Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Der Lindauer Hafen mit den Wahrzeichen Löwe und Leuchtturm
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Bodensee - Lindau
Mittwoch, 31. Juli 2013

Rechtsanspruch auf Kita-Plätze

Landkreis gut aufgestellt - Stadt Lindau mit Engpass

Im Landkreis Lindau sieht es rund um den Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Kindertagesstätte für Eltern mit Kindern ab einem Jahr ebenfalls gut aus. Dies gilt aber nicht für die Kreisstadt selbst.

So stünden in vielen Gemeinden heute noch freie Krippenplätze ab September zur Verfügung, zum Teil werden im Herbst auch noch weitere Krippengruppen eingerichtet oder sogar neue Krippenbauten erstellt. Lediglich im Bereich der Stadt Lindau könnte es nach den aktuell vorliegenden Zahlen Engpässe geben. Hier sollen aber unkomplizierte Lösungen unter Vermittlung des Kinderschutzbunds und der Jugendhilfe gefunden werden. Sollte in Einzelfällen kein Krippenplatz gefunden werden, so haben der Landkreis und die Gemeinden bereits einen Lösungsweg erarbeitet, der möglichst zeitnah eine individuelle Betreuung gewährleistet.

Krippengruppen in bestehenden Kindertageseinrichtungen, Krippenhäuser, altersgemischte Gruppen in bestehenden Kindergärten, Tagesmütter und Großtagespflegen sollen nach dem Willen des Gesetzgebers ein quantitativ und qualitativ ausgewogenes, aber auch differenziertes Angebot für Eltern zur Betreuung ihrer Kleinkinder schaffen. Dadurch können gerade auch in der Zeit bis zur baulichen Fertigstellung weiterer Krippenangebote kurzfristig bedarfsgerechte Lösungen für die Eltern gefunden werden können. Der Landkreis Lindau kooperiert hier insbesondere mit den beiden Tagespflegevermittlungsstellen in Lindau und Lindenberg, die jeweils von den Ortsvereinen des Kinderschutzbundes betrieben werden.

„Bei der Kindertagesbetreuung liegt uns nicht nur die Quantität der Kinderbetreuung, sondern vor allem auch deren Qualität am Herzen“, so Patrick Zobel, Leiter des Fachbereiches Jugend und Familie am Landratsamt Lindau. „Wir legen dabei Wert darauf, nicht nur die Kinder, sondern die ganze Familie zu betrachten und zu unterstützen.“

Sollte im Einzelfall dennoch einmal keine individuelle bedarfsdeckende Lösung gefunden werden, so hat der Landkreis mit den Städten und Gemeinden folgendes Vorgehen vereinbart: Zeigt sich vor Ort in der Wohnsitzkommune, dass eine ausreichende Betreuung für ein Kind ab dem ersten Lebensjahr nicht sichergestellt werden kann, so nimmt die Kommune einen entsprechenden Antrag auf und leitet diesen an den Landkreis weiter. Auf dem Formular muss die Kommune dabei bestätigen, warum der Betreuungsbedarf vor Ort nicht gedeckt werden kann. Die Jugendhilfe beziehungsweise die beauftragten Vermittlerinnen in den Kindertagespflegevermittlungen beim Kinderschutzbund in Lindau und Lindenberg werden daraufhin auf die Familien zugehen und in einem ausführlichen Beratungsgespräch klären, welche Betreuungsform für die betroffene Familie sinnvoll und notwendig ist. Im nächsten Schritt wird dann - wieder in Kooperation mit den Gemeinden, den Trägern der Kindertagesstätten und den pädagogischen Fachkräften - versucht, sehr zeitnah ein bedarfsdeckendes Angebot für die individuelle Situation umzusetzen.


Tags:
kita politik bodensee landreis stadt



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
BMW-Fahrer flüchtet vor Lindauer Bundespolizei - Zeugenhinweise erbeten nach Flucht des Rasers
Am Samstag, den 18.01.2020 um die Mittagszeit, entzog sich ein schwarzer BMW 650i xDrive auf der BAB 96 den Anhalteversuchen einer Streife der Bundespolizei. Diese ...
Immenstadt: Hund beißt Jogger in den Oberschenkel - Verletzter Mann in ärztlicher Behandlung
Am Sonntagabend joggte ein 55-jähriger Mann von Freibrechts in Richtung Akams. Hierbei wurde er zunächst von einem herrenlosen Hund angebellt. Nachdem der ...
Schnee im Allgäu bis ins Flachland erwartet - Sturmtief Kim sorgt für Abwechslung
Jetzt bringt Sturmtief KIM bei Island Abwechslung in das Wetter in der Allgäu-Bodensee-Region. Der Montag begintn zwar schön und bleibt dank Föhn bis am ...
BürgerBündnis Oberallgäu benötigt noch Unterschriften - Überparteiliche Bürgerbewegung braucht Unterstützung
Das neu gegründete BürgerBündnis Oberallgäu nimmt im März zum ersten Mal an der Wahl zum Kreistag teil. Um zur Wahl zugelassen zu werden, ...
Sieg und Niederlage für Memminger Indians Damen - Gemischte Bilanz am Topspielwochenende
Eine gemischte Bilanz gab es für die Frauen der Memminger Indians am Wochenende. Während die Allgäuerinnen am Samstag gegen Ingolstadt einen ...
Bombenkommando in Mindelheimer Altstadt - Umfangreiche Absperrmaßnahmen nach Bombendrohung
Die Suizidandrohung eines 38-jährigen Mannes sorgte am Sonntagabend für umfangreiche Absperrmaßnahmen der Polizei in Teilen der Mindelheimer Altstadt. ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Die Lochis
Lieblingslied
 
Eros Ramazzotti
Un Altra Te
 
Green Day
Back in the USA
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum