Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Polizeiboot
(Bildquelle: Polizei Bayern)
 
Bodensee - Lindau
Freitag, 21. Februar 2014

Internationale Unfallstatistik für den Bodensee

Mehr Unfälle und Verletzte im Jahr 2013

Mehr Unfälle haben im vergangenen Jahr auch zu mehr Verletzten auf dem Bodensee geführt. Das geht aus der internationalen Unfallstatistik hervor. So habe auch die Zahl der Schiffsunglücke zugenommen. Die Zahl der tödlichen Unfälle blieb dagegen gleich hoch. 383 Personen mussten von den internationalen Einsatzkräften aus Seenot gerettet werden.

Dies ergab die Auswertung der Unfallstatistik des Jahres 2013 durch die Leiter der
See- und Wasserschutzpolizeien aus Lindau, Vorarlberg, St. Gallen, Thurgau,
Schaffhausen und Baden-Württemberg.

Wetterlage
Das Jahr 2013 bescherte uns einen langen und trüben Winter. Das Frühjahr war nass, trüb  und wolkenverhangen. Anfang Juni traten aufgrund langanhaltender und ausgiebiger  Regenfälle viele Flüsse und Bäche über die Ufer. Die Wassersportsaison 2013 startete daher  erst sehr spät. Der Juni und August waren von einer anhaltenden Trockenheit und  hochsommerlichen Temperaturen, teilweise bis zu 38 °C, gekennzeichnet. Durch das  trockene und heiße Sommerwetter nahm die Sportschifffahrt nun endlich volle Fahrt auf. Es  herrschte bestes Badewetter mit Wassertemperaturen bis 24 °C.

Schwül-warmes Wetter, das als Nährboden für Gewitterzellen maßgeblich ist, war eher eine Seltenheit. Dennoch kam es von Juli bis August an insgesamt vier Tagen zu heftigen  Hitzegewittern, sowie bei zwei Föhnstürmen zu zahlreichen Seenoteinsätzen, die die See- und Wasserschutzpolizeien rund um den See zu bewältigen hatten. Windgeschwindigkeiten bis  zur Orkanstärke machten den Rettungskräften schwer zu schaffen.

Dramatische Rettungsaktionen spielten sich vor allem am 18.06., 28.07. und am 04.08.2013, während schwere Gewitterfronten, die sich über dem See entluden, ab. Am 18.06.2013 entwickelte sich ein Schwergewitter, bei dem sich zwei Einzelgewitter zu einer Superzelle verschmolzen. Die explosionsartige Entwicklung führte zu einem orkanartigen Sturm mit Windgeschwindigkeiten bis zu 62 Knoten/≥ 117 Km/h = 11 bis 12 Beaufort. Vor  Friedrichshafen wurden am 04.08.2013 Windgeschwindigkeiten von 107 Km/h = Windstärke  11 gemessen. Zahlreiche Personen mussten aus lebensbedrohlichen Lagen aus höchster  Seenot gerettet werden. Viele Boote kenterten und mussten durch die Rettungskräfte  abgeborgen werden. Abgesehen von leichten Unterkühlungserscheinungen kam es  glücklicherweise zu keinen schweren Verletzungen der havarierten Bootsbesatzungen.

Im Gegensatz hierzu kann das Jahr 2013 im Mittel jedoch insgesamt als windarmes Jahr  bezeichnet werden. Die Trefferquoten des Deutschen Wetterdienstes und der Meteo-Schweiz  wurden bezüglich der Auslösung der Starkwind- und Sturmwarnungen auf einem hohen  Niveau stabil gehalten.

Pegelverlauf
Der durchschnittliche Seespiegel lag mit 3,59 Meter 31 Zentimeter über dem normalen  Mittelwert der Jahre 2003 bis 2013. Der tiefste Stand wurde Mitte April mit 3,00 Meter und der  höchste Wert mit 4,84 Meter Mitte Juni registriert. Die Pegelstände 2013 waren die jeweils  höchsten Werte der letzten 10 Jahre. Die Hochwassermarke von 4,80 Meter wurde am  12.06.2013 um 4 cm überschritten. Insgesamt kam es im Jahr 2013 durch die Wasserstände  zu keinen Beeinträchtigungen der Schifffahrt.

Unfallentwicklung
Auf der 536 km² großen Seefläche und dem 21 Kilometer langen Hochrheinabschnitt bis  Schaffhausen ereigneten sich 183 Unfälle mit 12 Toten und 36 Verletzten. Im Vergleich zum  Vorjahr ist die Zahl der Unfälle um 12 (+ 7 %) gestiegen. Die Schiffsunfälle haben sich um 3 %  (+ 5 auf 152) erhöht. Die Zahl der Verletzten stieg auf 36 (+ 9). Bei den Schiffsunfällen wurden  21 Verletzte registriert. Die Zahl der Toten blieb mit 12 gleich wie im Vorjahr (12). Eine Person  kam bei einem Schiffsunfall und zwei beim Tauchen im Überlinger See ums Leben. Neun Personen verunglückten beim Baden tödlich (+ 3). Bei den Badetoten waren auch 5 Personen im Alter von 16 bis 23 Jahren betroffen.

Im Berichtsjahr mussten acht Tauchunfälle bearbeitet werden, davon ereigneten sich sieben  im Überlinger See (Vorjahr: vier). Fünf Taucher erlitten Verletzungen und mussten ärztlich  versorgt werden. Insgesamt ereigneten sich vierzehn Badeunfälle (+ 4), dabei wurden fünf  Badende verletzt geborgen (- 7). Bei sonstigen Unfällen (9) wurden fünf Verletzte registriert. Dabei handelte es sich überwiegend um Unfälle durch Stürze auf Booten und in den Hafenanlagen. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf ca. 750.000 Euro (Vorjahr: ca.
970.000 Euro).


Tags:
unfallstatistik bodensee unfall seenot



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Unfall nach Überholversuch in Bad Wörishofen - Sachschaden in Höhe von 11.000 Euro
Am Mittwochvormittag kam es auf der Staatsstraße 2015 bei Schlingen zu einem Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Ostallgäu wollte gerade ...
Bauarbeiter in Buchloe bei Betriebsunfall verletzt - 51-Jähriger in ein Krankenhaus gebracht
Auf einer Baustelle am Hohen Weg ereignete sich Mittwochmittag ein Betriebsunfall. Ein 51-jähriger Kranführer versetzte eine Verschalung. Beim Absetzen ...
Hundehalter bei Verkehrsunfall in Lauben verletzt - 36-Jähriger versuchte Hund einzufangen
Am Nachmittag des 11.12.2019 versuchte ein 36-jähriger Fußgänger in der Laubener Straße seinen Hund einzufangen. Beim Betreten der Fahrbahn ...
Verkehrsunfall beim Abbiegen in Fischen - Sachschaden in Höhe von über 19.000 Euro
Gestern Abend wollte ein 29-jähriger Pkw-Fahrer auf der B 19 an der Beslerkreuzung nach links abbiegen. Dabei übersah er ein aus Fahrtrichtung Sonthofen ...
Zwei Haftbefehle bei Lindau vollstreckt - Bundespolizei entdeckt gesuchte Personen in Reisebus
Am Mittwochmorgen (11. Dezember) hat die Bundespolizei bei Buskontrollen zwei Haftbefehle vollstreckt. Die Gesuchten, ein Afghane und ein Ghanaer, wollten über den ...
Sicherheitslandung einer Passagiermaschine - Flugzeugreifen beim Start beschädigt
Am Flughafen Friedrichshafen hat es Mittwochabend gegen 21.30 Uhr eine Sicherheitslandung gegeben. Der Pilot eines 32-sitzigen Passagierflugzeuges auf dem Weg von ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Rudimental feat. James Arthur
Sun Comes Up
 
Post Malone
Circles
 
The BossHoss
Little Help [feat. Mimi & Josy]
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum