Moderator: Hits der 70er bis Heute
 
 
Der wohl künftige bayerische Ministerpräsident: Dr. Markus Söder (CSU)
(Bildquelle: AllgäuHIT | Andreas Reimund)
 
Allgäu
Dienstag, 19. Dezember 2017
450.000 Euro für Konversionsmanagement im Allgäu
Profilierung als Kompetenzregion Ressourceneffizienz

Das Finanz- und Heimatministerium fördert zwei Regionalmanagements und ein Konversionsmanagement in Schwaben mit rund 1,03 Millionen Euro, darunter 450.000 Euro für das Allgäu. Die Projektförderung des Regionalmanagements hilft Regionen dabei, die Herausforderungen vor Ort flexibel und aktiv anzugehen und in wichtigen Zukunftsthemen gemeinsame Strategien und Projekte zu entwickeln. Mit der Förderung von Konversionsmanagements werden Kommunen bei der Begleitung des Konversionsprozesses als Folge der Aufgabe oder Verkleinerung von Bundeswehrstandorten und US-Stützpunkten unterstützt.

„Wir wollen die Regionen mit maßgeschneiderten Lösungen fit für die Zukunft machen. Wir unterstützen sie dabei, ihre Stärken auszubauen. Durch unsere Förderung können die in der Region vorhandenen Potentiale noch gezielter genutzt werden“, teilte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder am Dienstag (19.12.) aus Anlass der Übergabe der Förderbescheide an das Regionalmanagement Landkreis Dillingen (128.994,63 Euro), die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH (450.000 Euro) und die Konversionsmanagement Allgäu GmbH (450.000 Euro) in München mit.

Die Förderung gleichwertiger Lebensbedingungen in ganz Bayern ist oberstes Ziel der Bayerischen Staatsregierung und hat Verfassungsrang. Mit dem Regionalmanagement soll die Qualität der Lebensräume gesteigert und gleiche Chancen für Metropolen und den ländlichen Raum geschaffen werden. Die Regionalmanagements holen Partner aus der Region ins Boot und nutzen regionale Netzwerke für die Umsetzung der Projekte. 

Das Konversionsmanagement Allgäu gestaltet im Handlungsfeld Siedlungsentwicklung ein Interkommunales Management von Gewerbeflächen und Wohnraumentwicklung. Ferner sollen regionale Zukunftsbranchen unterstützt werden. Im Rahmen der regionalen Entwicklung ist eine Kommunikationskampagne der Region Allgäu vorgesehen. Damit kann die bislang erfolgreiche Arbeit der Allgäu GmbH fortgeführt werden. Das Konversionsmanagement Allgäu wurde bislang mit insgesamt mehr als 853.800 Euro gefördert.

Seit 1. Januar 2015 ist die Förderrichtlinie Regionalmanagement des Heimatministeriums zur Stärkung und Neuausrichtung des Regionalmanagements in Kraft. Damit unterstützt der Freistaat Bayern die Regionen bei der Umsetzung von Projekten in Zukunftsthemen der Landesentwicklung. Die Servicestelle Bayern Regional am Heimatministerium berät die Initiativen auf ihrem Weg zu einer Förderung. Die Projektförderung ist ein großer Erfolg. Mittlerweile bestehen 66 Regionalmanagements in ganz Bayern mit weit rund 250 innovativen Projekte mit maßgeschneiderten Lösungen für die Zukunft der jeweiligen Regionen. Dadurch sind in Bayern Regionalmanagements nahezu flächendeckend eingerichtet und umfassen rund 99 Prozent der Fläche des ländlichen Raums. Seit Anfang 2015 wurden rund 65 Initiativen zur Förderung beraten. Nach der Förderrichtlinie Regionalmanagement wurden bereits Förderbescheide mit einer Gesamtförderung von mehr als 16 Millionen Euro sind übergeben. Im Doppelhaushalt 2017/18 stehen sieben Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung. Diese positive Entwicklung wird seit 01.10.2017 durch die neue Förderrichtlinie Landesentwicklung (FöRLa) mit neuen Höchstbeträgen und einem verdoppelten Förderzeitraum von bis zu sechs Jahren fortgesetzt.


Tags:
konversion ressourcen förderung allgäu



DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:
Stelle des Klimaschutz verlängert - Förderung wird in Lindau bis zum 30.09 2020 verlängert
Lindau -Seit Oktober 2015 ist Steffen Riedel beim Landkreis als Klimaschutzmanager beschäftigt. In dieser Zeit hat er unter anderem die Umsetzung des 2013 ...
Wieder mehr Streuobstwiesen im Unterallgäu - Hohe Förderung ist möglich
Sauber aufgereiht stehen die Flaschen und Gläser in dem niedrigen Kellerraum der Braders. Eingelegte Mirabellen, Zwetschgen, Apfelsaft, Apfelkompott und Marmelade ...
Förderung des Familienzentrums in Oberstaufen - Neubau, Umbau oder Sanierungen vornehmen
Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer hat in Oberstaufen sozialen Einrichtungen unter die Arme gegriffen und finanzielle Hilfen in Aussicht gestellt. ...
Städtebaufördermittel für Lindau - 194 Millionen bayernweit für Ortsentwicklungen
Gute Nachrichten für 404 Städte und Gemeinden in Bayern: Sie erhalten in diesem Jahr rund 194 Millionen Euro aus dem Programm der Bayerischen ...
Demenzhilfe in Bad Wörishofen und Mindelheim - „Demenz: Dabei und mittendrin“
Im Rahmen des Weltalzheimertages am Mittwoch, 21. September und der Themenwoche „Demenz-Dabei und mittendrin“ vom 17. bis 23. September laden die Demenzhilfe ...
Essen ist Kultur und Lebensqualität - Leitlinien Seniorenverpflegung im Rathaus vorgestellt
Gutes Essen, Genuss und Freude am Essen sind und bleiben besonders im Alter ein wichtiger Teil der Lebensqualität. Passend zu diesem Thema stellten Wolfgang ...
© 2018 AllgäuHIT - Baumann & Häuslinger GbR • Richard-Wagner-Str. 14 • 87525 Sonthofen - Tel: 08321-676 1360
Die Nutzung der Nachrichten von AllgäuHIT, auch in Auszügen, ist ausschließlich für den privaten Bereich freigegeben.
Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich erfordert eine schriftliche Genehmigung der Baumann & Häuslinger GbR
MEINE REGIONALNACHRICHTEN
Meine Allgäu-Region wählen ...
 
Kleinwalsertal Kempten Oberallgäu Kaufbeuren Ostallgäu Memmingen Unterallgäu Bodensee
LIKE UNS BEI FACEBOOK
 
DIE LETZTEN 3 GESPIELTEN TITEL
 
Ariana Grande
No Tears Left To Cry
 
Die Toten Hosen
Alles passiert
 
Emiliana Torrini
Jungle Drum
AKTUELLE BILDERGALERIEN
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Juniorinnen Länderspiel GER - SUI
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
Hergensweiler: Auto überschlägt sich
 
AllgäuHIT-Bildergalerie
1. FC Sonthofen - TSV Kottern
 
 
 
Radio einschalten