Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Eishockey: Benjamin Arnold bleibt beim EV Lindau
15.03.2013 - 13:04
Der EV Lindau hat die Zusage eines weiteren Leistungsträgers für die kommende Saison bekommen. Benjamin Arnold wird auch in der kommenden Spielzeit für die Islanders stürmen.
„Wie wichtig er für uns ist, hat man gesehen, als er wegen seiner Schulterverletzung gefehlt hat“, sagt Trainer Pavel Mojtek. Das habe sicherlich auch zum Verpassen der Zwischenrunde beigetragen.

Obwohl der 24jährige für zwölf Spiele ausfiel, kam er in seinem ersten Jahr für den EVL auf zehn Tore und 17 Vorlagen und war damit viertbester Scorer der Islanders. „Er ist der Typ Spieler, der einem weiterhilft. Keiner der sich wie andere beschwert auf welcher Position und mit wem er zusammenspielen muss, sondern einer der es macht und das mit einer sehr positiven Ausstrahlung“, sagt Vorsitzender Marc Hindelang. Diese Führungsqualitäten verspricht man sich vom Lehramtsstudenten auch in der kommenden Saison. „Ich bleibe beim EV Lindau, weil ich mich sehr wohl fühle. Wir haben einen guten Zusammenhalt im Team und wollen uns weiter entwickeln. Außerdem gefällt mir die Professionalität mit der der Verein geführt wird. Das war ich so bisher nicht gewohnt“, sagt der Stürmer.

In der vergangenen Saison war Benjamin Arnold nicht nur als Spieler ein wichtiger Faktor bei den Islanders. Er betreute darüber hinaus die Eishockey AG von Bodensee- Gymnasium und Realschule ebenso, wie den Eislauf der Grundschulen am Vormittag. Zudem hatte er als Co-Trainer von Willy Bauer seinen Anteil am Aufstieg der Schülermannschaft in die Bayernliga.

Der Kader der Islanders für 2013/14:
Tor Varian Kirst
Abwehr: Martin Masak
Sturm: Benjamin Arnold, Zdenek Cech, Nikolas Oppenberger

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum