Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Allgäu
(Bildquelle: AllgaeuHIT)
 
Allgäu - München
Donnerstag, 29. Oktober 2015

Bayerische Gesundheitsministerin setzt auf Gesundheitsregionen plus

Huml: Städte und Landkreise brauchen passgenaue Lösungen

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml setzt bei der ärztlichen Versorgung von Asylbewerbern auch auf die neuen "Gesundheitsregionen plus". Huml betonte am Donnerstag anlässlich des 1. Treffens der Geschäftsstellenleiter aller 24 Regionen: "Die Bayerische Staatsregierung hat schnell reagiert und bereits ein Sonderprogramm zur Bewältigung der Flüchtlingskrise aufgelegt. Aber auch jede 'Gesundheitsregion plus' kann sich um dieses Thema kümmern."

Die Ministerin fügte hinzu: "Die zunehmende Zahl Asylsuchender und die damit verbundenen Gesundheitsuntersuchungen haben den Öffentlichen Gesundheitsdienst ebenso wie die an der medizinischen Versorgung Beteiligten vor große Aufgaben gestellt. Aber trotz dieser erheblich gestiegenen Anforderungen agieren die Akteure des Gesundheitswesens stets kompetent, schnell und flexibel. Für ihr oftmals enormes Engagement danke ich allen sehr!"

Mit dem Programm "Gesundheitsregionen plus" wird die Zusammenarbeit in Gesundheitsfragen in verschiedenen Regionen des Freistaats gefördert. Ziel ist, alle Beteiligten am Gesundheitswesen vor Ort stärker zu vernetzen, um auf diese Weise die Gesundheitsvorsorge und die medizinische Versorgung der Menschen weiter zu verbessern. Das Bayerische Gesundheitsministerium fördert Landkreise und kreisfreie Städte, die "Gesundheitsregionen plus" bilden, bis Ende 2019 mit bis zu 250.000 Euro.

Zu dem "1. Tag der 'Gesundheitsregionen plus'" waren die Geschäftsstellenleiter nach Bamberg eingeladen worden. Das Treffen dauert bis einschließlich Freitag. Auch die Stadt und der Landkreis Bamberg bilden gemeinsam eine "Gesundheitsregion plus".

Huml unterstrich: "Das Interesse an den 'Gesundheitsregionen plus' ist groß. Mehr als 50 bayerische Landkreise und Städte interessieren sich bisher für das Konzept! Ich bin froh, dass die bayerischen Kommunen tragfähige Konzepte und innovative Ansätze für eine hochwertige medizinische Versorgung im ländlichen Raum entwickeln wollen."

Die Ministerin erläuterte: "Städte und Landkreise brauchen passgenaue Lösungen für die örtliche Gesundheitsversorgung. In der einen Region kann das bedeuten, die historisch gewachsene Krankenhauslandschaft zukunftsfähig weiterzuentwickeln. Woanders muss man Ärztenachwuchs vor Ort finden. Und überall gilt es, lebensnahe Präventionsangebote für die Mitbürgerinnen und Mitbürger zu erarbeiten."


Tags:
allgäu gesundheit asyl region



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
AllgäuStromVolleys vor Wochenende unter Druck - Punkte gegen Waldmires sollten dringend her
Für die AllgäuStrom Volleys heißt es am kommenden Samstag (23.11., 19:30 Uhr) wieder Heimspiel. Gegen den TV Waldgirmes wollen die Sonthofer ...
27. Runde von "Unser Dorf hat Zukunft" - Bundesweiter Wettbewerb mit 15.000 Euro Preisgeld
Der Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geht in die 27. Runde. „Alle drei Jahre setzt das Bundesministerium für Ernährung und ...
Kreisausschuss Unterallgäu beschließt Bewerbung - Landkreis will "Gesundheitsregion plus" werden
Der Landkreis will die medizinische Versorgung und Prävention im Unterallgäu weiter verbessern: Der Kreisausschuss des Unterallgäuer Kreistags sprach sich ...
Grenzpolizei Lindau hält Reisebus an - Mehrere Anzeigen gegen Insassen
In der Nacht von Samstag auf Sonntag führten zwei Streifen der Grenzpolizeiinspektion Lindau eine Kontrolle eines Fernreisebusses durch. Zur Kontrolle wurde er aus ...
SpV Bayreuth schlägt FC Memmingen deutlich mit 4:0 - FCM rutscht auf Tabellenplatz 16
Der Matchplan war schon nach fünf Minuten Makulatur. Bei der 0:4 (0:2) Niederlage beim Regionalliga-Dritten SpVgg Bayreuth geriet der FC Memmingen durch zwei ...
Spendenübergabe in Babenhausener Rathaus - Unterstützung für die Nachbarschaftshilfen im Unterallgäu
2013 wurde in Babenhausen die Idee für eine besondere Art der Nachbarschaftshilfe ins Leben gerufen: Unterstützt werden ältere Menschen, die im Alltag ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Lauv
I Like Me Better (Ryan Riback Remix)
 
Calvin Harris (feat. Pharrell Williams, Katy Perry & Big Sean)
Feels
 
Shawn Mendes
There´s Nothing Holdin´ Me Back
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum