Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Lindau am Bodensee
(Bildquelle: AllgäuHit)
 
Bodensee - Lindau
Montag, 22. Juni 2015

Nuclear Magnetic Resonance auf Nobelpreisträgertagung in Lindau

Revolutionierende Entdeckung von Wissenschaftlern vorgestellt

Die Entdeckung der „Nuclear Magnetic Resonance“ (NMR) revolutionierte die Naturwissenschaften und wenige Jahre später auch die Medizin. Bis heute ist die NMR-Spektroskopie oder Kernspinresonanzspektroskopie eine Standardmethode, um den Aufbau großer biologischer Moleküle wie Proteine auch in Lösung direkt zu untersuchen. Konkurrenz hat diese Technik teilweise durch die radikale Weiterentwicklung der Lichtmikroskopie erhalten.

In der Medizin verbessert der Einsatz der NMR-Technik, der seit Anfang der 1980er Jahre erfolgt, die Diagnostik und die Therapie. Ob Gelenke oder schlagendes Herz, Darm oder pulsierendes Gehirn – ohne Strahlenbelastung ermöglicht die Magnetresonanztomografie (MRT) Untersuchungen des menschlichen Körpers, Ebene für Ebene, Winkel für Winkel und auch in 3D. An der Entwicklung dieser Technik waren und sind viele geniale Köpfe beteiligt. Sechs Nobelpreise gab es seit 1952 für diese Erfolgsstory der Wissenschaften. 
 
Bei Messungen der Kernspinresonanz wird die Eigenschaft genutzt, dass Atomkerne in Gegenwart elektromagnetischer Felder diese absorbieren und emittieren, sozusagen elektromagnetische Signale aussenden. 1946 wiesen Felix Bloch (1905-1983) und Edward Mills Purcell (1912-1997) unabhängig voneinander erstmals Signale der magnetischen Kernresonanz nach. Dafür wurden die beiden US-Physiker 1952 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet.

Mitte der 1960er-Jahre entwickelte Richard R. Ernst (geb. 1933) die Technik weiter. Durch seine Forschung konnten die Empfindlichkeit und die Auflösung der NMR-Spektroskopie so stark erhöht werden, dass die Technik auch für Makromoleküle wie z.B. Proteine anwendbar wurde. 1991 erhielt der Schweizer Chemiker dafür den Nobelpreis für Chemie. Kurt Wüthrich (geb. 1938) baute die 2D- und Multi-Dimensions-NMR zu einer bedeutenden Analysetechnik der Biochemie aus, insbesondere für die Strukturanalyse von Biopolymeren wie Proteinen, die sich nur schlecht kristallisieren lassen. Der Schweizer Chemiker bekam für diese Arbeiten 2002 den Nobelpreis für Chemie. Ein Jahre später teilten sich der US-Chemiker und RadiologePaul C. Lauterbur (1929-2007) und der britische Physiker Sir Peter Mansfield (geb. 1933) den Nobelpreis für Medizin und Physiologie. Ihre Forschungen Anfang der 1970er-Jahre haben entscheidend zur Entwicklung der modernen Magnetresonanztomographie (MRT) beigetragen und neue Wege in der Diagnostik, Therapie und medizinischen Forschung eröffnet. Heute ist die Magnetresonanztomographie (MRT) aus dem medizinischen Alltag nicht mehr wegzudenken.
 
Aus dem Programm:
29. Juni

Stefan W. Hell: Optical Microscopy: the Resolution Revolution
Venkatraman Ramakrishnan: Seeing is Believing - A Hundred Years of Visualising Molecules

1. Juli

Kurt Wüthrich: NMR in Biology, Chemistry and Medicine

2. Juli

Master Class von Kurt Wüthrich: NMR Spectroscopy and Magnetic Resonance Imaging, from Physics to Medical Diagnosis (Anmeldung erforderlich)


Tags:
nobelptreisträgertagung vorstellung nmr wissenschaft



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Rotarische "Starthilfe" für Oberstdorfer Mittelschüler - Rotary Club Oberstdorf-Kleinwalsertal hilft Berufsstartern
Macht meine Bewerbungsmappe einen guten Eindruck? Kann ich beim Vorstellungsgespräch überzeugen? Mittlerweile zum zwölften Mal standen die Antworten auf ...
Urteil des Bundesgerichtshofs am Bodensee - "Uferkrawatte" gehört dem Land Baden-Würtemberg
Der unter anderem für das Wasserrecht zuständige III. Zivilsenat hat die Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision in einem Urteil des ...
"Gemeinsam gegen Rechts" in Kaufbeuren - Mahnwache in Gedenken an die Opfer in Halle
Die Initiative „Gemeinsam gegen Rechts“ gedenkt am Freitag den Opfern des Terrors in Halle und demonstriert gegen Rechtsextremismus. Im Hass auf Juden, ...
Höchststand an Studenten in Bayern - Insgesamt 398.000 Studenten an Bayerns Hochschulen
Mehr Studentinnen und Studenten als jemals zuvor sind an Bayerns Hochschulen eingeschrieben: Zum Wintersemester 2019/2020 studieren im Freistaat insgesamt 398.000 junge ...
Verstößt "Nutri-Score" Label gegen EU-Recht? - Ulrike Müller mit schriftlicher Anfrage an EU-Kommission
Ulrike Müller hat die EU-Kommission aufgefordert, die Rechtskonformität des von Julia Klöckner angekündigten “Nutri-Score” Labels zu ...
Bad Hindelang ist geprüfter Kurort für Allergiker - BHV-Siegel für den Allgäuer Urlaubsort
Ein Aufenthalt in Bad Hindelang kurbelt die Produktion von Glückshormonen an und stärkt das Immunsystem. Konstant über 1.500 Sonnenstunden im Jahr, ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Robin Schulz & Marc Scibilia
Unforgettable
 
Naughty Boy feat. Sam Smith
La La La
 
Felix Jaehn feat. Marc E. Bassy & Gucci Mane
Cool
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum