Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
Arbeiterwohlfahrt Lindau in Senioreneinrichtung Wallstüble
(Bildquelle: AllgäuHIT/Norbert Kolz)
 
Bodensee - Lindau
Montag, 16. November 2015

Arbeiterwohlfahrt Lindau überweist 1200 Euro an Senioreneinrichtungen

Die Zahl der Schwerstpflegebedürftigen steigt stetig

Die Arbeiterwohlfahrt Lindau überweist in diesem Jahr kurz vor der Adventszeit an drei Senioreneinrichtungen je 400 Euro zur Ausgestaltung der Weihnachtsfeiern.

Claudia Sigolotto und Hanne Bayer freuten sich bei der Scheckübergabe in der Senioreneinrichtung Wallstüble zwei gutgelaunte und überraschte Heimleiter zu treffen: Anke Franke (Maria-Martha-Stift) und Klaus Höhne (Evangelische Hospitalstiftung Lindau / Senioren- und Pflegeheim Lindau-Reutin). Der Scheck zeigt den Gesamtbetrag über 1.200 Euro, den der Vorstand der Arbeiterwohlfahrt Lindau beschlossen hatte. Klaus Höhne, in seiner Funktion als Heimleiter der Evangelischen Hospitalstiftung und des Senioren- und Pflegeheims Reutin nutzte den Pressetermin um auf die Finanzierungsproblematik in den Einrichtungen hinzuweisen. In seinen Heimen seien derzeit 40 % auf Sozialhilfe angewiesen. Frühere Generationen waren genügsam, hatten aber mehr Geld, heute ist es genau umgekehrt. Die Wünsche sind größer, ab das Geld fehlt.

Mit einer Durchschnittsrente von ca. 1.400 Euro, und das sei schon gut gerechnet, könne man keine großen Sprünge machen. Ein Heimplatz der unteren Pflegegruppe kostet derzeit 1600 – 1700 Euro. Insgesamt sieht Höhne ein Gefälle, dass die Pflegeinrichtungen bald nicht mehr verkraften. So werden fast keine Rüstigen aufgenommen, Die Zahl der Schwerstpflegebedürftigen wird immer größer, dass sei auf Dauer nicht zu schaffen. 

Das Durchschnittsalter der Bewohner liegt heute bei 87,7 Jahren und die meisten kommen direkt aus dem Krankenhaus, oft schwer krank. Auch Anke Franke sieht diese Entwicklung. Klaus Höhne sieht auch ein Problem in der privaten Beschäftigung von Pflegern aus der Ukraine, Russland und Polen. Er kritisiert hier die Beschäftigung unterhalb des Mindestlohns und die fehlenden Kontrollen. Der Zoll sollte hier genauso einschreiten, wie bei Heimkontrollen. Wenn die Pflege zu Hause nicht mehr machbar ist, kommen die schwerst Pflegebedürftigen in die Heime. Dort soll dann mit geringen Beträgen eine Pflege und Versorgung rund um die Uhr mit Nachtwache geleistet werden. Demnächst sollen es sogar drei Nachtwachen sein. Da wird nicht gefragt, wie das funktionieren kann, es wird einfach von oben angeordnet, ohne zu fragen wie das finanziert wird. Anke Franke und Klaus Höhne werden mit der Zuwendung der Arbeiterwohlfahrt Lindau bei den Weihnachtsfeiern für zusätzliche Highlights sorgen. 


Tags:
AWO senioreneinrichtungen allgäu Senioreneinrichtungen



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
20. Auflage des Bauern- und Regionalmarktes in Pfronten - "Tag der Regionen" am Erntedanksonntag, den 06. Oktober
Am Sonntag, 06. Oktober 2019 präsentieren sich von 11:00 – 17:00 Uhr ca. 150 Anbieter aus Landwirtschaft, Handwerk, Handel, Gewerbe und Gesellschaft. Nach den ...
24-Stunden-Tag von Oberbürgermeister Stefan Bosse - Über 30 Stopps in und um Kaufbeuren
Bereits zum dritten Mal tritt der Oberbürgermeister der Stadt Kaufbeuren die Reise durch die Stadt an um möglichst nah an allen seinen Bürgern zu bleiben. ...
Memmingen kassiert 0:3-Niederlage gegen kleine Bayern - 3.000 Zuschauer in der Memminger-Fußballarena
Sportlich kam der FC Bayern München II für den FC Memmingen zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Trainer Holger Seitz hatte den Regionalliga-Spitzenreiter nach ...
Altentherapeuten - die besonderen Fachkräfte im Allgäu - AllgäuPflege setzt auf die eher weniger bekannte Profession
AllgäuPflege setzt auf besondere Fachkräfte Allgäu – Obwohl es den Beruf des Altentherapeuten schon seit vielen Jahren gibt, gehört er zu den ...
Oberbürgermeister dankt Memminger Stadtmitarbeitern - Manfred Schilder verabschiedet langjährige Beschäftigte in den Ruhestand
„Es ist für uns natürlich traurig, sie gehen zu lassen. Aber wir verstehen auch, dass sie sich auf ihren wohlverdienten Ruhestand freuen“, bemerkte ...
Die Hunde der Johanniter im Allgäu suchen Arbeit - Johanniter möchten Angebot der Lese- und Besuchshunde erweitern
Kleinpudeldame Emely lässt die Herzen schmelzen. Dem Blick mit ihren klugen, braunen Hundeaugen kann niemand widerstehen. Emely ist geschulte Besuchshündin. ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Mike And The Mechanics
Everybody Gets A Second Chance
 
Imagine Dragons
Radioactive
 
Lena & Nico Santos
Better
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Unfall auf B308 bei Oberstaufen
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum