Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
⇨ Der AllgäuHIT-Ticker zum Coronavirus - Meldungen aus dem Allgäu und der Welt ⇦
Das Logo der Pirates
(Bildquelle: ESV Buchloe)
 
Ostallgäu - Buchloe
Montag, 12. Dezember 2016

ESV Buchloe - ECDC Memmingen (2:7)

Memmingen/Buchloe (chs) Das Eisstadion am Memminger Hühnerberg bleibt für die Buchloer Piraten einfach kein gutes Pflaster. Seit mittlerweile fast sechs Jahren warten die Gennachstädter nun schon auf einen Erfolg in der Maustadt und auch dieses Mal mussten die Freibeuter wieder ohne Zählbares die Heimreise antreten. Am Sonntagabend unterlagen die Buchloer vor über 1300 Zuschauern am Ende klar mit 2:7 (2:1, 0:3, 0:3). Dabei hatte es bis zur Hälfte des Spieles danach noch nicht unbedingt ausgesehen.

Denn die Pirates begannen im ersten Durchgang stark, was auch ESV-Coach Topias Dollhofer nach einem intensiven und ansehnlichen Nachbarschaftsduell so sah: "Wir sind ganz gut gestartet und Memmingen hatte am Anfang etwas Probleme ins Spiel zu kommen." Das 1:0 durch Marc Weigant nach knapp sechs Minuten war daher sicherlich nicht unverdient. Die Indians hatten darauf allerdings umgehend die passende Antwort. Nachdem die Scheibe Lukas Varecha nach einem Schuss von Stefan Rott ein wenig glücklich auf den Schläger fiel, hatte dieser keine große Mühe mehr, das Spielgerät im leer Tor zum 1:1 unterzubringen (9.). Die Buchloer zeigten sich trotzdem nicht großartig geschockt und spielten gut gestaffelt immer wieder strukturiert in Richtung Indians-Tor. Somit hatte ECDC-Schlussmann Joey Vollmer oft mehr zu tun, als ihm vielleicht lieb gewesen wäre. Aber auch er war nach 15 Minuten machtlos, als die Piraten erneut in Führung gingen. Nach einer starken Puckeroberung von Christoph Heckelsmüller ließ David Vycichlo dem Tormann keine Abwehrmöglichkeit. Und um ein Haar hätten die Piraten ihren Vorsprung direkt vor der Pause noch weiter ausgebaut, doch Vollmer rettete vermutlich gerade noch vor der Linie in höchster Not.

Im Mitteldrittel sahen die Zuschauer zunächst ein ausgeglichenes Match der beiden Rivalen. Als die Gastgeber jedoch nach einer Strafzeit das erste Mal in Überzahl agieren durften, fiel prompt der Ausgleich. Marc Stotz hatte Daniel Bankenburg mit einem Flachschuss zum 2:2 überwinden können (28.). Bei einer weiteren Unterzahl hatten die Buchloer dann trotz gutem Penaltykilling Glück, dass Tim Tenschert nur den Pfosten traf (31.). Ab der Mitte des Spiels nahmen die Hausherren schließlich die Initiative immer mehr in die Hand. "Da haben wir etwas den Faden verloren und waren in manchen Situationen zu weit weg vom Mann", analysierte auch Dollhofer. Dies bestraften die Memminger im Stile einer Spitzenmannschaft sofort. Die erstmalige Führung durch Tenschert fiel jedoch vermutlich unter das Prädikat "Sonntagschuss", denn der Hammer des Verteidigers passte genau ins Tor (36.). Und während die Buchloer die ein oder andere Gelegenheit liegen ließen oder am gut aufgelegten Vollmer scheiterten, machten es die Memminger kurz vor der zweiten Pause besser. Mustergültig bedient schloss Milan Pfalzer einen Alleingang unhaltbar genau in den Winkel zum 2:4 ab (39.). Ärgerlich für die Buchloer, die in diesem Drittel zwar sicherlich keine drei Treffer schlechter waren, aber dennoch neidlos die Effizienz und Qualität des Tabellendritten im Torabschluss anerkennen mussten.

Der Weg zu einem Punktgewinn wurde somit im letzten Abschnitt für den ESV also nicht einfacher. Zumal der ECDC nach 48 Minuten seinen Vorsprung weiter ausbaute. Ex-Pirat Patrick Weigant hatte mit einem satten Schuss auf 2:5 erhöht. Im Anschluss gaben sich die Buchloer zwar zu keinem Zeitpunkt auf, doch für eine Wende sollte es dennoch nicht mehr reichen. Denn ein Unterzahlgegentor bei der ersten Überzahlgelegenheit für die Piraten nach 49 Minuten sorgte praktisch schon für die Vorentscheidung. Torschütze nach einem schnellen Konter über Topscorer Antti-Jussi Miettinen war mit Daniel Huhn ebenfalls ein ehemaliger Pirat. Für den Schlusspunkt war dann wiederum Patrick Weigant verantwortlich, dessen zweiter Treffer den 7:2 Endstand besiegelte (54.).

Trotz der Niederlage, die wenn man die kompletten 60 Minuten betracht am Ende vielleicht einen Tick zu hoch ausfiel, bleiben die Buchloer weiter auf Rang sieben. Der Abstand auf die Verfolger ist allerdings weiter geschmolzen. So liegt der Achte Moosburg mittlerweile nur noch fünf Punkte hinter dem ESV und die neuntplatzierten Geretsrieder sind als erste Mannschaft unter dem Strich bis auf acht Zähler an die Buchloer herangerückt. 


Tags:
Eishockey EVB ECDC


© 2020 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Anastacia
You´ll Never Be Alone
 
Vanessa Williams
Save The Best For Last
 
Rosenstolz
Nichts von alledem (tut mir leid)
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Tödlicher Unfall B12
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Kontrolle auf Bauernhof im Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Casinoatmosphäre
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum