Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Lindau am Bodensee
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Bodensee - Lindau
Montag, 1. Dezember 2014

Fünfte Tourismuskonferenz in Lindau abgehalten

Austausch von Politik und Tourismus

Bereits zum fünften Mal lud der Landkreis Lindau zur Tourismuskonferenz Vertreter aus Politik und Tourismus zum Austausch zu verschiedensten touristischen Themen ein. Neben einem Tätigkeitsbericht zum vergangenen und einem Ausblick auf das bevorstehende Tourismusjahr durch das regionale Tourismusmanagement standen sowohl für das Westallgäu wie auch für den Lindauer Bodensee wichtige Themen auf der Tagesordnung.

Viele Bürgermeister und Touristiker aus dem unteren und oberen Landkreis waren der Einladung von Landrat Elmar Stegmann und dem regionalen Tourismusmanagement zur jährlich statt findenden Tourismuskonferenz des Landkreises Lindau (Bodensee) gefolgt.

„Unsere Tourismuskonferenz ist fast schon eine Tradition – und dies freut mich sehr. Denn der Austausch zwischen Politik und Tourismus, aber auch zwischen den Seegemeinden und dem Westallgäu ist sehr wichtig,“ so der Landrat bei seiner Begrüßung. Auf der Tagesordnung standen wie jedes Jahr der Tätigkeitsbericht des regionalen Tourismusmanagements zum vergangenen Tourismusjahr sowie ein Ausblick auf die Vorhaben in 2015. Unter anderem wurde von der abgeschlossenen Überprüfung der bestehenden Wanderwegebeschilderung des Landkreises berichtet, so dass nun – sobald die Anbringung der neuen Schilder durch die Bauhöfe erfolgt ist - die Beschilderung des gesamten Wegenetzes im Landkreis wieder auf aktuellstem Stand sein wird. Sandra Dalferth, Leiterin des regionalen Tourismusmanagements berichtete des weiteren über den Verlauf der ersten Allgäu-Walser-Card Saison im Westallgäu sowie über den aktuellen Stand der Planungen zur Einführung der „Echt Bodensee Card“, einer ebenfalls elektronischen Gästekarte mit Einbindung der kostenlosen ÖPNV-Nutzung für den Bodensee/Kerngebiet bodo-Verkehrsverbund.

Das regionale Tourismusmanagement kümmert sich auch 2015 um verschiedene landkreisvernetzende Broschüren wie den Freizeitberater, den Jakobuswegflyer oder den Genussführer. Auch die inzwischen etablierte Prospektbörse mit Gastgeberseminar als Austauschplattform zwischen Freizeiteinrichtungen, Tourist-Informationen und Gastgebern wird es am 24. März nächsten Jahres wieder geben.

Aber nicht nur in Sachen landkreisübergreifenden Projekten hat sich 2014 viel getan.

Vor allem mit den Teilregionen Westallgäu und Lindauer Bodensee wird auf Hochtouren an Projekten, die man sich im Rahmen definierter Schwerpunktthemen vorgenommen hat, gearbeitet. Am Lindauer Bodensee gab es von Melanie Waltner, Leiterin der Tourist-Information Wasserburg, zunächst einen Rückblick auf den Genussherbst am Lindauer Bodensee, der im Oktober zum zweiten Mal stattfand. „Die Wasserburger Genusswanderung war erneut komplett ausgebucht und die Resonanz von Gästen und Akteuren war sehr positiv“, resümierte Waltner in ihrem Vortrag. Auch das Highlight „Essen und Tschässen“ lockte wieder unzählige Besucher nach Nonnenhorn. Aber auch die unterwöchigen Veranstaltungen bei Direktvermarktern und Gästeführern konnten dank intensiverer Bewerbung durch Presse und Anzeigen in diesem Jahr deutlich mehr Besucher begrüßen als noch im letzten Jahr. Einen Termin für den nächsten Genussherbst am Lindauer Bodensee gibt es auch schon: Dieser wird vom 10. - 24. Oktober 2015 statt finden.

Einen Überblick über die bereits getätigten Schritte für die Panorama-Radrunde am Lindauer Bodensee, die die schönsten Aussichtspunkte am Lindauer Bodensee im Rahmen einer Halbtagestour miteinander verbindet, gab Ulrike Robitschko von der Tourist-Information Nonnenhorn. Bereits in den Orten angeliefert sind die gemütlichen Doppelliegen, die an den Aussichtspunkten ab Frühjahr 2015 zum Entspannen einladen werden. Ebenfalls in Arbeit sind Panoramatafeln und ein Flyer, die Informationen zur Radrunde und den einzelnen Aussichtspunkten enthalten werden. Fertig sind auch schon 6 Kurzfilme, die direkt am Aussichtspunkt per QR-Code abgerufen werden können und kurzweilig über das Thema des jeweiligen Aussichtspunktes informieren. Die Panorama-Radrunde am Lindauer Bodensee wird zu 50% von Leader-Mitteln gefördert und wird im Frühjahr 2015 eröffnet werden.

In einem kurzen Ausblick berichte Sandra Dalferth noch über die in 2015 anstehenden Projekte am Lindauer Bodensee. So wird Anfang 2015 die gemeinsame Internetseite www.lindauerbodensee.de online gehen, die Lust machen soll auf die gemeinsamen Angebote sowie den Gästen die Region und die zugehörigen Orte Lindau, Wasserburg, Nonnenhorn und Bodolz vorstellen wird. Des Weiteren sollen in 2015 die Tafeln sowie der Flyer des Nordic-Walking Parks bayerischer Bodensee erneuert werden.

Sehr viel bewegt hat sich auch im Westallgäu. In einem eindrücklichen Vortrag berichtete Projektmanagerin Martina Mayer von zahlreichen Projekten, die in den letzten Monaten im Rahmen der drei Schwerpunktthemen Westallgäuer Wasserwege, Allgäuer Käsestraße und Kraftquelle Allgäu umgesetzt worden sind. Unter anderem stellte sie neue Wandertouren der Westallgäuer Wasserwege vor, die im Frühjahr 2015 eröffnet und unter dem Motto „Brückenschlag“ das Westallgäu mit Vorarlberg verbinden werden. Ebenso informierte die Projektmanagerin über das abwechslungsreiche Führungsprogramm 2014 an den Westallgäuer Wasserwegen, das es auch in der Saison 2015 wieder geben wird.

Entlang der Allgäuer Käsestraße wurden sieben Radtouren entwickelt, die im interaktiven Tourenplaner auf www.westallgaeu.de einsehbar sind. Viel Wert wurde auch darauf gelegt, die Käsestraße bei Gästen und Einheimischen bekannter zu machen. Hierfür fanden im Mai die „Aktionswochen rund um den Heumilchkäse“ mit Schaukäsen, Kässpatzenkochkurs, Wanderungen und vielem mehr statt. Im Rahmen der Kraftquelle Allgäu wurden in diesem Jahr 86 Veranstaltungen rund um das Thema Kräuter sowie 44 Samstagspilgern-Termine angeboten. Beide Programme fanden wieder großen Anklang: „Nach wie vor ist das Interesse an Themen und Veranstaltungen, die den Teilnehmern eine kleine Auszeit vom hektischen Alltag bieten, riesengroß. Deshalb sind sich alle Projektbeteiligten einig, das Angebot auch in 2015 fortzuführen und auszubauen“, so Mayer.

Zu allen drei Westallgäuer Themenschwerpunkten werden derzeit außerdem sogenannte „Leitpauschalen“ entwickelt, die der Gast ab Januar 2015 für die kommende Saison buchen kann. Unter anderem wird es ein Arrangement für Familien zum Thema Westallgäuer Wasserwege geben. Die Pauschalen sollen in erster Linie als Werbeinstrument dienen und den Gästen die Besonderheiten der Region nahebringen.

Das regionale Tourismusmanagement und die Touristiker aus den Orten erhielten großes Lob von Landrat Elmar Stegmann: „Sie alle machen eine hervorragende Arbeit und bewegen sehr viel.“ Besonderen Dank erhielt Sandra Dalferth vom regionalen Tourismusmanagement. Die Diplom-Betriebswirtin wird noch bis Januar das regionale Tourismusmanagement leiten und verabschiedet sich dann in den Mutterschutz. Nachfolgerin wird Marina Kluge, die bisherige Gästeamtsleiterin von Oberreute. 


Tags:
tourismus politik konferenz austausch



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Zahl der Berufspendler in der Region steigt - Gründe sind teure Mieten und Job-Wachstum in Großstädten
Wenn Lebenszeit im Stau flöten geht: Die Zahl der Berufspendler in der Region hat einen neuen Höchststand erreicht. Auf dem Weg zur Arbeit verließen im ...
Mahnaktion vor der Inselhalle in Lindau - Bayerischer Bauernverband will "Gemeinsam ein Zeichen setzen"
Der Bayerische Bauernverband will "Gemeinsam ein Zeichen setzen!", daher laden sie ein zur friedlichen Kundgebung/Mahnaktion am 19.10.2019 um 10.00 Uhr in ...
Ilona Deckwerth als Landratskandidatin vorgeschlagen - SPD Ostallgäu stellt sich auf für die Kommunalwahl 2020
Bei einer Klausurtagung stellte die SPD Ostallgäu grundlegende Weichen für den Kommunalwahlkampf 2020. Der Unterbezirksvorstand schlägt Ilona Deckwerth ...
Kaufbeuren lebt Demokratie - „Haus der Demokratie“ im Ostallgäu geht zu Ende
Wenn er auf die vergangenen Wochen zurückblickt, kann Kilian Herbschleb von zahlreichen interessanten Diskussionen berichten, die er und seine Kollegen mit ...
FDP fordert Einsatz für Hofgarten-Konzept in Immenstadt - Wettbewerb der Ideen statt Fixierung einiger Stadträte
Die FDP Immenstadt sieht nach dem Aus des Geiger-Projekts in der offen geführten Konzeptentwicklung für das Hofgartenareal den wesentlichen Schritt in eine ...
ESV Kaufbeuren besiegt Eispiraten 5:2 - Fast 2.400 Zuschauer in der erdgas schwaben arena
Der ESV Kaufbeuren hat am Freitagabend das DEL2-Heimspiel mit 5:2 gegen den Tabellennachbarn aus Crimmitschau (Sachsen) gewonnen. 2.368 Zuschauer waren zu dem Spiel in ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Avec
Under Water (Club Edit)
 
Herbert Grönemeyer
Fang mich an
 
Faith Hill
Cry
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum