Moderator: Andreas Viktor
mit Andreas Viktor
 
 

Startverbot für Birgit Fischer bei Olympischen Spielen in London
19.04.2012 - 14:42
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Rekord-Olympiasiegerin Birgit Fischer (50) wird nach sechs Olympischen Spielen definitiv nicht im Sommer in London an den Start gehen können.
Seit Dienstag kennt die Potsdamer Kanutin die Ursache für ihre Herzrhythmusstörungen und bekam von den Medizinern ein Olympia-Startverbot, berichtet die Tageszeitung "Die Welt". "Die Ursache war wohl ein von mir nicht richtig ernst genommener heftiger Reizhusten, der im Trainingslager in Australien nach einem Wettkampf auftrat. In der Euphorie meines Trainings und der super Leistungsentwicklung habe ich ihn einfach ignoriert", sagte Fischer.

Natürlich sei die Kanutin enttäuscht, nicht in London paddeln zu können, sie sagt aber auch: "Ich habe gefunden, wonach ich gesucht habe. Antworten auf meine Frage: Kann ich es noch? An dem plötzlichen Aus bin ich selbst schuld. Ich habe in einem kurzen Moment nicht genug auf mich geachtet."

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum