Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Bregenzer Festspiele werfen Intendantenwahl über den Haufen
24.01.2012 - 16:29
Das war ein Paukenschlag heute am Bodensee. Der schon präsentierte neue Intendant ab 2015 Roland Geyer wird sein Amt nicht antreten.
Geyer hatte gegenüber Pressevertretern angekündigt, die Seebühne auf jeden Fall umbauen lassen zu wollen. Dabei dürfte er sich etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt zu haben - den Verantwortlichen in Bregenz und auch den Geldgebern war das vermutlich zu viel. Politiker und Kulturbeauftragte hatten von einer "unmöglichen Vorgehensweise" gesprochen. "Unüberbrückbare Auffassungsunterschiede über die künstlerische Ausgestaltung und Umsetzung des Programms" wurden als Grund in einer Pressemitteilung angegeben. Schon im nächsten Monat soll die Intendantenstelle neu ausgeschrieben werden.

"Eine Entscheidung zur personellen Besetzung soll bis Ende Festspielsommer 2012 getroffen werden", erklärt der Stiftungsvorstand. Das neue Präsidium will dazu eine Findungskommission einberufen sowie die personelle Besetzung der Intendantenposition wie in der Vergangenheit mit dem Kuratorium der Subventionsgeber abstimmen.

Intendant David Pountney bleibt plangemäß bis inklusive 2013 im Amt und wird die Saison 2014 als künstlerisch Verantwortlicher kuratieren. Er führt Regie bei Die Zauberflöte, dem Spiel auf dem See 2013 und 2014.

Die 2002 gegründete Bregenzer Festspiele Privatstiftung ist alleinige Eigentümerin der Bregenzer Festspiele GmbH. Stifter sind der Verein der Freunde der Bregenzer Festspiele, die Republik Österreich, das Land Vorarlberg und die Stadt Bregenz.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum