Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Kanister mit Dieseltreibstoff
(Bildquelle: Bundespolizei)
 
Bodensee - Lindau
Montag, 23. September 2019

Rumäne wird in Lindau gestoppt

Am frühen Sonntagmorgen (22. September) hat die Bundespolizei bei der Einreisekontrolle eines Transporters auf der BAB 96 gleich mehrere Rechtsverstöße festgestellt. Ein Rumäne hatte versucht zahlreiche ungeeignete Kanister mit unversteuertem Dieselkraftstoff, ein Einhandmesser und eine Moldauerin, die nicht berechtigt war, nach Deutschland einzureisen über die Grenze zu bringen.

Lindauer Bundespolizisten überprüften am Grenzübergang Hörbranz die drei Insassen eines in Bulgarien zugelassenes Fahrzeuggespanns. Der rumänische Fahrer sowie der moldauische Mitfahrer verfügten über ausreichende Dokumente für die Einreise nach Deutschland. Anhand der Einreisestempel im Reisepass der moldauischen Beifahrerin stellten die Polizisten fest, dass die 55-Jährige ihre visafreie Kurzaufenthaltsdauer im Schengenraum bereits über zwei Wochen überschritten hatte.

Bei der Nachschau im Fahrzeug stellten die Bundespolizisten ein zugriffsbereites Einhandmesser fest, welches dem Fahrer gehörte. Die Polizisten stellten den Fund sicher, da das Führen eines solchen Messers nicht erlaubt ist und eine Ordnungswidrigkeit darstellt. Der Rumäne muss sich nun wegen Beihilfe zur versuchten unerlaubten Einreise und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Weiterhin fanden die Beamten zehn Kanister, die mit insgesamt 245 Litern Diesel befüllt waren. Da der Fahrer den Sprit nicht vorschriftsgemäß in geeigneten zugelassenen Behältern transportiert hatte, muss der Betroffene nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige und einem möglichen Bußgeld von über 1.000,- Euro rechnen. Die Beamten der Polizeiinspektion Lindau übernahmen hierzu die weitere Sachbearbeitung.

Des Verdachtes der Steuerhinterziehung nahmen sich die Beamten des Zolls Friedrichshafen an. Der 47-Jährige musste für seinen unangemeldeten Kraftstoff, den er in der Schweiz erworben hatte, noch vor Ort rund 210,- Euro Steuern samt Aufschlägen zahlen und sich um geeignete Behälter für den Weitertransport kümmern, bevor er seine Fahrt fortsetzen konnte.

Nachdem die Bundespolizisten die Anzeige gegen die Moldauerin wegen der versuchten unerlaubten Einreise gefertigt hatten, übergaben die Beamten die Beschuldigte an die österreichische Polizei.


Tags:
polizei ausländer lindau allgäu


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Gamper & Dadoni
Gimme! Gimme! Gimme!
 
Martin Garrix
Drown (feat. Clinton Kane)
 
Seiler und Speer
Principessa
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum