Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Symbolbild Sturz
(Bildquelle: Pixabay)
 
Allgäu - Allgäu
Montag, 4. Februar 2019
Johanniter im Allgäu geben Tipps zur Sturzprophylaxe
Wie kann ich Stürze im Alter vermeiden?

Im Alter steigt das Risiko, bei alltäglichen Aktivitäten zu stürzen erheblich an. Ursachen für Stürze können beispielsweise altersbedingte Bewegungseinschränkungen, Gleichgewichtsprobleme, mangelndes Bewegungstraining, verlangsamte Reaktionsfähigkeit oder eine Überschätzung der eigenen Fähigkeiten sein. Menschen mit Erkrankungen, die die Mobilität, Motorik oder Sensibilität verändern, sind am häufigsten von Stürzen gefährdet. Das können Patienten sein, die z.B. unter der Parkinson´schen Krankheit, Multipler Sklerose, Arthritis oder Diabetes leiden oder auch Schlaganfallpatienten.

Meist kommen die Betroffenen bei einem Sturz mit dem Schrecken davon. Doch immer wieder kommt es auch zu ernsthaften Verletzungen, wie etwa Oberschenkelhals- oder Schulterbrüchen, die im ungünstigsten Fall eine Abwärtsspirale in Gang setzen: Viele der Betroffenen sind danach auf Pflege angewiesen.

„Es gibt zahlreiche Maßnahmen, mit denen man selbst vorbeugen und das Sturzrisiko vermindern kann“, betont Markus Adler, Mitglied des Regionalvorstands bei den Johannitern im Allgäu. Seine Mitarbeiter stehen den Betroffenen und ihren Angehörigen beim Thema Sturzprophylaxe mit einer gezielten und bedarfsgerechten Pflegeberatung zur Seite. „Wir haben zu diesem Thema ein Informationsblatt entwickelt“, so Markus Adler.

Diese Sturzprophylaxe-Broschüre ist übersichtlich zusammengestellt und zeigt, wer von Stürzen gefährdet ist, aber vor allem auch, wie Stürze vermieden werden können.
Wirksame Maßnahmen sind zum Beispiel
•        Balance- und Kraftübungen durch Physiotherapie, Pflegepersonal und Angehörige,
•        die Verbesserung der Sehkraft bei Sehbeeinträchtigungen,
•        die Anpassung der Medikation,
•        der Einsatz von Gehilfen in Absprache mit Arzt und Sanitätshaus,
•        die regelmäßige Messung des Blutzuckers sowie
•        eine Anpassung der Ernährung.

„Außerdem kann die Wohnungsumgebung angepasst werden. Vor allem im Badezimmer durch Haltegriffe, rutschfeste Unterlagen oder einen Wannenlift“, erklärt Adler. „Besonders allein stehenden Menschen empfehlen wir außerdem ein Hausnotrufgerät.“

Die Johanniter testen zudem zusammen mit einem europäischen Forschungsprojekt ein Sturz- und Gebrechlichkeitspräventionsprogramm in Deutschland. „Die Johanniter wollen aktiven Menschen helfen, weiterhin aktiv zu bleiben und zusammen ein bewegtes Leben zu führen.“ so Markus Adler.

Mehr Informationen zu den Maßnahmen und ihrer Umsetzung geben die Johanniter in der Pflegeberatung, direkt vor Ort beim Betroffenen sowie in der Broschüre zur Sturzprophylaxe. Diese erhalten unter 0831 – 52157 – 0 oder in ihrer Sozialstation vor Ort. Informationen über das Forschungsprojekt erhalten sie auch unter der angegebenen Telefon-Nummer. (pm)


Tags:
Sturz Johanniter Hilfe Alter



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Bernhard Pohl sieht Bad Wörishofer Entscheid kritisch - Stadt sprach sich gegen Hilfe zur Haushaltskonsolidierung aus
Der Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl (Freie Wähler) hatte den Städten Bad Wörishofen und Kaufbeuren die Beantragung von Stabilisierungshilfen empfohlen. ...
Kader des ECDC Memmingen wächst weiter - Zwei Neuverpflichtungen und eine Vertragsverlängerung
Der ECDC Memmingen kann drei weitere Personalentscheidungen bekannt geben. Mit den zwei Angreifern Tim Bullnheimer und Leon Abstreiter sowie dem Defensiv-Verteidiger ...
Memmingen: Schlägerei unter Kindern - Zwei Gruppen prügeln sich auf einem Spielplatz
Am späten Nachmittag des Donnerstag, 13.06.2019, wurde eine Streifenbesatzung der PI Memmingen zu einer Schlägerei unter Kindern in die Münchner ...
Verkehrsunfall an Altusrieder Tankstelle - Motorradfahrer beim rückwärts fahren übersehen
Als am 13.06.2019 gegen 18.40 Uhr ein 27-jähriger Autofahrer aus dem Gelände einer Tankstelle in der Kemptener Straße rückwärts auf die ...
Jugendrotkreuz-Bezirkswettbewerb in Marktoberdorf - Zwei Gruppen aus dem Oberallgäu erfolgreiche Teilnehmer
Zwei Gruppen des Jugendrotkreuzes (JRK) Oberstaufen und eine Gruppe aus Wiggensbach hatten sich nach Siegen bei den Kreisspielen für den Bezirkswettbewerb des ...
Solaroffensive im Oberallgäu und Kempten - Verringerung des Kohlestroms im Allgäu als Ziel
2018 mit Solarkataster, Solar-Botschaftern und tollen Angeboten von Solar-Firmen gestartet, geht die Solaroffensive der Stadt Kempten (Allgäu) und des Landkreises ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Genesis
No Son Of Mine
 
Zara Larsson
Lush Life
 
Lost Frequencies feat. Janieck Devy
Reality
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sport ist mehr als Bewegung
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hochwasser im Allgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hubschrauberabsturz Oberstdorf
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum