Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild Rettungsdienst
(Bildquelle: pixabay)
 
Allgäu
Dienstag, 16. Januar 2018

Fast 7.000 Rettungsdienst-Einsätze im Allgäu

Johanniter legen Einsatzzahlen 2017 vor

Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist sowohl in Kempten als auch in Memmingen Teil des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes. In Kempten teilen sie sich diese lebenswichtige Aufgabe mit einer, in Memmingen mit zwei weiteren Organisationen. Jetzt haben die Johanniter ihre beeindruckenden Einsatzzahlen des Jahres 2017 bekannt gegeben.

Die Retter der Johanniter wurden im vergangenen Jahr von der Rettungswache Kempten aus zu 816 Notfalleinsätzen gerufen. Zu 855 weiteren Einsätzen wurde ein Notarzt benötigt. Hinzu kamen weitere 1.850 Krankentransporte. Im Bereich Memmingen hatten die Johanniter von den Rettungswachen in Memmingen, Babenhausen und dem Stellplatz am Klinikum Ottobeuren aus 613 Notfalleinsätze. 701 Mal wurde der Notarzt alarmiert. Die Krankentransporte beliefen sich hier auf 425. Bei ihren Einsätzen legten die haupt- und ehrenamtlichen Helfer insgesamt 192.531 Kilometer zurück. Der Kemptener Einsatzleiter Rettungsdienst (ELRD) verzeichnete bis 17. Dezember 135 Einsätze, bei denen es unter anderem 35 Mal um Brände, 24 Mal um Verkehrsunfälle, 46 Mal um Brandmeldeanlagen ging.

„Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Zahlen bei unseren Rettungsdiensten um 718 an“, erklärt Markus Adler, Mitglied des Regionalvorstandes bei den Johannitern im Allgäu. „Unser erster großer Einsatz war gleich an Neujahr, bei dem schweren Verkehrsunfall auf der A7.“ Hier waren neben der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) Transport aus Kempten auch die SEGTransport und die SEG-Behandlung aus Memmingen vor Ort.

Der Einsatz der Johanniter reicht weit über den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst hinaus. So bestritten die haupt- und ehrenamtlichen Helfer 277 Sanitätsdienste, in denen sie 6079 Stunden absolvierten. Die Rettungshundestaffel der Allgäuer Johanniter wurde 31 Mal alarmiert.

Die Johanniter freuen sich bei ihrer oftmals lebensrettenden Aufgabe über jede helfende Hand. „Die vielen ehrenamtlichen Rettungskräfte, die unsere hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen, opfern aus freien Stücken ihren Feierabend, ihre Wochenenden oder Teile Ihres Urlaubs bzw. der Semesterferien, um als Rettungsdiensthelfer, Rettungssanitäter oder Rettungsassistenten für Menschen in akuten Notlagen da zu sein“, weiß Markus Adler. „Viele von ihnen engagieren sich bereits seit ihrer Jugend bei uns, etwa bei der Johanniter-Jugend. Andere sind den Johannitern seit ihrem Zivildienst treu oder kommen im Erwachsenenalter hinzu. Wir sind dankbar für jeden Einzelnen von ihnen.“ 

Dienstag, 5. Dezember 2017 Wer bei den Johannitern im Allgäu im Rettungsdienst aktiv werden möchte, kann sich unter der Rufnummer 0831 52157- 0 oder im Internet auf www.johanniter.de/allgaeu über die Möglichkeiten informieren.

Info: In Kempten halten die Johanniter Rettungs- und Krankentransportwagen für Notfalleinsätze und Krankentransporte vor. In Memmingen besetzen sie zusammen mit anderen Hilfsorganisationen das Notarzteinsatzfahrzeug. Hinzu kommt die Bereitstellung von First Respondern an verschiedenen Standorten wie beispielsweise Kempten, Sonthofen, Börwang-Haldenwang und Unterthingau. Letzterer steht zur Unterstützung des öffentlichrechtlichen Rettungsdienstes bei Engpässen bereit und kommt in erster Linie nachts und am Wochenende zum Einsatz. Er ist mit einem speziell ausgebildeten ehrenamtlichen Helfer besetzt. Dieser übernimmt in einer Notsituation die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungswagens. So wird das versorgungsfreie Intervall verkürzt und wertvolle Zeit eingespart. (PM)

 

 

 

 

 

 

 


Tags:
zahlen einsätze rettungsdienst allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Füssen: Gymnasiasten bauen anschauliches Periodensystem - Erfolgreiches Projekt-Seminar in Chemie für die Schüler
Nicht-Greifbares begreifbar machen. Nichts weniger als dies ist den Schülern des Projekt-Seminars (P-Seminar) Chemie des Füssener Gymnasiums gelungen. ...
DSV Safety Days kommen nach Oberstdorf - Kostenloses Angebot für alle am 29. Februar
Ihr fühlt Euch sicher auf Euren Ski, möchtet aber wissen, ob Euer Gefühl stimmt? Ihr möchtet einmal einen Geschwindigkeitstest ...
Zuschuss für Bahnquerungen in Lindau - Minimaler Anteil muss noch von der Stadt getragen werden
Stadt Lindau erhält 508.000 EUR für die Bahnquerungen Holdereggenstraße, Eichwaldstraße und Zeltplatz. Damit sinkt der Anteil, den die Stadt Lindau ...
Fußballcamp in den Faschingsferien - Hochwertiges Ferienprogramm für alle Nachwuchskicker
Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) veranstaltet in den Faschingsferien von Sonntag bis Freitag (23. Februar bis 28. Februar) ein exklusives BFV-Feriencamp in der ...
Einsatzzahlen der Johanniter Oberallgäu für 2019 - Über 4.400 Rettungseinsätze im vergangenen Jahr
Die Johanniter fahren von drei Rettungsdienststandorten in Kempten und im Oberallgäu aus in den Einsatz. Die haupt- als auch ehrenamtlichen Einsatzkräfte tun ...
Falschgeld in Marktoberdorf in Umlauf gebracht - 18-Jähriger hat 100 10 Euro Scheine bei sich
Am Vormittag des 17.01.2020 versuchte ein 18-jähriger Mann in mehreren Geschäften im Stadtgebiet mit falschen 10 Euro-Scheinen zu bezahlen. Aufgrund der ...
© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Silbermond
Irgendwas bleibt
 
Rosenstolz
Willkommen
 
Pink
Walk Me Home
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum