Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Übten sich im grenzüberschreitenden Erfahrungsaustausch: Andrea Kaufmann (ÖVP, Dornbirn) und David Graf (CSU, Lindau)
(Bildquelle: Foto: CSU Lindau)
 
Bodensee - Lindau
Freitag, 19. Januar 2018

CSU Lindau trifft sich mit ÖVP Dornbirn

Grenzüberschreitender Dialog

Im Rahmen einer erweiterten Vorstandssitzung des CSU-Ortsverbandes trafen sich kürzlich Politiker der Lindauer CSU und der ÖVP Dornbirn zum gegenseitigen Kennenlernen und Meinungsaustausch in Lindau. Das Treffen in den Räumen der Lindauer Firma duwe-3d stand unter dem Motto „Konservative Politik in der Bodenseeregion“. Schwerpunktthemen waren die Gewerbeansiedlung und die Mobilität.

Andrea Kaufmann, Bürgermeisterin von Vorarlbergs größter Stadt Dornbirn, war gemeinsam mit ihren ÖVP-Kollegen Guntram Mäser und Julian Fässler der Einladung des Lindauer CSU-Vorsitzenden David Graf gefolgt, die er am Rande einer Wahlveranstaltung der ÖVP mit dem heutigen österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz ausgesprochen hatte. Mäser ist Head of Organisation Development bei der Mäser Group (Dornbirn), Fässler ist Abgeordneter im Vorarlberger Landtag.

Kritik an Gewerbesteuer-Erhöhung

Beim Vorstandsvorsitzenden Hans-Peter Duwe informierten sich die Politiker über die konkreten Auswirkungen der kürzlich beschlossenen Gewerbesteuer-Erhöhung der Stadt Lindau. Duwe kritisierte das Fehlen einer Wirtschaftsförderung in der Inselstadt und forderte eine Rücknahme der Gewerbesteuererhöhung.

Bürgermeisterin Kaufmann erklärt den Erfolg der ÖVP-Politik unter anderem damit, dass ihre Amtsvorgänger auf dem Höhepunkt der Textilindustriekrise die Industrieflächen in Dornbirn sowie Waldflächen der Österreichischen Bundesforste AG aufkauften. Durch diese Ausgleichsflächen seien Enteignungen vermieden und gleichzeitig Gewerbegebiete geschaffen worden.

Fässler sprach über die Mobilität in Vorarlberg und verwies auf das erfolgreiche Konzept des Dornbirner Stadtbusses, der einst auch Vorbild für den Stadtbus Lindau war. In diesem Zusammenhang äußerte er auch sein Unverständnis, dass die riesigen Bahn- und Gleisanlagen in Lindau bislang noch nicht umgewidmet wurden. Außerdem stellte er klar, dass der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs und ein gemeinsamer grenzüberschreitender Verkehrsverbund ein wichtiges Anliegen für die gesamte Bodenseeregion sei.

Am Ende waren sich die Teilnehmer des Treffens darin einig, Impulse aus den Gesprächen für ihre politische Arbeit aufgreifen zu wollen. Zudem wünschen sie sich die Fortführung des Kontakts in diesem Format – frei nach dem Motto „Vom Nachbarn lernen bedeutet auch Grenzöffnung für erfolgreiche Politik“. (PM)

 

 

 


Tags:
dialog csulindau övpdornbirn allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
"Von Bach bis Brass" - Kulturpreisverleihung in Lindau - Zudem ein Konzert im Rahmen der Preisverleihung
In der Kombination von Akkordeon (Krisztián Palágyi) mit zwei Klarinetten (Klarinettenduo Zelinski / Smeyers) erklingen bei diesem Konzert anlässlich ...
Technik-Rallye an der Mittelschule Legau und Altusried - Berufsorientierung für die Klassen fünf bis sieben
Macht Technik Spaß? Einfach ausprobieren! Löten, feilen, bohren – kann ich das? Und könnte ich mir vielleicht sogar vorstellen, später einen ...
Wie geht es weiter mit der Grünten BergWelt? - Investorfamilie beklagt unseriöse Argumente und Drohungen
Mit großer Betroffenheit reagiert die Allgäuer Unternehmerfamilie Hagenauer auf die zahlreichen persönlichen Angriffe, mit denen sie sich seit einigen ...
Crashkurs im Asylrecht im Landratsamt Unterallgäu - Dialogforum der ehrenamtlichen Asyl-Helferkreise
„Die konstruktive und vertrauensvolle Kommunikation zwischen den Mitarbeitern des Landratsamts und den ehrenamtlichen Asyl-Helfern ist enorm wichtig.“ Das ...
Nachbericht OBADOBA: Gipfeltreffen der Weltreligionen - Interreligiöser Austausch mit dem Ziel neuer Perspektiven
„Mitten in den Allgäuer Alpen, auf dem Gipfel des Fellhorns formiert sich zwei Tage lang eine Gemeinschaft, bei der vor allem der interreligiöse ...
OBADOBA - 1. Gipfeldialog der Weltreligionen im Allgäu - Vertreter sämtlicher Glaubensrichtungen am Fellhorn
Der französische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger André Gide sagte einst: „Das beste Mittel, sich kennen zu lernen, ist der Versuch, ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lost Frequencies feat. The NGHBRS
Like I Love You
 
Liam Payne
Stack It Up [feat. A Boogie Wit da Hoodie]
 
Jason Derulo feat. French Montana
Tip Toe
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum