Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 

Erhebliche Lawinengefahr in den Höhenlagen im Allgäu
17.03.2013 - 09:06
In den Hochlagen der bayerischen Alpen herrscht erhebliche Lawinengefahr, in mittleren Lagen ist die Lawinengefahr als mäßig anzusprechen.
Gefahrenstellen, an denen Lawinen ausgelöst werden können, liegen in den Hochlagen im kammnahen Steilgelände der Hangrichtungen West über Nord bis Ost sowie in frisch eingewehten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen ist bereits bei der geringer Zusatzbelastung eines einzelnen Skifahrers die Auslösung von Schneebrettlawinen möglich. In mittleren Lagen sind die Verfrachtungen in Kammnähe weniger und kleiner, sind aber leicht auslösbar und bedingen ein erhöhtes Absturzrisiko.

Bei Sonne und föhnbedingter Erwärmung ist aus neuschneebeladenen, felsdurchsetzten Steilflächen mittlerer Lagen bereits in den späten Vormittagsstunden mit der Selbstauslösung meist kleinerer Lockerschnee- und Schneebrettlawinen zu rechnen. Auf steilen, glatten und vormals ausgeaperten Wiesenhängen können vereinzelt kleinere Gleitschneelawinen abgehen, die am Boden abrutschen.

Schneedecke:
Mit dem stärker werdenden Föhn sind in den Hochlagen der bayerischen Alpen störanfällige Triebschneeansammlungen entstanden. Auch im kammnahen Steilgelände mittlerer Lagen sind örtlich kleinere, aber störanfällige Verfrachtungen zu beachten. Gestern hat sich der Neuschnee der letzten Tage stark gesetzt, südseitig findet sich brüchiger Wind- und Schmelzharsch. Schattseitig ist die Schneeoberfläche noch locker. Das Neuschneepaket liegt gut verbunden auf einer verharschten Altschneedecke, die bis in höhere Lagen meist bis zum Boden durchfeuchtet ist.

Hinweise und Tendenz:
Im Tagesverlauf nimmt von Westen her die Bewölkung zu, wobei es bereits am Vormittag im Allgäu leicht schneien kann. Die Temperaturen steigen tagsüber in 2000m auf -1 Grad an. Morgen bricht auch im Osten der Föhn zusammen und es stellt sich wechselhaftes Wetter ein. Unternehmungen im Gebirge erfordern heute lawinenkundliches Berurteilungsvermögen, Vorsicht und überlegte Routenwahl.

Gefahrenstufen regional
Z-o: Hochlagen - frischer Triebschnee
Z-u: in mittleren Lagen - föhnbedingt Selbstauslösungen

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum