Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Eishockey: Klassenerhalt geschafft - letztes Heimspiel für Lindau Islanders
15.02.2013 - 06:08
Ein letztes Mal tritt der EV Lindau am Freitag (19:30 Uhr) in dieser Saison in der Eissportarena an.
Zum Spiel gegen den EHC Waldkraiburg laden die Islanders wieder Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sowie alle Frauen bei freiem Eintritt zum Eishockey ein. Gleichzeitig wollen die Islanders ihre weiße Weste behalten und nach der Pflicht – dem souverän erreichten Klassenerhalt – nun die Kür erfüllen und ihre weiße Weste behalten. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen“, sagt Trainer Pavel Mojtek.

Waren es zuletzt eher die jungen Spieler, die vom Lindauer Coach vermehrt eingesetzt wurden, so dürfte diesmal der eine oder andere ältere Spieler im Mittelpunkt stehen. So wird beispielsweise Jiri Kunce letztmals in einem Pflichtspiel auf Lindauer Eis das EVL- Trikot tragen. Der Verteidiger wird mit 41 Jahren seine aktive Karriere beenden. Dasselbe gilt für Torhüter Waldemar Quapp (43), der allerdings nicht auflaufen wird. „Beide sind verdiente Spieler und haben eine Ära unseres Vereins geprägt. Sie werden deshalb kommende Saison ein eigenes Abschiedsspiel bekommen“, sagt Vorsitzender Marc Hindelang.

Ob es darüber hinaus weitere Abschiede geben wird, bleibt offen. „Es gibt sicher andere Spieler in einem gewissen Alter, bei denen beide Seiten überlegen müssen ob und wie man weiter zusammenarbeiten will. Das gilt aber auch für Jüngere, von denen wir anderes erwartet haben. Aber das sind Themen für die Pause. Die ist ja leider lang genug.“

Priorität habe, dass man die überzeugenden Cracks – und davon gab es ja einige im Lindauer Trikot – schon für die Saison binden könne. Davor stehen aber noch zwei Spiele in denen die Islanders schon mit einem Punktgewinn Platz Eins der Abstiegsrunde sicher hätten.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum