Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Verchromt und veredelt: Tuning World Bodensee feiert die Liebe zum Automobil
(Bildquelle: AllgäuHIT | Florian Lippert)
 
Bodensee - Friedrichshafen
Sonntag, 5. Mai 2019

82.300 Besucher bei Tuning World Bodensee

Mehr als 16.000 Autofans weniger als 2018

Auf den richtigen Carstyle und den richtigen Drive kam es am Wochenende bei der 17. Tuning World Bodensee an. 82 300 Autofans (2018: 98 700) zog es auf das Messegelände in Friedrichshafen. Mit drei neuen Bereichen, neuem Termin und verkürzter Tagefolge gab das internationale Messe-Event nochmal richtig Gas. "Die Optimierungen und Veränderungen am Messekonzept sind gut angekommen und spiegeln die aktuellen Trends in der Szene wider. Das zieht ein junges und trendbewusstes Publikum aus dem großen Umkreis des Dreiländerecks an und macht die Tuning World Bodensee weiterhin zum größten reinen Tuning-Event Europas", erklärt Messechef Klaus Wellmann. 1 300 Autos - so viele wie noch nie - und 197 Aussteller zeigten alles, was im Bereich der Automobilveredelung gefällt und im Trend liegt. Premiere feierten die Style Mile, wo die Tuning Trends gezeigt wurden, der Polo Dome und der eSports Circuit. Großer Beliebtheit erfreuten sich neben den neuen Themen auch die Driftshows, der Wettbewerb European Tuning Showdown (ETS) sowie die Wahl zur Miss Tuning 2019.

Carbon, Blattgold, Airbrush oder LEDs - gezeigt wurde drei Tage lang alles, was das Auto schöner und besonders macht. "Die Tuning World Bodensee feiert das Automobil in all seinen Facetten und all die Tuningkünstler, die sich hier treffen, austauschen und inspirieren lassen. Die Besucherzahlen stimmen uns zufrieden, da wir trotz des Wegfalls eines zusätzlichen Feiertages an drei Tagen die 80 000er Marke knacken konnten", bilanziert Projektleiter Dirk Kreidenweiß. 1 300 Autos, 156 Clubstände, 156 Teilnehmer in der Style Mile, 120 Polos, 48 ETS-Teilnehmer und 12 Miss Tuning Kandidatinnen - die 17. Auflage der Tuning World Bodensee konnte nicht nur mit den Zahlen punkten: "Die Messe lief sehr, sehr gut und die Besucherzahl war gefühlt auch noch besser als im letzten Jahr. Die Tuning World Bodensee ist eine absolute Pflichtveranstaltung. Meiner Meinung nach sind auch drei Tage völlig ausreichend. Sehr cool fand ich die Style Mile. Diese Messe ist ein Event, das man nicht verpassen sollte", resümiert Franz Simon, Geschäftsführer Simon Motorsport GmbH. Harald Schmidtke, Geschäftsführer Verband der Automobil Tuner (VDAT) ergänzt: "Die Terminierung der Tuning World Bodensee auf das erste Maiwochenende bedeutete natürlich eine Veränderung. Dennoch war die Entscheidung notwendig, um die häufigen Terminüberschreitungen in der Vergangenheit mit anderen für die Aussteller relevanten Veranstaltungen nachhaltig aufzulösen. Auch wenn die Laufzeitverkürzung eine gewisse Korrektur der Besucherzahlen mit sich bringt, wird die Tuning World Bodensee weiter erfolgreich bleiben und ein fester Termin der Tuning-Fangemeinde sein. Das hat auch die erste Veranstaltung nach der Neukonzeptionierung gezeigt."

Positiv gestimmt waren auch die Organisatoren des neuen eSports Circuit powered by RaceRoom: "Was für eine super Stimmung und was für großen Sport wir hier am Bodensee erlebten, war der pure Wahnsinn. Das Thema eSport auf die Tuning World Bodensee zu bringen war richtig. Wir erhielten viel Zuspruch von den Besuchern", berichtet Holger Stangl, Projektleiter von RaceRoom.

Wenn getunte Oldtimer auf brachiale Breitbauten treffen und tiefergelegte US-Cars sich mit vollveredelten Pick-Ups messen, dann ist wieder Zeit für den European Tuning Showdown. Bei Europas renommiertestem Wettbewerb im Show und Shine traten 48 erstklassige Umbauten gegeneinander an. Die Trends zeigte die neue Style Mile, wo vor allem die richtige Rad-Reifen-Kombination in Verbindung mit einer maximalen Tieferlegung anzutreffen war: "Zusätzlich zum ETS bietet die Messe mit der neuen Style Mile noch viel mehr Bandbreite für exklusive Showcars. Im Zusammenspiel mit dem European Tuning Showdown hat die Messe noch mal die Drehzahl erhöht", erklärt ETS und Style Mile Organisator Sven Schulz.

Besondere Mühe mit ihrer Standpräsentation gaben sich traditionell die 156 Tuning Clubs: Vom Wild West Saloon, über Dschungel-Feeling bis hin zum Disco-Ambiente - für die richtige Car-Präsentation wurden keine Kosten und Mühen gescheut. "Es ist toll wie ungebrochen die Nachfrage nach den Ständen in den Clubhallen ist. Auch wurden einige Club-Autos im Polo Dome und der Style Mile ausgestellt. Diese neuen Bereiche fanden generell großen Anklang", berichtet Clubbetreuer Alexander Métayer. Den Polo in all seinen Facetten zelebrierte der neue Polo Dome in Halle A7.

Automobile Schönheiten und jede Menge Zubehör präsentiert die nächste Tuning World Bodensee vom 1. bis 3. Mai 2020 auf dem Messegelände in Friedrichshafen. "Unser inhaltliches Konzept fand großen Anklang und wurde von vielen Seiten bestätigt. Nun tauschen wir uns aktiv mit der Branche und Szene aus, um schnellstmöglich zu entscheiden, ob die Laufzeit 2020 gegebenenfalls wieder auf vier Tage zurückgeführt wird", erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß.

Zur Bildergalerie gehts hier


Tags:
tuning auto bodensee messe



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Weiler: Rollerfahrer ohne Fahrerlaubnis aufgehalten - Junger Mann stand zudem unter Drogen- und Alkoholeinfluss
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag flüchtete ein Rollerfahrer vor der Polizei, als dieser kontrolliert werden sollte. Als ihn die Beamten eingeholt ...
Erste Pokalrunde der AllgäuStrom Volleys - Gegner ist der FC Langweid
  Nachdem ersten Saison-Match in der 2. Volleyball-Bundesliga geht es für die AllgäuStrom Volleys Sonthofen am kommenden Sonntag in die erste ...
Erster Bodenfrost im Allgäu und Kleinwalsertal - Meteorologen erwarten sonniges Wochenende
Der Sommer in der Allgäu-Bodenseeregion ist nun definitiv vorbei! Nach meist klarer Nacht sanken in der eingeflossenen Polarluft die Temperaturen am Freitagmorgen ...
Immenstadt will Waldkindergartengruppe schaffen - Natürliche Alternative zur klassischen Kindertagesstätte
Die Stadt Immenstadt beabsichtigt eine Waldkindergartengruppe am Kindergarten Auwald einzurichten. Es hat sich gezeigt, dass die Waldpädagogik eine gute und ...
E-Scooter Fahrer nehmen an Kaufbeurer Verkehr teil - Einer der beiden Männer hatte Marihuana bei sich
Am späten Dienstagabend gegen 23:15 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der PI Kaufbeuren ein eingeschalteter E-Scooter auf, welcher im Stadtgebiet Kaufbeuren ...
Macht die Digitalisierung arbeitslos? - SPD diskutiert im Haus Oberallgäu
Die Digitalisierung ist in aller Munde und bereitet auch Allgäuer Angestellten Sorgen. "Ist mein Job zukunftssicher?" ist die wohl größte Frage ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Rea Garvey
Kiss Me
 
Ed Sheeran
Cross Me (feat. Chance the Rapper & PnB Rock)
 
Bruce Springsteen
Hungry Heart
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Schwerer Unfall auf B308
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
50 Jahre DJK Seifriedsberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Traktorunglück Balderschwang
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum