Moderator: Thomas Häuslinger
mit Thomas Häuslinger
 
 
alex - Kurzfristig hat die GDL heute Morgen zu Warnstreiks aufgerufen
(Bildquelle: AllgäuHIT)
 
Allgäu
Mittwoch, 12. Februar 2014

Behinderungen im Allgäuer Zugverkehr

Gewerkschaft GDL ruft alex-Personal zu Streiks auf

Im Allgäuer Bahnverkehr könnte es heute Morgen zu Behinderungen kommen. Die Lokführergewerkschaft GDL hat die Angestellten des Alex zu Streiks aufgerufen.

Festgefahrene Tarifverhandlungen wurden als Grund genannt. Neben anderen Strecken der Alex-Züge und der Muttergesellschaft Vogtlandbahn nannte die GDL auch die Verbindung von München nach Oberstdorf und Lindau als betroffene Strecke. Lokführer und Zugbegleiter sollen bis 11 Uhr ihre Arbeit niederlegen, teilte die Gewerkschaft heute Früh mit. Auf seiner Internetseite teilte der alex mit: "Werte Reisende, auf Grund von Streiks verkehren einige Züge verändert bzw. fallen aus. Bitte beachten Sie die Echtzeitauskunft im rechten Bereich der Startseite."

Die Pressemitteilung der GDL:
"Das ist bereits der vierte Streik. Schon im vergangenen Jahr standen beim Arbeitskampf jeweils drei Viertel der VBG-Züge still. Mit diesem Streik will die GDL endlich ein besseres Angebot erreichen. Das letzte erhielt statt Verbesserungen sogar Verschlechterungen. So sollten beispielsweise die steuerfreien Zulagen für Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit gekürzt werden. Weiterhin bietet die VBG lediglich ein halbes Prozent Entgelterhöhung an. Das reicht jedoch in keinem Fall. Außerdem soll weniger Arbeitszeit angerechnet werden als die GDL in ihrem Flächentarifvertrag für Lokomotivführer BuRa-LfTV vereinbart hat, der bereits für 97 Prozent aller Lokomotivführer in Deutschland gilt. Die Berufserfahrung soll nur zu 50 Prozent angerechnet werden. Darüber hinaus sollen die heute vorhandenen Ersatzruhetage für Arbeit an Wochenfeiertagen wegfallen, was bis zu zehn zusätzliche Schichten bedeuten würde. Der Anspruch auf Krankengeldzuschuss soll ersatzlos gestrichen werden und und und.

Die VBG will den Wettbewerb weiterhin über die Einkommens- und Beschäftigungsbedingungen austragen. Die Fahrgäste scheinen sie nicht zu interessieren. Es ist an der Zeit, dass sie das aufgibt. Das Zugpersonal der VBG führt die gleiche Tätigkeit aus wie die Kollegen bei der Deutschen Bahn und zahlreichen anderen Bahnen. Es verdient jedoch zehn Prozent weniger. Das muss ein Ende haben. Die VBG ist daher aufgefordert, schnellstens ein akzeptables Angebot vorzulegen. Es liegt an ihr, weitere Arbeitskämpfe zu verhindern."

 


Tags:
alex zugverkehr bahn allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Allgäuer Skilifte starten in die Saison - Zahlreiche Angebote locken Wintersportler auf die Piste
Die Allgäuer Skilifte starten ab heute in die Skisaison. Im Laufe des Monats kommen immer weitere Lifte hinzu, gute Nachrichten für Wintersportler. Die ...
CSU-Fraktion will Höfe- Sterben verhindern - Dringlichkeitsantrag an die Staatsregierung
Eine Vielzahl von Politikern von CSU und FREIE WÄHLER haben gemeinsam einen Dringlichkeitsantrag zur Sicherung der landwirtschaftlichen Familienbetriebe abgegeben. ...
Verkehrsunfall am Bahnübergang in Salgen - Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro
Eine 65-jährige Autofahrerin fuhr von Mindelheim kommend die Bundesstraße B16 in nördliche Richtung. Hinter ihr fuhr ein 29-jähriger Autofahrer. Als ...
LKW verliert Eisplatte auf Weg in Richtung München - Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige
Ein 37-jähriger Fahrer eines Lkw-Zuges fuhr gestern Vormittag bei Mindelheim auf die A 96 in Richtung München auf. Kurz darauf fiel vom Lkw-Zug eine Eisplatte ...
Wegen überhöhter Geschwindigkeit in Mauer geprallt - 30-jähriger Fahrzeugführer nicht verletzt
Glimpflich ausgegangen ist ein Verkehrsunfall, der sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der Blumenstraße in Lindenberg ereignete. In einer Kurve kam ...
Kostenloses Weihnachtsessen im Oberallgäuer Blaichach - Einsame und Senioren feiern gemeinsam Weihnachten
Für Einsame und Senioren findet auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Weihnachtsessen statt. Allerdings hat sich der Ort geändert. Aus Platzgründen ...
© 2019 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Jason Derulo feat. French Montana
Tip Toe
 
Ed Sheeran & Justin Bieber
I Don´t Care
 
Gnash feat. Olivia O´Brien
I Hate U, I Love U
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Sonthofen-Burgberg
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Gastromesse im C+C Oberallgäu
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
AllgäuHIT startet digitale Offensive
 
 
Radio einschalten Ihr Spot bei uns Glasklarer Empfang Datenschutz/Impressum