Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 

Tödlicher Spielplatzunfall – Urteil möglicherweise schon heute erwartet
04.02.2013 - 08:55
Vor dem Amtsgericht Lindau wird der Prozess um den tödlichen Spielplatzunfall fortgesetzt.
Heute werden vier Gutachter und weitere Zeugen gehört. Den drei Angeklagten wird vorgeworfen, den Tod eines 14-jährigen Schülers mitverursacht zu haben. Beim Prozessauftakt am vergangenen Mittwoch hatten alle drei Angeklagten ihre Unschuld beteuert.

Wie berichtet, machte eine Schulklasse aus Biberach im September 2010 einen Ausflug an den Bodensee und wollte auf dem Waldspielplatz ein gemeinsames Foto schießen. Als sie auf einem Netz saßen, das zwischen den Bäumen gespannt war, kam es zu dem Unfall. Ein Baum brach, und der 14-Jähriger zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er einen Tag später im Krankenhaus starb. Angeklagt sind ein Mitarbeiter des Forstamtes, der Stadtgärtnerei und einer Prüfungsgesellschaft, sie müssen sich alles wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Denn nach mehreren Gutachten kam die Staatsanwaltschaft zu dem Ergebnis, dass beim Aufbau, bei der Abnahme und der regelmäßigen Kontrolle des Spielplatzes gravierende Fehler gemacht wurden.

Bereits heute Nachmittag könnte ein Urteil fallen, dies bestätigte eine Gerichtssprecherin gegenüber Radio AllgäuHIT.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum