Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦

Allgäuer FDP-Bundestagsabgeordneter Stephan Thomae künftig im Landtag?
11.12.2012 - 09:28
Das Allgäu verliert bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr mindestens einen Bundestagsabeordneten.
Der für den Wahlkreis Kempten antretende Allgäuer Spitzenpolitiker Stephan Thomae (FDP) zieht sich aus dem Bundestag zurück.

Stattdessen will der gebürtige Kemptener und Vater dreier Kinder in den bayerischen Landtag einziehen. Dafür kandidiert er bei der Landtagswahl im kommenden Jahr für den Wahlkreis Sonthofen-Lindau. Einer der Hintergründe, könnte ein einfaches Rechenbeispiel sein. Schließlich ist seine Partei vom einstigen Höhenflug weit entfernt. Fällt die Prozentzahl, fällt auch die Zahl der Abgeordneten, die von der FDP in den Bundestag einziehen - Thomae könnte hier bei einem möglichen Scheitern seiner Partei, sein Amt verlieren. Er kandidiert lediglich auf Platz 22 - ein Ausscheiden ist damit schon von vorne herein mehr oder weniger besiegelt.

Jetzt wird er direkter Herausforderer von Eberhard Rotter. Der verkehrspolitische Sprecher der CSU aus Weiler (Westallgäu) ist von seinen Parteifreunden bereits wieder nominiert worden.

Die weiteren Allgäuer Bundestagsabgeordneten Dr. Gerd Müller und Stephan Stracke (beide CSU) werden sich der Wahl hingegen erneut stellen.

Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum