Moderator: DJ Luca Riccobono
mit DJ Luca Riccobono
 
 
Die Schaltwarte im Klärwerk
(Bildquelle: Klärwerk Kaufbeuren)
 
Kaufbeuren
Donnerstag, 11. August 2016

Industrie 4.0 zieht ins Klärwerk in Kaufbeuren ein

Künstliche Intelligenz erhöht Sicherheit und ermöglicht Energieeinsparungen

Das Kaufbeurer Klärwerk setzt auf modernste Technik, um die Prozesse künftig noch besser zu steuern. Was sich in der Industrie als Steuerung von Produktions- und Logistikprozessen immer mehr etabliert, zieht nun auch in das Kaufbeurer Klärwerk ein.

Nach umfangreichen Vorbereitungsarbeiten wurde im Juli mit der Installation eines Computerservers für die künftige Steuerung von Betriebsprozessen im Klärwerk begonnen.

Künstliche – Neuronale – Netze sind in der Lage eine Vielzahl von Betriebsdaten zu sammeln und so auszuwerten, wie es dem Menschen selbst nie möglich wäre. Die künstliche Intelligenz wendet dabei statistische Verfahren an und ist in der Lage innerhalb dieser Datenverarbeitung selbstständig zu lernen. „Das System entwickelt sich von selbst immer weiter und verknüpft die gesammelten Betriebsdaten auf eine für uns bis jetzt völlig neue Art und Weise“, erklärt Kurt Niedermeier, Leiter der Abteilung Entsorgung bei der Stadt Kaufbeuren. „Dadurch wird sich die Stabilität in der Abwasserreinigung nochmals erhöhen. Wir bekommen durch die künstliche Intelligenz aufgrund von gemessen Werten im Zulauf des Klärwerks Prognosen, wie die Werte Stunden später im Ablauf sein werden. Damit hilft uns das System, die komplex ineinandergreifenden physikalischen, chemischen und biologischen Reinigungsabläufe genauer zu steuern und aufeinander abzustimmen. So erwarten wir wirtschaftlicher arbeiten zu können, indem wir Energie und Betriebsmittel einsparen und die gesetzlich vorgegebenen Ablaufwerte in die Wertach trotz Straffung der Betriebsprozesse noch sicherer einzuhalten.“

Die künstliche Intelligenz wird in den kommenden Wochen eine Vielzahl von Betriebsdaten sammeln, sie mit Daten der letzten Jahre verknüpfen, auswerten und Vorschläge zur Optimierung unterbreiten. „Wir sind gespannt auf die ersten Ergebnisse und zu welchen Veränderungen der Regelkreise sie im Betrieb führen werden.“

Sollte sich der jetzt vorgesehene Teilbereich des Betriebes als erster Schritt mit dem Künstlichen Neuronalen Netz bewähren, ist daran gedacht, den größten Teil der Betriebssteuerung nach und nach an diese künstliche Intelligenz zu überführen. Die Entscheidungshoheit über zu ändernde Betriebsweisen des Klärwerks bleibt aber nach wie vor noch in menschlicher Hand. So entsteht eine Symbiose zwischen intuitiven Elementen des Menschen und mathematisch immer nutzniesenderen Berechnungen unseres Datenbestandes.


Tags:
Klärwerk Industrie KünstlicheIntelligenz Sicherheit



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Sattelzugfahrer mit fremder Fahrerkarte unterwegs - Kontrolle der Autobahnpolizei führt zu Anzeigen
Vergangene Nacht, gegen 02.00 Uhr, kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei Memmingen auf der A7 einen griechischen Sattelzug und stellte dabei fest, dass der ...
BDM stellt Aussagen des DBV-Milchpräsident richtig - Präsident sprach über Sektorstrategie 2030
Bei der diesjährigen Grünen Woche soll eine Sektorstrategie 2030 für den Milchsektor präsentiert werden, an der die Verbände der ...
Drogenfund durch Lindauer Grenzpolizei - Kokain und Marihuana sichergestellt
Bei einer Grenzfahndungskontrolle durch die Grenzpolizei Lindau in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde bei einem 25-jährigen Mann eine kleinere Menge Kokain ...
Memmingen: Verstoß gegen internationalen Linienverkehr - Illegale Beförderung von Autobahnpolizei entdeckt
Während einer fünfstündigen Kontrolle von Bussen durch Beamte der Autobahnpolizei Memmingen am Sonntagnachmittag, wurden drei ausländische Kleinbusse ...
Kaufbeuren: Vormerkung für Kita-Plätze noch möglich - Eltern können noch bis zum 29. Februar Wunscheinrichtungen nennen
Eltern, die ab September 2020 einen Betreuungsplatz für ihr Kind suchen, sollten sich noch bis 29. Februar bei der Einrichtung ihrer Wahl vormerken lassen. Dieser ...
Security bei Q12 Party in Thalkirchdorf angegriffen - Alkoholisierter 23-jähriger von Polizei an die Mutter übergeben
Weil der Security-Mitarbeiter ihn nicht auf die Q12-Party lassen wollte, versuchte der betrunkene 23-jährige dem Sicherheitsmann ins Gesicht zu schlagen. Der Schlag ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lene Marlin
Sitting Down Here
 
Jamie Lawson
Wasn´t Expecting That
 
Tina Turner
What You Get Is What You See
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum