Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Symbolbild Integration
(Bildquelle: Pixabay)
 
Bodensee - Lindenberg
Donnerstag, 4. Oktober 2018

Bayerische Integrationsbeauftragte in Lindenberg

Austausch mit Asylkontaktgruppe

Landtagsabgeordneter Eric Beißwenger, Landtagslistenkandidatin Hanni Windhaber und die Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Mechthilde Wittmann haben im Lindenberger Rathaus mit der Asylkontaktgruppe Westallgäu „Freunde statt Fremde“ und mit Flüchtlingen gesprochen, darunter seit Jahren integrierte Eltern mit Kindern wie auch gerade erst seit kurzem bei uns angekommene Flüchtlinge - Die Zusammenstellung hätte kaum abwechslungsreicher sein können.

Geflüchtete berichteten, dass sie auf ihrer Flucht in muslimischen Ländern trotz gleichen Glaubens kaum Rechte gehabt hätten. Vielmehr habe man ihnen zu verstehen gegeben, dass sie schnell weitermüssten. Auf die Frage, warum er nicht in Österreich und damit in einem sicheren Land geblieben sei, antwortete ein junger Afghane, dass er von Landsleuten am Bahnhof gehört habe, dass es dort „nicht gut“ sei und sie unbedingt nach Deutschland weitermüssten. Prüfen, ob dies tatsächlich stimmt, konnte er das vor Ort nicht wirklich.

Vorzeigebeispiel war ein Gymnasiumlehrer aus Syrien, der schon seit einigen Jahren in Lindenberg lebt. Seine Tochter und auch sein Sohn besuchen das Gymnasium, sprechen perfekt Deutsch und glänzen mit guten Noten. Die Jugendliche hat sogar ein eigenes Buch geschrieben. Der etwas jüngere Bruder spielt Fußball im örtlichen Verein. Der Vater lobte die Westallgäuer Hutmacherstadt für die Möglichkeiten, die sie ihm und seiner Familie ermöglicht hätten. Sehr zur Freude des ebenfalls anwesenden Bürgermeisters von Lindenberg, Eric Ballerstedt.

Es gibt aber auch Fälle in denen es nicht so einfach läuft, es längere Zeit dauert, bis sie einen Aufenthaltstitel erhalten. So wie im Falle eines 22-jährigen Afghanen, der illegal ins Land gekommen war. Wittmann warb um Verständnis, dass bei der Vielzahl der Anträge auch ein sehr strukturiertes Land wie Deutschland an Grenzen stoße.

Beißwenger: „Die Menschen haben den Eindruck, es werden die falschen abgeschoben“, „Flüchtlinge, die in Ausbildung stehen oder Arbeit haben, werden in der Bevölkerung akzeptiert. Nicht akzeptiert werden solche, die Straftaten begehen und kriminell werden und dann nicht abgeschoben werden.“

Und Eric Beißwenger machte klar, dass es durchaus auch Wege gebe, legal ins Land zu kommen. Eine Anstellung müsse nachgewiesen werden, das Unternehmen müsse dies bestätigen und anschließend könne man auf legalem Weg nach Deutschland kommen.

Wittmann und Beißwenger dankten der Asylkontaktgruppe für ihre Arbeit. Sie freue sich, dass es in unserem Land Helfer gebe, die aus reiner Menschlichkeit handeln, so Wittmann. Genau das mache Bayern und auch Deutschland als Ganzes aus.(pm)


Tags:
Integration Austausch Beauftragte Asylkontaktgruppe



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Crashkurs im Asylrecht im Landratsamt Unterallgäu - Dialogforum der ehrenamtlichen Asyl-Helferkreise
„Die konstruktive und vertrauensvolle Kommunikation zwischen den Mitarbeitern des Landratsamts und den ehrenamtlichen Asyl-Helfern ist enorm wichtig.“ Das ...
ELTERNTALK ist gefragt wie nie - Hilfe für Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder
Familienministerin Schreyer: „ELTERNTALK ist gefragt wie nie zuvor – seit Projektstart waren mehr als 130.000 Eltern in ganz Bayern dabei“ Die ...
Hohe Auszeichnung für zwei "Botschafter des Ehrenamtes" - Martin Kistler und Heidrun Bauer im Unterallgäu ausgezeichnet
Als „Botschafter des Ehrenamts“ bezeichnete Landrat Hans-Joachim Weirather sie. Sie seien zwei „Vorzeige-Ehrenamtler unseres Landkreises“, ...
Wucher bei Reinigungsarbeiten in Pfronten - Polizei empfiehlt Beamte hinzuzuziehen
Erst jetzt kam eine Frau aus Pfronten zur Polizeistation und zeigte einen Betrug an, der sich bereits Mitte Juli in Pfronten zugetragen hatte. Die Frau beauftragte ...
23 Nationen im St. Magnus in Marktoberdorf - Stephan Stracke zu Besuch im "Haus der kleinen Forscher"
Um mit Vorschulkindern im Rahmen des Projekts „Haus der kleinen Forscher“ zu experimentieren, hat der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke ...
FC Oberstdorf erwartet gegen TSV Fischen große Kulisse - Abenteuer Kreisliga startet für Andi Maier und Co.
4,5 kurze Wochen an Vorbereitungszeit neigen sich dem Ende zu, bevor der FC Oberstdorf am Freitag in das Abenteuer Kreisliga startet. Gegner um 18:30 Uhr im ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
OneRepublic
Rescue Me
 
Dynoro feat. Gigi D´Agostino
In My Mind
 
Dermot Kennedy
Power Over Me
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Traktorunglück Balderschwang
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sport ist mehr als Bewegung
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum