Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
ALLGÄU/REGIONAL
Schulausfälle im Landkreis Lindau
Aufgrund der positiven Corona-Tests entfällt der Unterricht am Dienstag und Mittwoch für die Jahrgangstufen 8-10 an der Realschule Dreiländereck. Infos zum Online-Unterricht folgen.
Die Jahrgangsstufen 6 und 7 und die Klasse 5b haben morgen Präsenzunterricht.
Mehr Informationen auf der Webseite der jeweiligen Schule.
 
Die Johanniter
(Bildquelle: Allgäuhit / Alexander Fleischer)
 
Allgäu
Donnerstag, 8. Dezember 2016

Alle Jahre wieder Glatteis

Mit der Adventszeit freuen sich die meisten auch auf weiße Weihnachten. Bei den ersten Flocken beginnen Kinderaugen zu strahlen und der Schlitten wird aus dem Keller geholt. Für Fußgänger findet die Rutschpartie aber oft auch außerhalb der Piste statt, wenn Straßen und Gehwege bei Schnee und Eis gefährlich glatt werden. 

Ein Sturz kann schnell zu Verletzungen wie Knochenbrüchen führen, auch Kopfverletzungen sind keine Seltenheit. Im Notfall sollte der Ersthelfer unter 112 umgehend den Rettungsdienst informieren. Ist der Betroffene bewusstlos, muss er in die stabile Seitenlage gebracht werden. „Besonders im Winter drohen dem Verletzten zusätzlich Unterkühlungen, Wärmeerhalt ist daher sehr wichtig“, erklärt Philipp Tschugg Sachgebietsleiter Rettungsdienst der Johanniter im Regionalverband Allgäu. „Sehr gut eignet sich dazu eine Rettungsdecke. Aufgrund ihrer Beschichtung reflektiert sie die Körperwärme und schützt so vor Auskühlung“, erläutert Tschugg weiter, „eine Rettungsdecke ist leicht und passt zusammengefaltet in jede Jackentasche.“ 

Auch bei Wintersportunfällen auf Skipisten, Rodelabfahrten oder Eisbahnen muss zum Schutz des Betroffenen und zum eigenen Schutz darauf geachtet werden, den Unfallort abzusichern. 

Die Johanniter empfehlen eine regelmäßige Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse, um in jeder Situation lebensrettend helfen zu können. 

Nützlich für Skiwanderer oder Sportler, die allein oder an abgelegenen Orten unterwegs sind, kann auch der Mobilnotruf sein. Dieser wird von den Johannitern auf Basis ihres TÜV-zertifizierten Notrufsystems angeboten. Mit einem einzigen Knopfdruck von unterwegs kann rund um die Uhr die Notrufzentrale der Johanniter erreicht werden. Der genaue Unfallort wird dann über GPS-Satelliten ermittelt und die notwendigen Rettungsmaßnahmen werden eingeleitet. Der Mobilnotruf ist bundesweit einsetzbar. 

Infos zu Erste-Hilfe-Kursen und zum Mobilnotruf gibt es im Internet unter www.johanniter.de /allgaeu oder unter Tel 0831 52157-0 


Tags:
Johanniter Tipps Notfall Glatteis


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Lindauer Str. 6 • 87439 Kempten (Allgäu) - Tel: 0831-20 69 74-0
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Mabel
Mad Love
 
Imagine Dragons
Demons
 
Joel Corry
Head & Heart (feat. MNEK)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Brand Lackiererei Kempten
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall auf der B31
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum