Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Maja Dornier (rechts unten) und viele andere, der Hospizarbeit im Landkreis verbunden sind, auf der Hohentwiel
(Bildquelle: Landkreis Lindau)
 
Bodensee - Lindau
Dienstag, 30. August 2016

30 Jahre Einsatz für Kranke und Sterbende in Lindau

Hospizverein-Vorsitzende bedankt sich mit einer Dampferfahrt

Der „Besuchsdienst für Kranke und Sterbende e.V.“, der in Lindau ebenso wie im Westallgäu vertreten ist, wurde am 6. August 1986 gegründet. Das nunmehr 30-jährige Bestehen nahm die Vereinsvorsitzende und Mitbegründerin Maja Dornier zum Anlass, auf eigene Kosten die ehrenamtlich Aktiven und Ehemaligen des Besuchsdienstes zu einer Ausflugsfahrt mit dem Raddampfer „Hohentwiel“ einzuladen. Mit dabei waren auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizzentrums „Haus Brög zum Engel“ sowie einige Unterstützer, stellvertretend für alle Sponsoren der Hospizarbeit im Landkreis Lindau.

Bei traumhaftem Wetter durften die über 100 Gäste eine dreistündige Rundfahrt über den östlichen Bodensee genießen. Bei Kaffee und Kuchen kam es zu vielen angeregten Gesprächen. Für entspannte Unterhaltung sorgte Zitherspieler Alfons Spöttl. Unter den Ehrengästen weilte auch Hedwig Henninger, die Gattin von Alt-Landrat Klaus Henninger. Er war es, der gemeinsam mit Gleichgesinnten nicht nur die „Hohentwiel“ in neuem Glanz erstrahlen ließ, sondern auch vor rund 20 Jahren den Träger- und Förderverein für das Hospizzentrum aus der Taufe hob.

In einer kurzen Ansprache bedankte sich Maja Dornier, Vorsitzende von Hospizverein und Besuchsdienst, bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren „unermüdlichen Einsatz“. Gleichzeitig lobte sie die gute Zusammenarbeit der hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen im Lindauer Hospiz. Und nicht zuletzt richtete sie auch ein „Dankeschön“ an die vielen treuen Unterstützer, welche die Arbeit von Besuchsdienst und Hospizzentrum fördern und überhaupt erst ermöglichen.

Respekt und Wertschätzung“

Stadtrat Peter Borel, der bei der Jubiläumsfahrt Oberbürgermeister Gerhard Ecker vertrat, erinnerte in einem Grußwort an die Anfänge des Besuchsdienstes. Was 1986 von Christa Popper und Maja Dornier gegründet wurde und „was in Lindau daraus gewachsen ist, ist einmalig und großartig“. 1997 fortgesetzt und ergänzt durch das stationäre Hospiz sei diese wertvolle Arbeit nicht mehr wegzudenken. Borel: „Sie haben so vielen Menschen die Hand gehalten, so viele Tränen getrocknet, so viele Umarmungen geschenkt und so viel Wärme gegeben.“

Auch Margret Mader, stellvertretende Landrätin, sprach den vielen Hospizhelfern „großen Dank“ aus und ging in diesem Zusammenhang auch auf die besondere Atmosphäre im Hospiz „Haus Brög zum Engel“ ein: „Da ist liebevolle Zuwendung und mitmenschliche Begleitung. Da ist Diskretion und Aufmerksamkeit. Da ist gelebte Solidarität und ein respektvoller Umgang mit ganz individuellen Wünschen.“ Das Tun und das Engagement der Ehrenamtlichen und Hospizbeschäftigten verdiene deshalb „unser aller Respekt und Wertschätzung“, so Mader.


Tags:
Ehrenamt Hilfe Dampferfahrt Hospiz



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Klinikverbund, große Bauprojekte und Klimaschutz - Landrat Hans-Joachim Weirather blickt auf ein arbeitsintensives Jahr zurück
"Wir blicken zurück auf ein sehr arbeitsintensives Jahr, gespickt mit großen Projekten und Ereignissen von besonderer Tragweite.“ Mit diesen Worten ...
200.000 Euro für die Entwicklung im Unterallgäu - LAG erhält zusätzliche Fördermittel für ehrenamtliche Projekte
Die Lokale Aktionsgruppe Kneippland Unterallgäu (LAG) erhält zusätzliche Leader-Fördermittel. Diese positive Neuigkeit hat ...
Versuchter Trickdiebstahl in Memmingen - Täter flüchtete ohne Beute nach Hilferufs des Mannes
Ein Rentner wurde am Dienstagvormittag von einem bislang unbekannten Mann im Bereich Martin-Luther-Platz angesprochen und gefragt, ob er ihm Geld wechseln könne. ...
Spielbanken rund um München - So könnte eine Casinotour aussehen
Die Landeshauptstadt Bayerns ist nicht nur immer einen Besuch wert, sie bietet auch Münchnern unendliche Abwechslung. Die Skiorte von Garmisch-Partenkirchen liegen ...
Unglücksfall in Sonthofer Freizeitbad - Kriminalpolizei Kempten sucht nach Zeugen
Die Kriminalpolizei Kempten sucht nach dem tragischen Tod eines vier-Jährigen am Samstagnachmittag im Freizeitbad in Sonthofen nach Zeugen. Wie bereits ...
Landrat Weirather dankt langjährigen Ehrenamtlichen - Mitglieder des Roten Kreuz und Malteser im Unterallgäu geehrt
Was wäre das Unterallgäu ohne die Ehrenamtlichen beim Roten Kreuz oder beim Malteser Hilfsdienst? Mit dieser Frage leitete Landrat Hans-Joachim Weirather die ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Pink
Just Like A Pill
 
Mark Forster
747
 
Declan J Donovan
Homesick
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum