Moderator: Marcus Baumann
mit Marcus Baumann
 
 
Emilia Müller im Gespräch mit dem Landratskandidaten der Freien Wähler im Oberallgäu Dr. Philipp Prestel
(Bildquelle: Stefanie Brade)
 
Allgäu
Mittwoch, 26. Februar 2014

Innovative Arbeitsmarktmaßnahmen im Allgäu

Landratskandidat Prestel spricht mit Ministerin Müller

Der oberallgäuer Landratskandidat der Freien Wähler Dr. Philipp Prestel hat mit Bayerns Staatsministerin für Arbeit und Soziales Emilia Müller innovative Arbeitsmarktmaßnahmen für das Allgäu besprochen. Gerade in wirtschaftlich guten Zeiten sollten Geringqualifizierte, Langzeitarbeitslose, Jugendliche mit Vermittlungshemmnissen und Frauen mit unterbrochenen Erwerbsbiografien speziell unterstützt werden, darin sind sich Emilia Müller, Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, und Dr. Philipp Prestel, Landratskandidat der Freien Wähler Oberallgäu und Vorsitzender der Allgäu-Stiftung im Grundsatz einig.

Passgenaue Qualifizierungen und eine an den Bedürfnissen der Betroffenen orientierte Beratung und Begleitung sollen den Wiedereinstieg in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt möglich machen.  Mit dem neuen Bayerischen Arbeitsmarktfonds werden ab diesem Jahr eine Reihe von Maßnahmen zur Qualifizierung und Arbeitsförderung auch im Allgäu möglich.  

Emilia Müller und Dr. Philipp Prestel waren sich einig, dass das Ziel der Vollbeschäftigung nur erreicht werden kann, wenn insbesondere durch präventive Maßnahmen Ausbildungs- und Arbeitslosigkeit verhindert wird. Jeder Jugendliche und junge Erwachsene soll eine Chance zum Einstieg in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt erhalten,   auch diejenigen ohne Schulabschluss, mit abgebrochener Ausbildung oder nicht beendetem Studium. Der Arbeitsmarktfonds bietet nun die Möglichkeit, innovative Maßnahmen zu fördern und Jugendlichen eine Perspektive zu eröffnen.

Dr. Philipp Prestel begrüßt die mögliche Förderung von Maßnahmen zur Berufsausbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Allgäu. Entsprechende Anträge können ab sofort und bis spätestens 09. Mai beim Ministerium eingereicht werden. Er kritisiert aber, dass das Allgäu unter anderem in den Förderbereichen der beruflichen Wiedereingliederung von Frauen und bei der arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit leer ausgeht. „Hier soll das Arbeitsministerium  nochmals gründlich nachdenken und die Förderung für das Allgäu möglichst noch in dieser Runde, zumindest aber ab 2015  ausweiten“, fordert Prestel.


Tags:
arbeitsmarkt allgäu prestel politik



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Kaufbeuren bleibt Fairtrade-Stadt - Weitere zwei Jahre im Einsatz für mehr Gerechtigkeit im Welthandel
  Nach Erfüllung aller Kriterien der Kampagne „Fairtrade-Towns“ darf Kaufbeuren weiterhin den Titel Fairtrade-Stadt tragen. „Wir engagieren ...
Ruanda: Beratungsgespräche zwischen EU & AKP-Staaten - Allgäuer Europaparlamentsabgeordnete Ulrike Müller in Kigali
Ulrike Müller nimmt seit dem gestrigen Sonntag an der 38. Paritätischen Parlamentarischen Versammlung des Europaparlaments und der Staaten Afrikas, der Karibik ...
Standortsicherung von Voith in Sonthofen - Bayerisches Staatsministerium offen für Gespräche
Der Abgeordnete der Grünen Thomas Gehring hat sich kürzlich mit einem Schreiben an das Plenum gewandt wegen der Standortsicherung der Firma Voith in Sonthofen. ...
Stadtrat Herbert Müller in Memmingen ausgezeichnet - Würdigung durch Bundesministerin Renate Schmidt
Seit fast 50 Jahren ist Herbert Müller Mitglied des Memminger Stadtrats, 24 Jahre lang gehörte er dem Bayerischen Landtag an und seit 1999 ist er Vorsitzender ...
Matthias Fähndrich ist neuer Vorsitzender des BBB - Bayerischer Beamtenbund wählte neuen Vorstand in Memmingen
Der BBB-Kreisausschuss Memmingen traf sich im Gasthaus Lindenbad zu Neuwahlen. Die Versammlung gedachte zunächst bei einer Gedenkminute dem Anfang des Jahres ...
Unterallgäu eine Topregion in Deutschland - Hohe Lebensqualität, Zukunftschancen und Wirtschaftskraft
„Das Unterallgäu gehört zu den wirtschaftlich starken und stabilen Regionen in Deutschland“: Eine äußerst positive Bilanz der ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
R.E.M.
Aftermath
 
Thorsteinn Einarsson
Symphony
 
Tim Bendzko
Hoch
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Wolf gesichtet
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum