Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Symbolbild Integration
(Bildquelle: Pixabay)
 
Bodensee - Lindenberg
Donnerstag, 4. Oktober 2018

Bayerische Integrationsbeauftragte in Lindenberg

Austausch mit Asylkontaktgruppe

Landtagsabgeordneter Eric Beißwenger, Landtagslistenkandidatin Hanni Windhaber und die Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Mechthilde Wittmann haben im Lindenberger Rathaus mit der Asylkontaktgruppe Westallgäu „Freunde statt Fremde“ und mit Flüchtlingen gesprochen, darunter seit Jahren integrierte Eltern mit Kindern wie auch gerade erst seit kurzem bei uns angekommene Flüchtlinge - Die Zusammenstellung hätte kaum abwechslungsreicher sein können.

Geflüchtete berichteten, dass sie auf ihrer Flucht in muslimischen Ländern trotz gleichen Glaubens kaum Rechte gehabt hätten. Vielmehr habe man ihnen zu verstehen gegeben, dass sie schnell weitermüssten. Auf die Frage, warum er nicht in Österreich und damit in einem sicheren Land geblieben sei, antwortete ein junger Afghane, dass er von Landsleuten am Bahnhof gehört habe, dass es dort „nicht gut“ sei und sie unbedingt nach Deutschland weitermüssten. Prüfen, ob dies tatsächlich stimmt, konnte er das vor Ort nicht wirklich.

Vorzeigebeispiel war ein Gymnasiumlehrer aus Syrien, der schon seit einigen Jahren in Lindenberg lebt. Seine Tochter und auch sein Sohn besuchen das Gymnasium, sprechen perfekt Deutsch und glänzen mit guten Noten. Die Jugendliche hat sogar ein eigenes Buch geschrieben. Der etwas jüngere Bruder spielt Fußball im örtlichen Verein. Der Vater lobte die Westallgäuer Hutmacherstadt für die Möglichkeiten, die sie ihm und seiner Familie ermöglicht hätten. Sehr zur Freude des ebenfalls anwesenden Bürgermeisters von Lindenberg, Eric Ballerstedt.

Es gibt aber auch Fälle in denen es nicht so einfach läuft, es längere Zeit dauert, bis sie einen Aufenthaltstitel erhalten. So wie im Falle eines 22-jährigen Afghanen, der illegal ins Land gekommen war. Wittmann warb um Verständnis, dass bei der Vielzahl der Anträge auch ein sehr strukturiertes Land wie Deutschland an Grenzen stoße.

Beißwenger: „Die Menschen haben den Eindruck, es werden die falschen abgeschoben“, „Flüchtlinge, die in Ausbildung stehen oder Arbeit haben, werden in der Bevölkerung akzeptiert. Nicht akzeptiert werden solche, die Straftaten begehen und kriminell werden und dann nicht abgeschoben werden.“

Und Eric Beißwenger machte klar, dass es durchaus auch Wege gebe, legal ins Land zu kommen. Eine Anstellung müsse nachgewiesen werden, das Unternehmen müsse dies bestätigen und anschließend könne man auf legalem Weg nach Deutschland kommen.

Wittmann und Beißwenger dankten der Asylkontaktgruppe für ihre Arbeit. Sie freue sich, dass es in unserem Land Helfer gebe, die aus reiner Menschlichkeit handeln, so Wittmann. Genau das mache Bayern und auch Deutschland als Ganzes aus.(pm)


Tags:
Integration Austausch Beauftragte Asylkontaktgruppe



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Freie Wähler Burgberg bauen Gerüst für die Zukunft - Zahlreiche Besucher bei Veranstaltung
Da haben sich die Freien Wähler Burgberg schon was Besonderes einfallen lassen“, so der Kommentar der zahlreichen Besucher, die gekommen sind um zu sehen, wie ...
Lebenshilfe Ostallgäu im Austausch mit der Ukraine - Jahrelange Partnerschaft mit Experten aus Bukowina
Zwar mit reichlich Verspätung wegen Sturmtief Sabine, aber dennoch sicher landeten unlängst Gäste aus der Ukraine in Memmingen: Die fünf ...
Anton Klotz beim "Unternehmerfrühstück Klimaschutz" - Diskussion mit Oberallgäuer und Kemptener Unternehmer
Am Thema Klimaschutz kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei. Und oft sprechen nicht nur Umweltschutzgründe sondern auch wirtschaftliche Überlegungen ...
70. Jubiläum der Lindauer Nobelpreisträgertagungen - Bereits jetzt Zusagen von 70 Preisträgern
12 Laureaten erstmals in Lindau, darunter die 2019 ausgezeichneten Preisträger William Kaelin, Jr. (Physiologie oder Medizin), Michel Mayor (Physik), Olga Tokarczuk ...
"Europa im Dialog" in Memmingen - Dr. Florian Herrmann und Klaus Holetschek beim Bürgerforum
Bayerns Europaminister Dr. Florian Herrmann diskutierte am Montag beim Bürgerforum „Europa im Dialog“ in Memmingen gemeinsam mit dem ...
Das war b2Org - Mehrwertgespräche im kleinen Kreis - Ex-Airbus Manager Dr. Tom Enders zu Gast bei humedica
Bereits zum 5. Mal öffnete humedica die Tore für die Veranstaltung "b2Org- Mehrwertgespräche im kleinen Kreis". Dabei empfing die Kaufbeurer ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Pizzera & Jaus
danke, gut!
 
Sigala
We Got Love
 
James Arthur
Say You Won´t Let Go
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum