Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Symbolbild Bundespolizei
(Bildquelle: Bundespolizei)
 
Bodensee - Lindau
Dienstag, 1. August 2017

Lindau - Bundespolizei mietet leerstehende Unterkünfte

Die Bundespolizei wird ab Mitte August weitere zusätzliche Kräfte zur Grenzsicherung im Bodenseeraum einsetzen. Die Polizeibeamten werden zu diesem Zweck vorübergehend in leerstehenden Asylunterkünften in Weiler-Simmerberg untergebracht. Die verstärkten Bemühungen der Bundesregierung um die Sicherung der Bundesgrenzen sowie das Interesse der Bayerischen Staatsregierung, die Ausgaben für leerstehende Asylunterkünfte zu reduzieren, können so aktuell im Landkreis Lindau (Bodensee) zu einer Lösung in allseitigem Interesse führen.

Das örtliche Revier der Bundespolizeiinspektion Rosenheim in Lindau, wird ab Mitte August wöchentlich jeweils einen zusätzlichen Einsatzzug mit 25 Beamten vor Ort zugewiesen und sucht für diese aktuell nach geeigneten Unterbringungsmöglichkeiten. Da sich die Zuweisung der Einsatzzüge jeweils um einen Tag überschneiden wird, sind insgesamt 50 Zimmer notwendig, was über die Sommermonate hinweg in unserer Tourismusregion praktisch aussichtslos ist.

Zugleich verwaltet das Landratsamt Lindau derzeit ca. 600 unbelegte Unterkunftsplätze in dezentralen Asylunterkünften. Die eingeleiteten Maßnahmen zur Umsteuerung der Unterkunftskapazitäten greifen nur langsam, zugleich bestätigt die Regierung von Schwaben, dass momentan allenfalls nur mit wenigen Neuzuweisungen zu rechnen ist. Der deutliche Unterkunftsüberhang wird daher noch einige Zeit bestehen.

In der Marktgemeinde Weiler-Simmerberg steht in der Pfarrer-Sonntag-Straße aktuell das im Frühjahr 2017 neu errichtete größere Unterkunftsobjekt mit 22 Wohneinheiten in fünf Gebäuden leer. „Der Wohnraum in unserer Region ist knapp. Die Bevölkerung fragt zu Recht, warum leerstehende Asylunterkünfte nicht anderweitig genutzt werden“, sagt Landrat Elmar Stegmann. Nach zwei Besichtigungsterminen und einigen Verhandlungen hat die Bundespolizei größtes Interesse, das Objekt für zunächst drei Monate anzumieten.

Die Bayerische Staatsregierung hat der vorübergehenden Zwischennutzung des andernfalls leerstehenden Objektes in Weiler-Simmerberg bereits zugestimmt. Das Landratsamt Lindau führt derzeit die weiteren Detailverhandlungen mit der Bundespolizei. Parallel werden der aktuelle Eigentümer des Objektes sowie die Marktgemeinde Weiler-Simmerberg informiert und eingebunden. Zusammen mit der Marktgemeinde wird hierzu zeitnah eine Informationsveranstaltung für die betroffenen Nachbarn organisiert.

Die vorübergehende Nutzung der Liegenschaft zur Unterbringung von Bundespolizeibeamten ist zeitlich begrenzt. Dadurch ist die ursprüngliche Zweckbestimmung zur Unterbringung von Asylsuchenden nicht aufgehoben. Die Unterbringung eines Einsatzzuges der Bundespolizei kann daher für einen begrenzten Zeitraum baurechtlich hingenommen werden. (PM)

 

 

 

 

 

 


Tags:
bundespolizei zusatzkräfte zimmer asylbewerberunterkünfte allgäu


© 2021 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Anna Naklab feat. Alle Farben & YOUNOTUS
Supergirl
 
Tim Kamrad
Dance with Danger
 
Tom Gregory
Rather Be You
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastro-Protest in Sonthofen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sportheim in Oberbeuren explodiert
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Verpuffung in Rettungswache in Memmingen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum