Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Unwetter richten im Allgäu große Schäden an
05.09.2011 - 06:14
Starkregen und Hagel haben am Sonntagabend und der darauffolgenden Nacht schwere Schäden im Allgäu angerichtet. Besonders betroffen war das Unterallgäu.
Auf den Autobahnen A7 und A96 ging rund um Memmingen und Bad Grönenbach zeitweise gar nichts mehr. So lag der Hagel mit Korngrößen teils bis zu fünf Zentimeter rund 30 Zentimeter hoch auf den Fahrbahnen. Schneepflüge mussten das Eis von den Fahrspuren räumen. Autos und Wintergärten wurden teils stark beschädigt. Wie hoch die Sachschäden genau sind, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

"Insgesamt hatten die Feuerwehren und das Memminger THW rund 100 Einsätze in kurzer Zeit zu bewerkstelligen". Auch im Ober- und Ostallgäu mussten die Einsatkräfte ausrücken. Hier hielten sich die Schäden aber in Grenzen.

Im Westallgäu kam es in verschiedenen Gemeinden zu Überschwemmungen und Sturmschäden. Am Sportplatz in Maria- Thann hatte ein Blitz in einen Baum eingeschlagen. Dieser fiel um und riss eine Stromleitung mit sich. Die örtliche Feuerwehr und der Stromversorger behoben den Schaden. Vollgelaufene Keller und überflutete Straßen wurden von den Einsatzkräften trocken gelegt.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum