an den Seitenlinien und im Event-Park des Blum-Cups. Vor Ort war das Porsche Coaching Mobil, der „Turbo für Talente“. Dabei handelt sich um einen mobilen Leistungsprüfstand für Talente im Alter von 8 bis 14 Jahren. Die Kinder konnten in dem mit Hightech vollgestopften Mobil in Sachen Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit beweisen und bekamen dafür nicht nur Geschenke sondern auch eine persönliche Auswertung und Einschätzung des Leistungsniveaus. „Der Turbo für Talente besucht nur bedeutende Turniere“, sagt Pisanu. „Für uns war die Zusage eine große Ehre.“ Um den härtesten Schuss ging es auf der Anlage der AOK Kaufbeuren, wo teils enorme Ergebnisse erzielt wurde, wie Robert Markthaler berichtet. Der Spitzenreiter hämmerte den Ball mit 116 km/h in die Maschen. Gelungen ist auch eine weitere Überraschung. Wer wollte, konnte sich direkt am Spielfeldrand eine schnittige Turnierfrisur oder eine Rasur verpassen lassen. Der Gentlemen's Barbershop aus Mindelheim hatte dort ein komplettes Friseurstudio eingerichtet, mit durchschlagendem Erfolg. „Wir wollten ein Erlebnis für die Kaufbeurer und die Fußballfans aus der ganzen Region schaffen“, sagt Toni Pisanu. „Ich finde, das ist uns gelungen.“

Die besten acht Teams des ersten Internationalen Blum-Cups für U14-Mannschaften: 1. FC Augsburg, 2. Rapid Wien, 3. FC Ingolstadt, 4. Jahn Regensburg, 5. SpVgg Unterhaching, 6. FC Bayern München, 7. Young Boys Bern, 8. RB Leipzig


Tags:
Blumcup Stützpunkt DFB Fußball



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Ältester Memminger Fußballer wird 80 - Urgestein Peter Graunitz kickt noch weiter in der Seniorenmannschaft
Der weitaus älteste aktive Fußballer des FC Memmingen Peter Graunitz feierte am 16. Februar seinen 80. Geburtstag. Er ist mit den Senioren fast jeden Freitag ...
FC Memmingen verpflichtet Verteidiger Vladimir Rankovic - 26-Jähriger wurde beim FC Bayern ausgebildet
Ein Mann mit Zweit- und Drittliga-Erfahrung soll dem FC Memmingen im Regionalliga-Abstiegskampf helfen: Der Verteidiger Vladimir Rankovic hat im Probetraining ...
Fußballcamp in den Faschingsferien - Hochwertiges Ferienprogramm für alle Nachwuchskicker
Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) veranstaltet in den Faschingsferien von Sonntag bis Freitag (23. Februar bis 28. Februar) ein exklusives BFV-Feriencamp in der ...
Vorbereitungsplan des FC Memmingen bekanntgegeben - Allgäuer Fußballer schwitzen bei frostigen Temperaturen
Bei frostigen Temperaturen hat der FC Memmingen dem Regionalliga- und Landesliga-Kader mit der Vorbereitung auf die restliche Saison begonnen. Bei den Trainingseinheiten ...
6. ARAG Cup am 14.12.2019 in der Allgäuhalle Sonthofen - Benefiz Fußballturnier startet ab 08:30 Uhr
Am 14.12.2019 ab 8.30Uhr startete das 6. ARAG CUP Benefiz Jugendfußballturnier in der der Allgäuhalle Sonthofen. In der 6. Auflage des ...
Die 14. Allgäu Outlet-Hallentage stehen an - Über 700 Jugendfußballer zu den Hallentagen erwartet
In der Dreifachturnhalle in Blaichach wird am Wochenende scharf geschossen: Die 14. DJK „Allgäu Outlet“- Hallentage stehen ganz im Zeichen des ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Christina Stürmer
Ein Teil von mir
 
Liam Payne & Cheat Codes
Live Forever
 
Charlie Winston
Like A Hobo
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum