Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Dach
(Bildquelle: Pixabay)
 
Kaufbeuren
Dienstag, 13. August 2019

Dachbegrünung im Ferienausschuss Kaufbeuren abgelehnt

CSU und Freie Wähler stimmen gegen Umweltmaßnahme

In jeder städtischen Baumaßnahme habe man die Möglichkeit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, so Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat Kaufbeuren Oliver Schill. Als Beispiel führt er eine konsequente Dachbegrünung an. CSU und Freie Wähler haben dies verhindert - im Gespräch war der Ersatzneubau des Kindergartens im Stadtteil Neugablonz.

Im Ferienausschuss des Stadtrats Kaufbeuren stand die Baumaßname für den Kindergarten in der Grünwalder Straße im Stadtteil Neugablonz auf der Tagesordnung. Da Kaufbeurens Kitas aus allen Nähten platzen, wollen wir dort mit einem Ersatzneubau massiv investieren und zudem den Kindergarten zu einem Kinder- und Familienzentraum ausbauen. Zugleich bietet sich mit dieser großen Baumaßnahme für die Stadt die Gelegenheit, auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Vorgesehen war, das Flachdach des Ersatzneubaus zu begrünen. Nicht nur dem Klimaschutz wäre damit gedient, sondern wir könnten auch den Flächenverbrauch etwas ausgleichen und die Artenvielfalt fördern. Marita Knauer, die uns Grüne im Ferienausschuss vertritt, stimmte daher voller Überzeugung für die Umsetzung der Dachbegrünung. „Wir haben eine Vorbildfunktion, auch bei unseren eigenen städtischen Bauten konsequent die Dachbegrünung durchzuführen“, so Knauer. Denn schließlich hat die Verwaltung angekündigt, als Folge der Beratungen zur Friday for Future-Initiative dem Stadtrat künftig Bauleitplanungen vorzuschlagen, in denen eine Begrünung von Flachdächern zwingend vorgeschrieben ist.

Knauer weiter: „Wenn wir auf der einen Seite privaten Bauherren vorschreiben wollen, ihre Dächer zu begrünen, dann müssen wir uns auch selbst daran halten. Ansonsten mach wir uns doch unglaubwürdig.“ Doch für CSU und Freie Wähler spielt dies keine Rolle. Mit ihrer Mehrheit lehnten sie die Dachbegrünung gegen die Stimmen von KI, SPD, FDP und Grüne ab. Damit wurde eine weitere wichtige Forderung der Friday for Future-Initiative aufs Abstellgleis geschoben. Dazu der Fraktionsvorsitzender Oliver Schill: „Man darf sich nicht wundern, dass unsere Friday for Future-Jugend sich wie an der Nase herumgeführt vorkommt, wenn wir nicht einmal so eine Kleinigkeit wie eine Dachbegrünung hinbekommen.“ Marita Knauer dazu aus den Sitzungsunterlagen: „Die Dachbegrünung macht weniger als 1% der gesamten Baukosten aus.“

Fraktionsvorsitzender Oliver Schill dankte Marita Knauer dafür, dass sie sich vehement für die Dachbegründung eingesetzt hat. Zum Abstimmungsverhalten von CSU und Freie Wähler meint Schill: „Wenn es darauf ankommt, endlich einmal Gas zu geben, ausgerechnet dann drückt die CSU voll auf die Bremse. Und die Freien Wähler? Die sitzen auf dem Beifahrersitz und ziehen zusätzlich noch die Handbremse, um ja sicher zu gehen, dass nichts vorwärts geht.“ Und Schill weiter: „Klimaschutz darf nicht ein Lippenbekenntnis bleiben, es müssen endlich konkrete Taten folgen.


Tags:
Dach Begrünung Ausschuss Ablehnung



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Nach dem Ostallgäu: Wasserstoff auch ins Oberallgäu - Oberallgäu wird 1 von 5 Modellregionen für Wasserstoff in Deutschland
„Dank eines sehr guten Gesamtkonzeptes haben wir uns als eine von fünf Modellregionen in Deutschland unter einer Vielzahl von Bewerbungen durchgesetzt“, ...
Glätte führt zu Überschlagsunfall in Lechbruck - Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro
Am frühen Morgen des 12.12.2019 befuhr ein 43-jähriger Pkw-Lenker die Staatsstraße 2059 von Lechbruck kommend in Richtung Roßhaupten. In einer ...
Zwei Tote bei Familiendrama in Kempten - Drohender Wohnungsverlust könnte Motiv sein
Zwei Tote hat es bei einem Familiendrama Anfang der Woche in Kempten im Allgäu gegeben. Das hat die Polizei am Donnerstagnachmittag mitgeteilt. Demnach soll ein ...
Afrikaner an der Grenze bei Hörbranz abgewiesen - Bundespolizei kontrolliert mehrfach gesuchten Nigerianer
Am Dienstagmorgen (10. Dezember) haben Bundespolizisten auf der BAB 96 einen Nigerianer beim Versuch ertappt, unerlaubt nach Deutschland einzureisen. Der Afrikaner wurde ...
Green Deal: Ulrike Müller fordert Forststrategie - Europaabgeordnete definiert in diesem Zusammenhang drei Prioritäten
Ulrike Müller pocht auf technologie-offene Mobilitätslösungen und kollektive Verantwortung für Nachhaltigkeit von Lebensmitteln   Die ...
Spielbanken rund um München - So könnte eine Casinotour aussehen
Die Landeshauptstadt Bayerns ist nicht nur immer einen Besuch wert, sie bietet auch Münchnern unendliche Abwechslung. Die Skiorte von Garmisch-Partenkirchen liegen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Tagtraeumer
Aus Gold
 
Avicii
For A Better Day
 
Pink
What About Us
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum