Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Integration von Alleinerziehenden in den Arbeitsmarkt macht Fortschritte
26.09.2011 - 15:41
Die relativ gute Konjunktur hat im Allgäu erste Erfolge bei der Integration von Alleinerziehenden in den Arbeitsmarkt ermöglicht. Das hat der Deutsche Gewerkschafts Bund bekannt gegeben.
Nach einer Auswertung des DGB haben im Allgäu (einschließlich Memmingen und Unterallgäu) von März letzten bis April dieses Jahres 840 Alleinerziehende, die Hartz IV bezogen haben, einen Job gefunden.

Nach wie vor hilfebedürftig waren im April noch fast 2.200 Alleinerziehende. Die Zahl der Integrierten entspricht damit einem Anteil von knapp 39 Prozent. Das bedeutet, dass 39 Prozent des Bestandes an hilfebedürftigen Alleinerziehenden innerhalb eines Jahres beruflich eingegliedert werden konnten. Mit dieser Integrationsquote steht das Allgäu mehr als 12 Prozentpunkte besser da als der Durchschnitt der Kommunen in Bayern.

Trotzdem bleibt die Situation laut DGB unbefriedigend. Zum einen gebe es innerhalb des Allgäus noch erhebliche regionale Unterschiede. So hätten der Landkreis Lindau und der Landkreis Unterallgäu mit etwas unter 50 Prozent gute Integrationsquoten aufzuweisen, während die Stadt Kaufbeuren mit rund 23 Prozent sogar unter dem bayrischen Durchschnitt liege.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum